Zum Inhalt springen

DTM: Im Playboy-Design- Hubert Haupt feiert Comeback am Nürburgring

Hubert Haupt HRT @Gruppe C Photography

Das Comeback ist perfekt. „Für mich geht der nächste Traum in Erfüllung“, strahlt der 52-jährige Münchner Hubert Haupt, der als Gaststarter in die DTM zurückkehrt.

Rund 30 Jahre nach seinem Debüt und knapp 20 Jahre nach seinem letzten Einsatz steigt Hubert Haupt wieder ins Cockpit  eines DTM-Boliden. Der erste Gaststart des HRT-Teambesitzers wird Ende August auf dem Nürburgring stattfinden.

Mit dem Auftritt des 52-jährigen Münchners ist noch ein zweites Comeback verbunden, denn sein Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 6 wird das schwarz-weiße Design des neuen Teampartners Playboy tragen. Über die Jahre hinweg zierte das ikonische Logo des weltbekannten Lifestyle-Magazins bereits mehrere Fahrzeuge in der DTM wir dem Audi RS 5 DTM von Nico Müller.

Nico Müller, Playboy bunnies,Motorsports / DTM 04 Norisring 2016 ©Audi

„Zuerst das eigene Team, das an der DTM teilnimmt, und nun greife ich auch selbst noch einmal zum Lenkrad in dieser Serie, mit der ich so viele Erinnerungen verbinde“, kann Haupt sein Glück kaum fassen. 

„Etwas Schöneres kann man sich als Motorsportler kaum vorstellen. Mit Playboy haben wir dafür einen großartigen Partner gewinnen können. Das ist einfach eine tolle, zeitlose Lifestyle-Marke. Sportlich reizt es mich natürlich, dass ich mich in diesem starken Umfeld mit jungen Profis messen kann.

Wir sind gut vorbereitet und ich denke, dass wir auch ein gutes Ergebnis erzielen können“, so der Münchner Immobilienunternehmer, der seit Jahren erfolgreich bei Langstreckenrennen am Start ist. Erst am vergangenen Samstag stand Haupt mit seinen Teamkollegen Adam Christodoulou und Patrick Assenheimer als Gesamtzweiter beim Vierstunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (NLS-Serie) strahlend auf dem Podium.

Drei Mercedes-AMG GT3 am Nürburgring am Start

Nachdem Hubert Haupt als Teambesitzer unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT in der aktuellen Saison bereits zwei Mercedes-AMG GT3 in der DTM einsetzt, wird er bei den Rennen auf dem Nürburgring (20.-22. August) wieder persönlich im Cockpit Platz nehmen. Für Haupt ist es bereits der dritte Einsatz in der Rennserie.

Nach seinem Einstand in den Jahren 1991-1992 als Werkspilot für Audi kehrte er zur Saison 2001 mit Opel in die DTM zurück. Nun erfolgt das Comeback mit einem Mercedes-AMG GT3 des eigenen Haupt Racing Teams. Damit ist Hubert Haupt der einzige Fahrer in der Geschichte der Serie mit Starts in der ursprünglichen DTM/ITC (1984–1996), der darauffolgenden Epoche (2000-2020) und in der aktuellen GT3-Ära (ab 2021), schreibt damit Geschichte.

Playboy: zurück in der DTM

Der Mercedes-AMG GT3 von Haupt bringt auch eine bekannte Marke zurück auf die Bühne der DTM – den Playboy. Das Lifestyle-Magazin ist neuer Partner des Haupt Racing Teams bei dessen Einsätzen in der hochklassigen GT3-Serie. Bei den Gaststarts von Hubert Haupt wird der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 6 nun mit einem ganz neuen Komplettdesign in den schwarz-weißen Playboy-Farben für Aufmerksamkeit sorgen.

Playboy-Logo bei Haupt Racing Team ©Haupt Racing Team

„Motorsport und PLAYBOY haben eine lange gemeinsame Tradition“, sagt Florian Boitin, Chefredakteur und Publisher von PLAYBOY Deutschland. „Und gerade in der DTM konnte PLAYBOY über die Jahre manch Triumphe feiern. Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt als Team-Partner des erfolgreichen Unternehmers und Rennfahrers Hubert Haupt auf die Rennstrecke zurückkehren. HRT, Mercedes-AMG und PLAYBOY – das passt einfach.“

Die Eifel darf sich auf drei HRT-Mercedes freuen

Die DTM macht mit ihrem Weltklasse-Ensemble vom 20. bis 22. August Station in der Eifel. Am Samstag und Sonntag – beide Rennen (Start jeweils um 13:30 Uhr) werden live in SAT.1 und in über 60 Ländern übertragen – werden die mindestens 20 DTM-Rennwagen den Asphalt des Nürburgrings gehörig unter Dampf setzen.

Als Teambesitzer führt Hubert Haupt sein im Gewerbepark Nürburgring ansässiges HRT-Team, doch wenn er ins Volant des dritten HRT-Mercedes-AMG greift, sind seine Fahrer für diesen Moment seine Gegner. Beim spektakulären DTM-Auftakt in Monza hatten beide HRT-Piloten Maximilian Götz und Vincent Abril auf Anhieb Podiumsplatzierungen erobert.

Es bleibt abzuwarten, ob Haupt seinen beiden Schützlingen Paroli bieten kann. „Es ist beeindruckend, dass Hubert Haupt in allen drei Epochen der DTM als Fahrer mitmischt“, staunt Frederic Elsner, Director Event & Operations der DTM-Organisation ITR. „Sein Comeback, verbunden mit der Rückkehr eines prominenten Partners, ist eine echte Bereicherung und unterstreicht die Attraktivität der DTM“, so Elsner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: