Zum Inhalt springen

DTM: „Causa Monza“, Urteil gefällt- Disqualifikation von HRT-Pilot Vincent Abril in Monza nur für Samstag bestätigt

Vincent Abril, HRT ©Gruppe C Photography

Das Urteil in der „Causa Monza“ ist gefällt. Das DMSB-Berufungsgericht unter Vorsitz von Rainer Wicke hat am Donnerstagabend (9. September) in Frankfurt die Disqualifikation von Vincent Abril (Haupt Racing Team) bei der Saisoneröffnung in Monza für den Samstag bestätigt.

Dagegen wurde die Disqualifikation für Sonntag aufgehoben- ein halber Sieg für HRT.

Das gab heute Vormittag der Automobilclub von Deutschland (AvD) in einer Pressemitteilung bekannt.

Im Rahmen des DTM-Events in Monza wurde der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 5 des Haupt Racing Teams disqualifiziert. Grund hierfür war eine nach dem ersten Qualifying routinemäßig entnommene Kraftstoffprobe, die beim Fahrzeug von Vincent Abril nicht der Referenzprobe entsprach.

Das ergab eine nachträgliche Analyse der Benzinprobe in einem Referenzlabor, wodurch ein Verstoß gegen das DTM-Reglement 2021, Artikel 45.5 erfüllt war.

Die zunächst von den Sportkommissaren vor Ort ausgesprochene Strafe für beide Wertungsläufe wurde für das Sonntagsrennen nun aufgehoben. Die Disqualifikation für das erste Qualifying sowie den ersten Wertungslauf am Samstag bleibt bestehen.

Da der Regelverstoß jedoch nur für das Samstags-Qualifying feststellbar war, kann sich nach Auffassung des Gerichts eine Strafe nur auf den Samstag beziehen. Das Gericht hat den Veranstalter angewiesen, für den DTM-Lauf am Sonntag in Monza ein neues Ergebnis unter Einbeziehung des HRT-Teams zu erstellen.

Die Sportkommissare der DTM hatten am zweiten DTM-Rennwochenende auf dem Lausitzring Vincent Abril vom Haupt Racing Team nachträglich vom ersten DTM-Event der Saison 2021 in Monza disqualifiziert, das Team war dagegen in Berufung gegangen.

Etwas seltsam ist die „Causa Monza“ unter dem Gesichtspunkt, dass der Automobilclub von Deutschland (AvD) als sportlicher Ausrichter der DTM erst neun Tage nach dem ersten Qualifying in Monza (19. Juni)  die Verfehlung des HRT-Teams öffentlich machte.

Ulrich Fritz rätselt ob des Vorfalls

HRT-Geschäftsführer Ulrich Fritz nahm das Urteil zur Kenntnis. „Leider lässt sich im Nachhinein nicht mehr eindeutig feststellen, wie es zu dieser Abweichung kam“, sagte Fritz.

„Unser Team hat sich nicht aktiv einen sportlichen Vorteil verschafft. Es muss in der Versorgungskette zu einer Kontamination des bei der Veranstaltung vorgeschriebenen Einheitskraftstoffes durch andere Treibstoffsorten gekommen sein.

Nach diesem Vorfall werden wir alle in unseren Zuständigkeitsbereich fallenden Prozesse weiterhin kontinuierlich überprüfen und – soweit notwendig – verbessern, um solche Fälle für die Zukunft möglichst auszuschließen.“

Theoretisch könnte das HRT-Team das Urteil des DMSB anfechten, die nächsthöhere Instanz wäre dazu die FIA in Paris. Ob das Haupt Racing Team davon Gebrauch macht, wurde allerdings nicht kommuniziert.

Hubert Haupt und Ulrich Fritz @Haupt Racing Team

Disqualifikation kostet Abril 21 DTM-Punkte

Durch die Bestätigung der Disqualifikation für den Samstag bleibt für Vincent Abril der Verlust seines ersten Platzes im Qualifying 1 und des zweiten Rangs im Rennen 1 am Samstag bestehen, was ihn insgesamt 21 Meisterschaftspunkte kostete.

Die am Samstag in Monza hinter Vincent Abril platzierten Piloten rückten in den Ergebnislisten auf. Für den Sonntag erhält der Monegasse durch die Entscheidung des DMSB-Berufungsgerichts Platz sechs im Qualifying 2 und Rang elf in Rennen 2 wieder zurück.

„Sehr unerfreulich ist, dass Vince Abril durch dieses Problem um die verdienten Meisterschaftspunkte seiner starken Leistung des Samstags in Monza gebracht wurde“, ärgert sich HRT-Geschäftsführer Fritz.

„Umso motivierter sind wir, die verlorenen Punkte zurückzuholen und dafür werden wir bei den drei verbleibenden DTM-Rennveranstaltungen wie immer alles geben“, bläst der HRT-Verantwortliche zur Attacke.

Auf die aktuellen Punktstände hat das Urteil des Berufungsgerichts keine Auswirkungen. Die Kosten des Verfahrens werden zwischen dem DMSB und dem Team geteilt. Der HRT-Pilot rangiert aktuell nach 10 Saisonrennen auf Platz 13 in der Meisterschaft.

1 Kommentar »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: