Zum Inhalt springen

Formel E: Audi nimmt Abschied aus der Formel E- mit Titelgewinn?

Lucas di Grassi,Formula E, London E-Prix 2021 ©Audi

„Sag beim Abschied leise Servus“…  Das deutsche Team Audi ABT Schaeffler nimmt beim großen Saisonfinale in Berlin am kommenden Wochenende Abschied aus der Formel E.

„Audi war der erste deutsche Hersteller, der in der Formel E an den Start gegangen ist“, sagt Julius Seebach, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH und verantwortlich für den Motorsport. „Die Serie hat unsere Marke in den vergangenen Jahren bei der Transformation zur Elektromobilität begleitet und uns viele unvergessliche Momente beschert, die für immer ein Teil unserer Geschichte bleiben.“

Mit den beiden Finalrennen der ersten WM-Saison geht das werkseitige Engagement von Audi in der Formel E an diesem Wochenende (14. und 15. August) zu Ende.

Nach sieben erfolgreichen Saisons und zahlreichen – teilweise kuriosen – Bestmarken stellt sich die Marke neuen motorsportlichen Herausforderungen. Die Ralley Dakar ruft- elektrisch wohlgemerkt.

„Die Rallye Dakar bietet uns die Möglichkeit, als Pionier neue Wege zu beschreiten und unsere Kompetenz im Bereich Elektromobilität unter Extrembedingungen zu präsentieren und weiterzuentwickeln“, begründet Seebach den Abschied aus der Elektro-Rennserie.

Audi-Weggang mit Titelgewinn?

„Wir kommen nach Berlin, um uns erhobenen Hauptes von der Formel E und unseren Fans, von denen einige wieder mit dabei sein dürfen, zu verabschieden“, sagt Teamchef Allan McNish. „Lucas und Rene haben in Berlin schon viele Rennen bestritten und standen beide schon auf dem Podium.

Wir als Team haben hier einige der emotionalsten Momente der vergangenen Jahre erlebt. Es ist also der perfekte Ort für das letzte Kapitel unseres Formel-E-Abenteuers, das wir selbstverständlich mit so vielen Pokalen wie möglich beenden möchten.“

Daniel Abt, Lucas di Grassi,Formula E, Berlin E-Prix 2018 (c)Audi

Eine akribische Vorbereitung von Lucas di Grassi und Rene Rast im Simulator in Neuburg, die zuletzt den Fussballern des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München die Ideallinie gezeigt haben, ein letztes Mal Aufbau des Boxenzelts auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof, zwei letzte Startaufstellungen und am Sonntag um kurz vor 16:30 Uhr die letzte Zielflagge:

Audi stehen vor dem werksseitigen Abschied aus der Formel E emotionale Tage bevor. Als Gründungsmitglied der Serie wird sich das Team Audi Sport ABT Schaeffler nach 84 Rennen von der Formel E verabschieden. Die Frage bleibt noch unbeantwortet, mit einem Titelgewinn?

Nach 13 ausgetragenen Läufen ist sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung nahezu alles möglich: Die Top 15 liegen innerhalb von nur 33 Punkten bei einer maximal möglichen Punkteausbeute von 60 pro Fahrer und Wochenende.

Rene Rast (Platz 10) und Lucas di Grassi (Platz 14) befinden sich noch in Schlagdistanz zu Tabellenführer Nyck de Vries. 23 Punkte beträgt der Rückstand des Deutschen auf den Niederländer.

Lucas di Grassi: Rekord at its best

Teamkollege di Grassi muß 33 Zähler auf den Mercedes-Piloten aufholen, um nach der Saison 2016/2017 zum zweiten Mal die Titelkrone zu erringen, diesmal als Formel-E-Weltmeister. In der Teamwertung rangiert Audi derzeit auf P6 mit 31 Zählern Rückstand auf Audis Kundenteam Envision Virgin.

Der Brasilianer hat noch einen Rekord aufgestellt. Als einer von nur zwei Fahrern im Feld- neben Jaguar-Pilot Sam Bird- hat di Grassi alle bisherigen 82 Rennen der Formel E bestritten, als einziger Pilot fuhr der Wahlmonegasse für dasselbe Team: Audi Sport ABT Schaeffler.

46 Trophäen hat Audi Sport ABT Schaeffler in der Formel E bereits gewonnen. In den ersten drei Jahren als Privatteam ABT Sportsline mit Unterstützung des Technologieunternehmens Schaeffler, seit 2017 dann als offizielles Audi-Werksteam. Es ist die Bestmarke der Serie, die auch nach Ende der Saison unerreicht bleiben wird.

Zum Formel-E-Ende wäre es für Audi phänomenal, sich von den deutschen Rennfans in Berlin mit einem Titel zu verabschieden. Nichts ist unmöglich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: