Zum Inhalt springen

DTM: Philipp Ellis gewinnt Samstagsrennen auf dem Lausitzring

Philip Ellis,DTM Lausitzring ©Malte Christians

Philipp Ellis hat das Samstagsrennen auf dem Lausitzring gewonnen. Der gebürtige Münchner siegte vor Ferrari-Pilot Liam Lawson und Abt-Pilot Mike Rockenfeller.

Die DTM-Premiere mit der Steilkurve in Turn 1 ist gelungen. Pole-Setter Sheldon van der Linde setzte sich im Bruderduell zunächst am Start gegen Kelvin durch, dahinter folgten Mike Rockenfeller und Esteban Muth.

Erster Aufreger war ein Dreher von Abt-Pilotin Sophia Flörsch in der Startrunde, die beim Ausweichmanöver in der Wiese strandete. HRT-Pilot Vincent Abril wirbelte beim Verlassen der Ideallinie viel Schmutz und Staub auf, Flörsch war die Leidtragende.

Wenig später musste die Abt-Pilotin wegen Motorenprobleme aufgeben. Wenig später war auch für die zweite Dame im Fahrerfeld Feierabend. Esmee Hawkey im Lamborghini leistete sich in Turn 1 einen Dreher, schlug heftig in der Streckenbegrenzung ein. Die Britin blieb unverletzt, das Safety-Car rückte aus.

Nach dem Restart blieb Sheldon von der Linde zunächst vorne, dahinter legte Mercedes-Pilot Philip Ellis vom Winward-Team einen Raketenstart hin und schob sich auf Platz zwei. Den nächste Ausritt leistete sich Rosberg-Pilot Nico Müller, der außen herum auf P16 ein Überholmanöver versuchte- vergeblich.

Positionsverschiebungen nach Restart

Nach dem obligatorischen Pflichtboxenstop änderte sich die Reihenfolge. Während Müller bis zum Schluß auf den Reifenwechsel wartete, schnappte sich Ellis in Runde 20 den BMW-Piloten Sheldon van der Linde. Ferrari-Pilot Liam Lawson lauerte dahinter und schob sich an den schwächelnden Sheldon van der Linde auf Platz drei.
Im Mittelfeld zeigte T3 Motorsport-Pilot Esteban Muth im Lamborghini seine Power, der BMW-Pilot Timo Glock stehen ließ- ein Generationenduell.

Dessen Bruder Kelvin konnte auch nicht mehr zusetzten, musste sogar Teamkollege Mike Rockenfeller passieren lassen.Eine bittere Pille musste kurze Zeit später Sheldon van der Linde schlucken, der von der Rennleitung eine 5-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt bekam. Der Grund: Verstöße in der Boxengasse.

Zu diesen Zeitpunkt war für die vier Mercedes-Piloten Max Götz, Vincent Abril (beide HRT), Daniel Juncadella (Gruppe M Racing) und Arjun Maini (GetSpeed) bereits Feierabend-Ausfall.

Vorne schaukelte Ellis seinen Premierensieg sicher nach Hause, der Lawson keine Gelegenheit mehr gab, anzugreifen. Dritter ins Ziel kam Mike Rockenfeller (Abt) vor Teamkollege Kelvin van dser Linde. Dahinter landete der zweite Ferrari-Pilot Alex Albon auf Platz fünf vor Lucas Auer (Mercedes), Marco Wittmann (BMW) und Lamborghini-Pilot Esteban Muth. Sheldon van der Linde, der als Dritter ins Ziel einlief, musste dank seiner Zeitstrafe mit Platz neun vorlieb nehmen, gefolgt von Mercedes-Pilot Maximilian Buhk.

Ergebnis Lausitzring Rennen 1:

Lausitzring Resultat Race 1 ©DTM, AvD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: