Zum Inhalt springen

Formel E: Mercedes in glänzender Ausgangsposition beim Berlin-Saisonfinale, Nyck de Vries neuer Formel-E-Weltmeister?

Nyck de Vries, Mercedes @ Stephen Reuß

Es ist angerichtet. Nyck de Vries kann am Wochenende in Berlin Geschichte schreiben. Der Mercedes-Pilot hat die einmalige Chance, erster Formel-E-Weltmeister zu schreiben.

„Jetzt geht es zum Saisonfinale nach Berlin und wir werden erfahren, wer schlussendlich zum Champion gekrönt wird“, lächelt de Vries vor dem Auftritt in Berlin. „Ich kann es kaum erwarten, herauszufinden, ob wir am Ende in der Weltmeisterschaft ganz oben stehen werden.“

Der Niederländer befindet sich in einer glänzenden Ausgangsposition. Nach einen zwischenzeitlichen Durchhänger hat sich de Vries mit zwei zweiten Plätzen zuletzt in London die Tabellenführung vor dem großen Showdown in der deutschen Bundeshauptstadt geangelt.

„Hinter uns liegen viele Rennen in dieser Saison mit unterschiedlichen Momenten und Erlebnissen, Höhen und Tiefen“, erklärt der Mercedes-Titelfavorit. Die erste Formel-E-Weltmeisterschaft ist an Spannung kaum zu überbieten, neben de Vries buhlen 17 (!) weitere Fahrer um die Titelkrone. „Wir wissen, wie schwierig es ist und wie eng alle zusammenliegen, aber wir gehen gut vorbereitet in das letzte Event. Jetzt liegt es an uns, uns auf unsere Aufgaben zu konzentrieren und alles zu tun, was in unserer Macht steht. Hoffentlich wird es ein gutes Wochenende für uns“, träumt der 26-jährige Niederländer von seinem größten Triumph.

Sechs Punkte beträgt der Vorsprung auf seinen stärksten Verfolger Robin Frijns (Envision Virgin). Bei maximal 60 zu vergebenen Punkten beim „Doubleheader“ in Berlin muß de Vries alles in die Waagschale werfen, nicht mehr abgefangen zu werden. Zwei Saisonsiege stehen auf dem Konto des Mercedes-Piloten, der mit Berlin gute Erinnerungen verbindet. Mit Teamkollege und Vorjahressieger Stoffel Vandoorne konnte Nyck de Vries den ersten Doppelsieg des Mercedes-Teams in der Formel E einfahren.

Wie Champions geboren werden, weiß de Vries nur zu gut. In der Formel 2 krönte sich der Niederländer 2019 zum Meister. Danach wechselte er in das Mercedes-Team und avancierte zum Formel-E-Rookie des Jahres 2020.

Stoffel Vandoorne: Außenseiterchancen

Stoffel Vandoorne liegt in der Meisterschaft auf Platz 13 und hat 32 Zähler auf seinen Teamkollegen de Vries aufzuholen. Drei Nullnummern in Mexico und New York warfen den Belgier aus der Erfolgsspur. Zuletzt war Vandoorne in London drauf und dran, seinen zweiten Saisonsieg einzufahren, doch Nissan-Pilot Oliver Rowland zerstörte die Titelträume des Mercedes-Piloten, der ihn übermotiviert von der Strecke rammte.

Stoffel Vandoorne, Mercedes @Sebastian Kawka

Vandoorne besitzt daher beim Mercedes-Heimspiel Außenseiterchancen, der am Samstag in der dritten Qualy-Gruppe auf Zeitenjagd geht. „Auf geht’s zum letzten Double-Header der Saison nach Berlin“, freut sich der Mercedes-Pilot auf das Saisonfinale.

„Ich freue mich auf das Rennwochenende, schließlich haben sowohl ich persönlich als auch das Team gute Erinnerungen an das vergangene Jahr. Damals konnte ich beim Saisonfinale meinen ersten Sieg in der Formel E erzielen und Nyck komplettierte mit P2 unseren ersten Doppelsieg.

Die Strecke hat uns in der Vergangenheit also gelegen und nach den beiden Rennen in London freue ich mich sehr darauf. Hoffentlich habe ich in Berlin etwas mehr Glück und kann die Saison positiv abschließen.

In der Weltmeisterschaft ist noch alles offen. Ich liege zwar etwas weiter zurück und es wird definitiv eine schwierige Aufgabe für mich, aber ich habe nichts zu verlieren und kann eigentlich nur gewinnen. Deshalb gehe ich aufgeschlossen und mit einem klaren Kopf in das Wochenende und hoffe, dass ich zwei gute Ergebnisse einfahren kann.“

Der ehemalige Formel-1-Pilot setzt alles dran, mit dem Mercedes-Team die Teammeisterschaft zu gewinnen. Nur sieben Punkte beträgt der Rückstand als Zweitplatzierter auf das führende Virgin-Team.

Ian James,Mercedes@ Stephen Reuß

Teamchef Ian James weiß um die Bedeutung des Saisonfinales. „Es steht nur noch ein Rennwochenende aus und der Wettkampf um die Weltmeisterschaft ist noch immer in vollem Gange“, sagt James. „Sowohl die Fahrer- als auch die Teammeisterschaft sind in diesem Jahr extrem hart umkämpft und wir stecken vor den letzten beiden Saisonrennen noch mittendrin. Es wird ein unheimlich spannendes WM-Finale, bei dem in beiden Wertungen noch alles möglich ist“, hofft der Brite auf den großen Wurf.

Es wäre ein Riesenerfolg für James mit beiden WM-Titeln im Gepäck Berlin zu verlassen. Kann Mercedes den Heimvorteil nutzen und de Vries als neuer Weltmeister wieder lächeln?…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: