Zum Inhalt springen

DTM: Rowe-Team vor großer Challenge in Zolder

ROWE RACING DTM Lausitzring 2021 Timo Glock #16 BMW M6 GT3 ©Rowe

In Zolder steht das Rowe-Racing-Team vor einer großen Herausforderung. Die Stop-and-Go-Charakteristik der belgischen Traditionsstrecke mit engen Kurven und Schikanen kommt dem BMW M6 GT3 mit seinem langen Radstand nicht entgegen.

„Die Strecke selbst dürfte für uns ein einer der härtesten Kurse werden, da die engen Kurven und Schikanen dem BMW M6 GT3 nicht entgegenkommen und wir auf den kurzen Geraden unsere Stärken im Top Speed nicht wirklich ausspielen können“, bestätigt Teamchef Hans-Peter Naundorf.

„Aber wir werden alles versuchen, um das Beste daraus zu machen“, so der Rowe-Verantwortliche.

Timo Glock hofft endlich seine ersten DTM-Punkte in dieser Saison zu erzielen. Zuletzt reichte es für den Deutschen zu P11 und P13 am Lausitzring- außerhalb der Punkte-, diesmal sollen Punkte her.

„Ich hoffe, dass ich ein gutes und rundes Wochenende abliefern und vielleicht auch meine ersten Punkte in diesem Jahr holen kann“, so das Ziel des BMW-Piloten.

Timo Glock,ROWE RACING DTM Lausitzring 2021©Rowe Timo Glock

Glock hat gute Erinnerungen an das Vorjahr. Beim zweiten von insgesamt vier Zolder-Rennen 2020 hatte sich der ehemalige Formel-1-Pilot seine insgesamt sechste Pole Position in der DTM geholt.

Sheldon van der Linde: Hoffung auf mehrere Saisonsiege

Teamkollege Sheldon van der Linde freut sich schon sehr auf Zolder, der zuletzt am Lausitzring doppelt gepunktet hat.

„Die dritte Runde der DTM in Zolder wird eine spannende Angelegenheit – und für uns mit Blick auf die Performance sicher etwas härter als der Lausitzring, denn die Streckencharakteristik verlangt dem Auto mehr ab“, sagt van der Linde, der in der Meisterschaft auf Platz sieben liegt.

Sheldon van der Linde,ROWE RACING DTM Lausitzring 2021 ©ROWE

Zolder ist ein „old school“-Kurs ganz nach dem Geschmack des Rowe-Piloten, der wenig Raum für Fehler bietet. „Aber ich bin zuversichtlich, dass wir in beiden Rennen einige gute Punkte holen können. Mein Ziel ist es, in diesem Jahr noch ein paar Siege einzufahren. In Zolder wird das sicherlich schwierig, aber ich möchte dort einige Punkte für die Meisterschaft zu holen.

Das klare Ziel ist es, konstant in die Punkteränge zu fahren. Das Team hat an den ersten beiden Rennwochenenden als Newcomer in der DTM einen wirklich guten Job gemacht. Ich freue mich also darauf, zu sehen, dass sie sich als Team weiter so gut entwickeln, und hoffe, dass ich ihnen mit meinen Ratschlägen helfen kann, noch schneller voranzukommen.“

Van der Linde hatte in Zolder am 19. Mai 2019 in seinem erst vierten DTM-Rennen seine erste Pole Position in der DTM geholt. Nummer zwei hatte er zuletzt mit dem BMW M6 GT3 in der Lausitz folgen lassen.

Mal abwarten, was der junge Südafrikaner am Wochenende aus dem Hut zaubert?…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: