Zum Inhalt springen

Extreme E: Arctic X Prix- Rosberg X Racing im Finale, ABT mit technischen Schaden

Molly Taylor (AUS), Rosberg X Racing crashes ©Extreme E

Die Extreme E gastiert am Wochenende in Grönland. Im Finale (ab 16:00 Uhr) stehen das Team von Lewis Hamilton X44 und das US-Team Andretti United, das ihre beiden Halbfinalläufe gewonnen haben.

Aus deutscher Sicht erfreulich ist der Finaleinzug vom Tabellenführer Rosberg X Racing, das sich weiter noch Hoffnungen auf den Sieg machen darf.

Probleme an der Antriebswelle für das ABT Cupra XE-Team verhinderten einen weiteren Finaleinzug eines deutschen Teams.

X44 und Andretti United haben die beiden Halbfinalrennen der Extreme E beim Arctic X Prix für sich entschieden

Die beiden Halbfinalrennen mit je drei Elektro-SUVS gingen actiongeladenes Racing voraus. Sebastien Loeb und Cristina Gutierrez vom Team X44 behielten mit einem knappen Vorsprung von 0,72 Sekunden gegen das spanische Duo Carlos Sainz und Laia Sanz vom Team Sainz XE die Oberhand. Beide Teams zogen ins Finale ein, dagegen mußten Stephane Sarrazin und Emma Gilmour (Veloce) die Segel streichen-ausgeschieden.

Im zweiten Halbfinale waren beide deutsche Teams mit von der Partie. Doch der Sieg ging an das US-Team Andretti mit Catie Munnings und Timmy Hansen. Rosbergs Team RXR, das bisher beide Events gewinnen konnte, musste sich Andretti geschlagen geben und fuhr asl Zweiter über die Ziellinie.

Johan Kristoffersson und Molly Taylor ziehen dennoch ins Finale ein, die Chance auf den dritten Sieg en suite lebt.

Jutta Kleinschmidt (GER)/Mattias Ekstrom (SWE), ABT CUPRA XE ©Extreme E

Erneut kein Glück hatte das zweite deutsche Team ABT Cupra XE, das sich mit technischen Problemen konfrontiert sah. Jutta Kleinschmidt, die am Sonntag ihren 59. Geburtstag feiert, brach kurz nach dem Start die Antriebswelle. Somit war die Deutsche chancenlos, Teamkollege Mattias Ekström konnte die Kastanien nicht mehr aus Feuer holen.

Ab 16:00 Uhr – live auf ran.de, ab 18:00 Uhr auf ProSieben MAXX- steigt das große Finale. Es bleibt die spannende Frage, ob das Rosberg-Team neuerlich ganz oben am Siegerpodest steht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: