Zum Inhalt springen

Formel E: Maximilian Günther heuert bei Nissan-e.dams an

Maximilian Günther ,Nissan e.dams announces Maximilian Guenther as new Formula E driver ©Nissan

Maximilian Günther bleibt weiterhin in der Formel E. Der Allgäuer verlässt das bisherige BMW-Werksteam Andretti und geht zu Nissan-e.dams.

„Ich bin sehr stolz darauf, Teil der Nissan e.dams Familie zu werden“, freut sich Maximilian Günther, der die Nachfolge von Oliver Rowland antritt.

Rowland geht zu Mahindra Racing, das frei gewordene Cockpit konnte Günther beim französisch-japanischen Werksteam ergattern.

„Das Team hat große Ambitionen in der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft und ich bin hoch motiviert, zum Erfolg dieses Projekts beizutragen“, sagt der gebürtige Rettenbacher.

„Für einen der größten Automobilhersteller der Welt antreten zu dürfen, ist eine Ehre und ein großer Schritt in meiner Karriere. Ich freue mich auf diese spannende Reise.“

Der deutsch-österreichische Rennfahrer wird neuer Teamkollege des Schweizers Sebastien Buemi.

Günther verfügt über umfassende Erfahrung und eine beeindruckende Bilanz in der vollelektrischen Rennserie. Drei Siege und ein zweiter Platz stehen bislang in der Formel E zu Buche.

In der Formel E machte der Deutsche 2018 zuerst Erfahrungen beim US-Rennstall Dragon, ehe der Allgäuer 2019 zum bayerischen Werksteam BMW wechselte. Nach zwei Saisons zieht Günther weiter zu Nissan-e.dams, die ihm die Perspektive bietet, die neue Gen3-Ära – ab 2023 – in Angriff zu nehmen.

BMW stieg bekanntlich nach dem Saisonfinale Mitte August in Berlin aus der Formel E aus  -ähnlich wie Audi -, für Günther der richtige Zeitpunkt eine neue Herausforderung zu suchen.

Zwar verbleibt Andretti als Kundenteam mit BMW-Antriebsstrang in der Saison 2022, doch im Werksteam bei Nissan-e.dams steht dem Deutschen noch mehr Manpower zur Verfügung. Zudem startet Nissan-e.dams ab 2023 in der neuen Gen3-Ära, die den Deutschen einen zusätzlichen Reiz verschaffte.

Vor seiner Formel-E-Karriere feierte der Wahlmonegasse zahlreiche Erfolge in diversen Nachwuchsserien: In der FIA Formel-3-Meisterschaft wurde er mit zehn Siegen beispielsweise Vizemeister, bei seinem Debüt in der höheren Formel 2 folgten ein Rennsieg und ein Podium.

Vorfreude auf die vierte Nissan Saison

Nissan geht 2021/22 bereits in seine vierte Formel-E-Saison. „Wir freuen uns auf die Leidenschaft und den Elan, den Maximilian in das Team einbringen wird“, erklärt Tommaso Volpe, globaler Nissan Motorsportdirektor.

„In seiner Formel-E-Debütsaison hat der junge Fahrer seinen ersten Sieg errungen und wurde der jüngste Rennsieger in der Geschichte der Serie.“

„Ich freue mich, Maximilian in der globalen Motorsportfamilie von Nissan willkommen zu heißen“, ergänzt Ashwani Gupta, Chief Operating Officer (COO) von Nissan.

„Maximilian bringt einen großen Erfahrungsschatz mit, wie seine drei Formel-E-Siege zeigen. Ich bin sicher, dass er sich sehr schnell einleben und in einem der talentiertesten Starterfelder aller globalen Motorsportserien erfolgreich sein wird.“

Line-Up Günther und Buemi: die Mischung macht’s

„Die Aufnahme von Maximilian in unser Team ist ein weiteres spannendes Kapitel in unserer Formel-E-Geschichte“, sagt Gregory Driot, Co-Teamchef von Nissan e.dams. „Seine Schnelligkeit und Entschlossenheit sind eine wertvolle Bereicherung für das Rennteam.“

An Günthers Seite startet das bewährte Fahrertrio: Sebastien Buemi kämpft im zweiten vollelektrischen Nissan Rennboliden um Siege und Punkte. „Es ist eine großartige Nachricht, dass ich ab der achten Saison mit Maximilian zusammenarbeiten werde“, so Buemi.

„Er ist ein beeindruckender Fahrer mit viel Tempo. Ich habe das Gefühl, dass wir eine gute Ausgangsposition haben, um in der nächsten Saison erfolgreich zu sein und hoffentlich einige Siege einzufahren.“

Mitsunori Takaboshi unterstützt das Team weiterhin als Test- und Ersatzfahrer. Der frühere Sieger der Nissan GT Academy, Jann Mardenborough, agiert unverändert als offizieller Simulatorfahrer. Die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2021/22 startet im Januar im saudi-arabischen Diryah.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: