Zum Inhalt springen

DTM: Boxenstop entscheidet zugunsten Lawson, Wittmann setzt beeindruckende Serie fort

Boxenstopp Ferrari,DTM Spielberg ©DTM,Hoch Zwei

Die DTM bleibt weiterhin hochspannend. Nach dem Renn-Wochenende auf dem Red Bull Ring spitzt sich der Titelkampf zu.

Besonders heiß her ging es im Duell Liam Lawson gegen Marco Wittmann, die am Sonntag den Sieg unter sich ausmachten.

Letztendlich entschied der Boxenstopp zugunsten des Neuseeländers über den Sieg, der nach seinen Doppelerfolg Platz zwei in der Meisterschaft übernommen hat.

Wittmann hat trotz des knapp verpassten Sieges seine beeindruckende Serie prolongiert. Der BMW-Pilot hat bisher in jedem der zehn Rennen Punkte geholt.

Wittmann liegt nach seinem dritten Podestplatz in dieser Saison mit 121 Punkten auf Platz vier in der Fahrerwertung. Sein Rückstand auf Tabellenführer Kelvin van der Linde (Abt Sportsline) beträgt 26 Zähler.

„Der Start von der Pole verlief für uns zunächst sehr gut“, sagte der Walkenhorst Motorsport-Pilot.

“Wir konnten direkt eine Lücke zwischen Liam Lawson und dem Rest des Feldes herausfahren. Wir hatten grundsätzlich im Rennen auch eine gute Pace.

Letzten Endes haben wir den ersten Platz durch die Boxenstopps verloren, was diese Saison ja allgemein ein sehr großes Thema ist. Dennoch konnten wir heute weitere wichtige Punkte für die Meisterschaft mitnehmen“, resümierte der Franke.

Wittmann spricht an, dass in dieser DTM-Saison Ferrari und Mercedes beim Reifenwechsel einen Vorteil haben, weil bei ihren Fahrzeugen die Radmuttern direkt an den Felgen befestigt sind, was Zeit spart. Diese Befestigung ist jedoch nicht bei Audi, BMW und Lamborghini möglich.

Teilweise bis zu zwei Sekunden können dabei Lawson & Co in der Box gutmachen, wenn ihre Mechaniker  den Boxenstop perfekt hinbekommen.

Lawson vor Wittmann am red Bull Ring @DTM

Zudem ärgerte sich Wittmann über die Rennleitung, die die Track-Limits beim Ferrari-Piloten nicht entsprechend ahndeten.

Nichtsdestotrotz hat sich Wittmann mit den Plätzen sieben und zwei eine glänzende Ausgangsposition für den restlichen Saisonverlauf geschaffen.

Lawson: Jäger Nummer 1

Lawson hat sich nach seinen beiden Nullnummern am Nürburgring mit den beiden Siegen eindrucksvoll im Titelkampf zurückgemeldet.

Nur noch 12 Punkte Vorsprung hat Tabellenführer Kelvin van der Linde im Audi R8 LMS GT3, der in Spielberg mit den Plätzen fünf und sechs Schadensbegrenzung auf höchstem Niveau betrieb.

Der Südafrikaner war mit der BoP der ITR nicht einverstanden, kämpfte daher mit stumpfen Waffen gegen Lawson & Co.

„Wir wussten schon vor Saisonbeginn, dass der Red Bull Ring für uns sehr schwierig wird“, notierte Abt-Teamchef Thomas Biermeier.

“Wir hatten Hoffnung auf eine faire Balance of Performance, doch jeder konnte sehen, dass die Autos mit V10- Motoren keine Chance hatten. Die Turboautos fuhren in einer anderen Liga, vor allem Ferrari.

Kelvin hat mit 18 Punkten das Maximum für uns herausgeholt. Diese 18 Punkte könnten im Titelkampf noch sehr wichtig werden“, notierte Biermeier.

Wie ein Eichhörnchen: Maximilian Götz

HRT-Pilot Maximilian Götz bleibt weiter im Geschäft. Der Deutsche sammelte mit den Plätzen zwei und drei wichtige Punkte im Titelkampf.

„Ich bin sehr happy mit Platz zwei und drei an diesem Wochenende“, bilanzierte Götz. „Das Auto war richtig gut und das Team hat einen tollen Job gemacht.

In der Fahrerwertung habe ich weiter auf den Führenden aufholen können. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Wochenende. So kann es in Assen gerne weitergehen.“

Götz als Tabellendritter ist bester Mercedes-AMG-Pilot, der den Rückstand auf van der Linde in Spielberg bis auf 16 Zähler verringern konnte.

Diese vier Piloten scheinen den Titel unter sich auszumachen. Sechs Rennen vor Saisonende hat Wittmann als Tabellenvierter lediglich 26 Punkte Rückstand. Mercedes-Pilot Philip Ellis als Fünfter mit 99 Punkten und der sechsplatzierte Alex Albon (AF Corse) mit 94 Zähler zählen ebenso noch zum erweiterten Kandidatenkreis.

Keine Frage, der DTM-Titel wird eine enge Kiste, vermutlich erst am letzten Renn-Wochenende am Norisring entscheidet sich der spannende Titelkampf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: