Zum Inhalt springen

DTM: Lausitzring- DTM donnert durch Steilkurve des Lausitzer Triovals

DTM am Lausitzring 2021 @DTM

Action pur verspricht die DTM. Beim zweiten Rennwochenende auf dem Lausitzring erwartet die Racing-Fans ein besonderes Schmankerl.

Der dritte und vierte Saisonlauf geht erstmals seit 2003 durch die erste Steilkurve des Lausitzer Triovals. Die erste Kurve, der so genannte Turn 1, weist einen Neigungswinkel von fast sechs Grad auf- Spektakel pur.

Die Einbeziehung von Turn 1 erfolgt vorbehaltlich der Erteilung der Homologation der Streckenerweiterung durch den Automobil-Weltverband FIA. Die Steilkurven-Variante misst eine Länge von 4,575 Kilometer und ist damit nahezu genauso lang wie der 4,570 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs, eine Konfiguration mit zwei Infield-Sektionen ohne Steilkurven.

Den Zuschauern vor Ort wird es freuen, wenn Kelvin van der Linde & Co durch die 300 Meter lange Linkskurve donnern. „Wir wollen die Einzigartigkeit des DEKRA Lausitzrings nutzen und den DTM-Fans exklusiv dieses Extra-Spektakel heuer und auch in den kommenden Jahren bieten“, sagt Frederic Elsner, Director Event & Operations der DTM-Organisation ITR.

„Das wird ein atemberaubendes, unvergessliches Erlebnis, wenn die Fahrer mit Highspeed diesen Kurs meistern müssen – Rennaction pur! Die Streckenführung ist ein absolutes Highlight, ein Novum für alle Fahrer und alle Motorsport-Fans, egal ob endlich wieder hautnah auf den Tribünen oder weltweit vor den Bildschirmen.“

Bisher wurde immer der Grand-Prix gefahren, doch die DTM möchte bei der Rückkehr der Zuschauer an die Rennstrecke ein Highlight setzen. Um sich auf die neue Herausforderung der Steilkurve einzustellen, erhalten die DTM- und DTM-Trophy Piloten am Freitagmorgen ein zusätzliches, freiwilliges Training.

Auch die weiteren Rennserien der DTM-Plattform – DTM Trophy, DTM Classic Tourenwagen Legenden, der neue BMW M2 Cup und erstmals die Ferrari Challenge Deutschland – werden die Streckenvariante inklusive Turn 1 unter die Räder nehmen.

Bei den Teams wird sich die Begeisterung über die Layout-Änderung der DTM in Grenzen halten. Fakt ist: die offiziellen Vorsaisontests in der Lausitz ging auf den bisherigen Grand-Prix-Kurs über die Bühne, die Dateningenieure haben daher ganz andere Daten gesammelt. Im Hinblick auf ein passendes Setup müssen die unterschiedlichen GT3-Boliden von Audi, BMW, Mercedes, Ferrari und Lamborghini neu justiert werden.

Michelin, reifen,DTM Test Hockenheimring ©DTM

Immerhin besitzt der neue Reifenlieferant Michelin ausreichend Erfahrung mit Rennstrecken, die auf Steilkurven setzen. Angeführt sei hier der 24-Stunden-Klassiker von Daytona in Florida. Somit können Ferrari & Co auf die Expertise der Franzosen vertrauen.

Die DTM-Fans vor Ort können sich nicht nur über das Extra-Spektakel der Steilkurve freuen, erstmals öffnet die DTM ihre Pforten nach der langen Corona-Zwangspause. Am Samstag und Sonntag zu den beiden Rennen können die Tribünen zu einem Drittel ausgelastet werden, die DTM gewährt 10.000 Besucher Zutritt mit den entsprechenden Hygienemaßnahmen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: