Zum Inhalt springen

DTM: Bittere Pille- Vincent Abril von beiden DTM-Rennen in Monza disqualifiziert, HRT geht in Berufung

HRT Team, Vincent Abril, © Gruppe C Photography

Bittere Pille für Vincent Abril vor dem Gastspiel auf dem Lausitzring. Die Sportkommissare der DTM haben am Freitag nachträglich den Monegassen vom Haupt Racing Team vom ersten DTM-Event der Saison 2021 in Monza disqualifiziert. Abril verliert damit sämtliche Punkte, die er beim Saisonauftakt gesammelt hat.

Der Konter von HRT-Geschäftsführer Ulrich Fritz folgte prompt. „Diese heutige Entscheidung der DTM-Sportkommissare hat uns überrascht“, erklärte Fritz. „Wir sind Sportsleute und werden uns dafür einsetzen, dass die Umstände, die zu dieser Strafe geführt haben, vollständig aufgeklärt werden können. Wir können uns nicht erklären, wie es zu den Abweichungen bei der Spritprobe kommen konnte und werden daher in Berufung gehen.“

Der Grund für den Ausschluss war, dass eine nach dem Qualifying 1 entnommene Benzinprobe aus dem #5 Mercedes-Benz AMG GT3 nicht der für den Saisonauftakt in Monza hinterlegten Referenzprobe des an die Teams ausgegebenen Kraftstoffs entsprach. Das ergab eine nachträgliche Analyse der Benzinprobe in einem Referenzlabor und stellte einen Verstoß gegen das DTM Reglement 2021, Artikel 45.5 dar. 

„Nur der vom Serienausschreiber/Promoter für die betreffenden Veranstaltungen vorgeschriebene Serienkraftstoff darf verwendet werden“, heißt es im besagten Regelwerk.

„Zu keinem Zeitpunkt der Veranstaltung darf sich nach der Technischen Abnahme ein anderer als der vorgeschriebene Kraftstoff in einem von der Technischen Abnahme abgenommenen Fahrzeug befinden. (…) Verändern des vorgeschriebenen Kraftstoffes ist verboten. So dürfen zum Beispiel keinerlei Substanzen hinzugefügt, entfernt oder in ihrer Konzentration verändert werden. Jegliches Vermischen mit anderen Kraftstoffen ist verboten; auch dann, wenn dieser bei einer der vorausgegangenen Veranstaltungen zugewiesen wurde.“

Die Sportkommissare Florian Koziol, Robert Magin und Gerd Weidinger haben demzufolge die Entscheidung getroffen, Abril aus der Wertung zu nehmen und ihn für beide Monza-Rennen zu disqualifizieren.

HRT: Berufung läuft

Da HRT Berufung gegen die Entscheidung der Sportkommissare eingelegt hat, bleibt es bei einem schwebenden Verfahren. Im Klartext bedeutet das, dass alle Punktstände aktuell nicht finalisiert sind.

Vince Abril, Mercedes @Gruppe C Photography

Sollte es bei der Entscheidung der Sportkommissare verbleiben, verliert Abril sowohl seinen ersten Platz im Qualifying 1 und den zweiten Rang im Rennen 1 am Samstag sowie Platz sechs im Qualifying 2 und den elften Rang im Rennen 2 am Sonntag. Alle in Italien gewonnenen 21 Meisterschaftspunkte wären futsch.

Ende Juni, genau neun Tage nach dem Resultat des 1. Qualifyings in Monza, gab der sportliche DTM-Ausrichter, der AvD, bekannt, dass das Ergebnis beim DTM-Saisonstart in Monza „aus sportrechtlichen Gründen noch nicht finalisiert werden“ könne. „Der Grund für diese Verzögerung ist ein schwebendes Verfahren“, hieß es damals.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: