Zum Inhalt springen

Formel E: Oliver Rowland holt Podiumsplatz für Nissan- und wandert gen Mahindra ab

Oliver Rowland (GBR), Nissan e.Dams, Nissan IMO2 ©FIAFormulaE

Starke Vorstellung von Oliver Rowland. Beim Puebla E-Prix landete der Nissan-Pilot auf Platz drei. Der Brite, der als Vierter die Ziellinie überquerte, profitierte von Pascal Wehrleins (Porsche) Zeitstrafe und kletterte noch aufs Podest.

Dennoch trennen sich die Wege von Nissan und Rowland nach der Saison, der mit einem Wechsel zu Mahindra Racing liebäugelt.

Mit dem ersten Podiumsplatz startet Nissan e.dams in die zweite Saisonhälfte der Formel-E-Weltmeisterschaft. Im mexikanischen Puebla angelte sich Rowland beim Sonntagsrennen erstmals in dieser Saison die Pole-Position. Tags zuvor schaffte der Nissan-Pilot bereits Startplatz 2, wurde aber im Rennen disqualifiziert, da die Reifendeklaration nicht korrekt im technischen Pass eingetragen war. Gleiches Malheur ereilte übrigens Teamkollege Sebastien Buemi.

Dafür trumpfte Rowland am Sonntag so richtig auf. Der Brite brannte mit dem Nissan Gen2-Antrieb die schnellste Runde in den mexikanischen Asphalt und holte die vierte Pole Position seiner Karriere. Mit dem Sieg wurde es aber nichts. Trotz einer aggressiven Strategie musste Rowland die Führung im Rennen an den späteren Sieger Edo Mortara und Wehrlein hergeben. Immerhin schafft es der Nissan-Pilot als Vierter ins Ziel zu kommen, die nachträgliche 5-Sekunden-Zeitstrafe für Wehrlein hievten den Brite noch aufs Podium.

Oliver Rowland im Interview ©FIAFormulaE

„Insgesamt war das ein ziemlich solider Tag“ notierte Rowland. „Ich habe drei Punkte für die Pole geholt, bin dann im Rennen Vierter geworden, aber jetzt auf Platz drei. Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich es im Rennen nicht selbst auf das Podium geschafft habe, aber wir haben heute das Maximum herausgeholt – viel mehr war nicht drin“, konstatierte der 28-jährige Rowland.

„Wir müssen uns darauf konzentrieren, die kleinen Details im Rennen ein bisschen besser zu machen. Es gibt keinen Grund, warum wir nicht bis zum Ende der Saison um die Meisterschaft kämpfen können.“ Insgesamt sammelte Rowland 18 Punkte in Mexico, machte in der Meisterschaft einen Sprung auf Platz 9.

Entsprechend happy war Nissan-Motorsportdirektor Tommaso Volpe mit der Leistung des Briten. „Wir sollten uns auf die positiven Aspekte des Wochenendes konzentrieren“, erklärte Volpe.

„Im Vergleich zur ersten Saisonhälfte hatten wir eine stärkere Renn-Pace. Wir waren im freien Training an der Spitze, im Qualifying landeten wir auf den Plätzen eins und zwei. Wir wissen, dass das Auto schnell ist, und haben uns stark verbessert“, so der Nissan-Boss.

Rowland offenbar vor einem Wechsel zu Mahindra Racing

Dennoch trennen sich nach der Saison die Wege von Rowland und Nissan. Wie ‚the-race.com‘ meldet, steht der Brite vor einem Wechsel zu Mahindra Racing. Für den indischen Rennstall griff Rowland schon einmal ins Lenkrad, als er im Dezember 2015 beim Putrajaya E-Prix in Uruquay den an der Hand verletzten Nick Heidfeld ersetzte. Offenbar zauderte Nissan Rowland einen neuen Vertrag zu geben.

Enttäuschend verlief der Auftritt von Sebastien Buemi. Am Samstag disqualifiziert, am Sonntag nur Platz 14 für den Ex-Formel-E-Champion, der in dieser Saison einfach nicht in Schwung kommt. Gregory Driot, Co-Teamchef von Nissan e.dams, machte keinen Hehl daraus, dass die Enttäuschung ob des Podestplatzes von Rowland überwiegt.

„Olivers Ergebnisse, allen voran die beiden Starts aus Reihe eins, spiegeln seine großartige Pace am gesamten Wochenende in Puebla wider. Trotzdem war das Wochenende insgesamt eher enttäuschend“, so Gregory Driot, Co-Teamchef von Nissan e.dams. „Wir müssen das Potenzial in das umwandeln, was wirklich zählt: Siege. Das wird unsere Mission sein, wenn wir in zwei Wochen nach New York fahren“, hofft der Franzose auf einen Aufwärtsschwung.

Die Formel-E-Weltmeisterschaft macht am 10. und 11. Juli 2021 Station in New York. Die Saisonläufe zehn und elf finden erneut als Doubleheader mit zwei Rennen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: