Zum Inhalt springen

Formel E: Mercedes zieht den Stecker, Schluss nach Saison 8

Nyck de Vriers und Ian James,S7_Berlin, Sonntag, 15. August 2021 @ LAT Images

Paukenschlag in der Formel E. Weltmeister Mercedes zieht den Stecker und verlässt die Elektro-Rennserie Ende August 2022. Das gab der deutsche Autohersteller heute offiziell bekannt.

Nach Audi und BMW, die am vergangenen Wochenende in Berlin ihre Abschiedsvorstellung gegeben haben, verlässt mit Mercedes der dritte deutsche Autohersteller die Elektro-Rennserie.

Mercedes-Benz hat drei Tage nach dem Gewinn der Fahrer- und Herstellerweltmeisterschaft das Formel-E-Aus bekanntgegeben, dass es seine Erfolgsgeschichte in der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft am Ende von Saison 8 im August 2022 beenden wird.

Zukünftig wird Serien-Formel-1-Weltmeister Mercedes sein Werksengagement im Rennsport auf die Formel 1 konzentrieren. Damit bekräftigt das Unternehmen erneut den Status der Formel 1 als schnellstes Entwicklungslabor und als Prüfstand für nachhaltige und skalierbare zukünftige Performance-Technologien.

Totaler Fokus auf die Formel 1 

„Die Formel E war ein guter Weg, um unsere Kompetenz im Motorsport zu demonstrieren und unsere Marke Mercedes-EQ zu etablieren“, sagt Markus Schäfer, Vorstandsmitglied der Daimler AG.

„In Zukunft werden wir den technologischen Fortschritt – besonders im Hinblick auf Elektroantriebe – mit Fokus auf die Formel 1 vorantreiben. Dort steht unsere Technologie ständig auf dem Prüfstand und das im intensivsten Wettbewerb, den es in der Automobilwelt gibt – und der Stern strahlt selten heller als dort“, begründet Schäfer den Fokus auf die Königsklasse des Motorsports.

Mercedes-Motorsportboss Toto Wolff, der in Berlin das WM-Double feiern konnte, gibt der Formel E genügen Zeit, einen adäquaten Ersatz zu finden. „Wir sind bei unserem Einstieg in die Formel E unvoreingenommen an die Serie und ihren innovativen Ansatz im Motorsport herangegangen“, sagt Wolff. „Dabei haben wir viel harte Arbeit in das Team investiert, um es aufzubauen und konkurrenzfähig zu machen. Das Ergebnis ist eine fantastische Truppe an talentierten Frauen und Männern, die Leistungen auf dem allerhöchsten Niveau abliefern.

Wir können auf unsere Erfolge in der Formel E stolz sein, ganz besonders das WM-Double, das wir am vergangenen Wochenende in Berlin gewonnen haben. Dieser Erfolg wird als ein historischer Meilenstein in die lange Rennsportgeschichte von Mercedes-Benz eingehen. Jetzt werden wir alles dafür geben, um sicherzustellen, dass wir unser Formel-E-Abenteuer in der Saison 8 standesgemäß beenden“, fügt Wolff hinzu.

Nyck de vries,S7_Berlin, Sonntag, 15. August 2021 @ LAT Images

Keine Gen3-Ära mit Mercedes-Werkself

Während Mercedes die Formel E am Ende der Saison 8 verlässt, hat die Teamleitung damit begonnen, die Optionen zur Fortsetzung des Team-Engagements in der Serie in der kommenden Gen-3-Ära zu prüfen, darunter auch ein potenzieller Verkauf an neue Besitzer. Ob das Team als Kundenteam weitermacht, bleibt also eine Option.

Wie es dann mit Mercedes‘ Kundenteam Venturi weitergeht, ist eine weitere offene Frage. Möglicherweise sieht sich das monegassische Team um Susie Wolff nach einen neuen Hersteller. In Insiderkreisen wird auch darüber nachgedacht, als Aston-Martin-Privatteam -Toto Wolff ist Teilhaber des britischen Autoherstellers- in der Gen3-Ära einzusteigen.

„Obwohl Mercedes-Benz sich dazu entschlossen hat, die Serie zu verlassen, wissen wir um den Wert und die Stärke der Formel E“, sagt James. „Aus diesem Grund werden wir die besten Optionen für das Team prüfen, um auch über die Saison 8 hinaus an der Formel E teilzunehmen.“

Erfolgsgeschichte HWA und Mercedes in der Formel E

Seit HWA Racelab in der Saison 5 zum ersten Mal auf die Rennstrecke gegangen ist und damit das Fundament für den Formel-E-Einstieg von Mercedes gelegt hat, war es das Ziel, das Team so weiterzuentwickeln, dass es in jedem Bereich den Maßstab darstellt.

Stoffel Vandoorne erzielte beim Finale der Saison 6 den ersten Mercedes-Sieg in der Formel E. Es folgte ein starker Start in die Saison 7, in der das Team in seinem erst zweiten Jahr der Teilnahme bereits um die Weltmeisterschaft kämpfen konnte. Dies gipfelte am vergangenen Wochenende in Berlin im Gewinn der ABB FIA Formel E Fahrer- und Team-Weltmeisterschaften, womit Nyck de Vries und das Mercedes-EQ Formel E Team die ersten vollelektrischen Weltmeister im Motorsport wurden. 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: