Zum Inhalt springen

Pure ETCR: Premiere der vollelektrischen Tourenwagenserie mit Cupra, Hyundai und Alfa Romeo in Vallelunga

Pure ETCR 2021 ©Pure ETCR

Die Pure ETCR feiert am Wochenende (18.-20. Juni) ihre Premiere. Schauplatz der weltweit ersten vollelektrische Tourenwagenserie ist Vallelunga nahe der italienischen Hauptstadt Rom.

Im Autodromo Vallelunga Piero Taruffi geben sich einige der weltbesten Tourenwagenfahrer wie Mattias Ekström, Jean-Karl Vernay und Augusto Farfus die Ehre.

„Wir stehen gerade am Anfang von etwas Bahnbrechendem“, sagt Xavier Gavory, Direktor der PURE ETCR-Serie. „Wir bieten eine vollelektrische Tourenwagenserie, die eine Plattform schafft, auf der die größten Automobilmarken der Welt ihre neuesten Produkte präsentieren können.

Eine solche Plattform braucht hochkarätige Fahrer, um das immense Potenzial der Autos voll zur Geltung zu bringen, und ich freue mich, sagen zu können, dass wir genau das haben. Wir haben nicht nur Tourenwagen-Helden wie Mattias Ekström und Jean-Karl Vernay, sondern auch junge Fahrer wie Rodrigo Baptista und Dániel Nagy, die sie in einer völlig neuen Form des Rennsports herausfordern wollen“, so Gavory.

Pure ETCR Vallelunga 2021 ©Pure ETCR

Die Saison 2021 umfasst vier Veranstaltungen in Europa und eine in Asien. Als Hersteller haben sich Cupra, Hyundai und Alfa Romeo eingeschrieben. Im deutschsprachigen Raum überträgt Eurosport die neue Elektro-Rennserie.

In der Premierensaison sind insgesamt fünf Rennevents vorgesehen. Vallelunga darf die Eröffnung zelebrieren, danach folgt Aragón (Spanien), Kopenhagen (Dänemark) und der Hungaroring bei Budapest (Ungarn). Das Grande Finale folgt in Inje (Südkorea).
Rennkalender der PURE ETCR 2021
18.–20. Juni: Autodromo Vallelunga Piero Taruffi
10.–11. Juli: MotorLand Aragón
6.–8. August: Kopenhagen, Bellahøj
21.–22. August: Hungaroring
16.–17. Oktober: Inje Speedium

Wie funktioniert die ganze Elektro-Action?

Bei der  PURE ETCR gibt es kein Qualifying. Nach dem freien Training am Freitag entscheidet eine Zufallsauslosung – die die Fans live auf der Facebook-Seite der Serie oder via Youtube verfolgen können – über den weiteren Verlauf des Wochenendes.

Die Auslosung gibt es heute Abend ab 21:00 Uhr. Zwölf Fahrer werden nach dem Zufallsprinzip in zwei Pools – A und B – mit jeweils sechs Fahrern aufgeteilt. Die Fahrer in Pool A und Pool B werden für den Rest des Events getrennt voneinander gehalten. Jedes Auto wird zwischen zwei Fahrern geteilt, d.h. einer von jedem Paar wird in Pool A und der andere in Pool B platziert.

Jeder Pool wird dann nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen zu je drei Autos aufgeteilt, wobei die Startpositionen ebenfalls zu diesem Zeitpunkt festgelegt werden. Sobald die Gruppen ausgelost sind, wird ein Fahrer pro Pool zufällig ausgewählt, um die ‚Drivers‘ Choice‘ zu machen, was ihm die Möglichkeit gibt, seine Startposition mit einem Rivalen zu tauschen.

Ein Teamvertreter wird dann zufällig ausgewählt, um das „Goldene Ticket“ zu gewinnen. Damit hat er die Möglichkeit, entweder den Startplatz eines seiner Fahrer zu tauschen oder den ihm zugewiesenen Pool mit seinem Beifahrer zu tauschen.

Runde 1

Es werden zwei Battles pro Pool ausgetragen, an denen jeweils drei Autos teilnehmen. Die Battles dauern nicht länger als 15 Minuten. Jedem Fahrer steht eine konstante Leistung von 300 kW zur Verfügung, plus ein „Power-up“-Boost von 20 bis 60 Sekunden, der sein Auto auf die maximale Leistung von 500 kW bringt. Power-up kann als Überholhilfe genutzt werden und steht dem Führenden nicht zur Verfügung.

Runde 2

Pro Pool werden drei Battles mit jeweils zwei Autos ausgetragen. Die Sieger der Runde 1 treten gegeneinander an, der Zweite gegen den Zweiten und der Dritte gegen den Dritten für maximal 12 Minuten. Diesmal stehen 450 kW Konstantleistung zur Verfügung, ohne Power-up.

Runde 3

Ein Einzelzeitfahren mit der maximal verfügbaren Leistung von 500 kW für die gesamte Dauer. Dieses dauert eine oder zwei Runden, abhängig von der Streckenlänge. Der schnellste Fahrer in jedem Pool qualifiziert sich auf der Pole Position für sein DHL Super-Finale.

DHL Super-Finale

Eines pro Pool, mit sechs Autos pro Battle und jedem Fahrer, der noch die Chance hat, König oder Königin des Wochenendes zu werden. Die Super-Finals dauern bis zu 20 Minuten und alle Autos fahren mit einer konstanten Leistung von 300 kW, mit Power-up bis zu 500 kW.

Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus:

Runde 1: 15-10-4 für die ersten drei Platzierten

Runde 2: 12-6 für die beiden Erstplatzierten

Runde 3: Keine Punktevergabe

Runde 4: 50-42-35-27-20-15 für die ersten sechs Platzierten

Der Fahrer mit der höchsten Punktzahl des Events ist der Rennkönig:in des Wochenendes und gewinnt außerdem den TAG Heuer Most Valuable Driver Award. Die an den einzelnen Tagen gewonnenen Punkte zählen für die Meisterschaftswertung am Ende der Saison, daher ist Beständigkeit der Schlüssel für den Titelgewinn.

Mattias Ekström Cupra ©Pure ETCR

Fahrer und Hersteller:

Zwölf hochkarätige Fahrer werden um den ersten PURE ETCR-Titel kämpfen. Bei Hyundai Motorsport N gehen vier Fahrer an den Start. Im Hyundai Veloster N ETCR greifen die beiden Franzosen Jean-Karl Vernay und John Filippi, der Brasilianer Augusto Farfus, bekannt aus der DTM, und der britische Pilot Tom Chilton ins Lenkrad.

CUPRA bietet mit Mattias Ekström aus Schweden, dem spanischen Duo Mikel Azcona und Jordi Gene sowie dem Ungar Dániel Nagy sein Fahrer-Line-Up auf.

Romeo Ferraris ist der dritte Hersteller, der für die erste Saison von PURE ETCR eingeschrieben ist und die Alfa Romeo Giulia ETCR by Romeo Ferraris in Zusammenarbeit mit M1RA einsetzt. Das „Beast“ wurde eigenständig in der Romeo Ferraris-Organisation in Opera bei Mailand entwickelt und feiert in Vallelunga Heimspiel.

Der Italiener Luca Filippi, der schon in der Formel E tätig war, der Monegasse Stefano Coletti, Oli Webb aus Großbritannien und der Brasilianer Rodrigo Baptista vervollständigen das Aufgebot beim italienischen Hersteller.

PURE ETCR ALL-SEASON ENTRY LIST 2021:

#3 Tom Chilton (GBR) – Hyundai Motorsport N – Hyundai Veloster N ETCR

#5 Mattias Ekström (SWE) – Zengo Motorsport X CUPRA – CUPRA e-Racer

#6 Oli Webb (GBR) – Romeo Ferraris – M1RA – Alfa Romeo Giulia ETCR by Romeo Ferraris

#8 Augusto Farfus (BRA) – Hyundai Motorsport N – Hyundai Veloster N ETCR

#13 Rodrigo Baptista (BRA) – Romeo Ferraris – M1RA – Alfa Romeo Giulia ETCR by Romeo Ferraris

#25 Luca Filippi (ITA) – Romeo Ferraris – M1RA – Alfa Romeo Giulia ETCR by Romeo Ferraris

#27 John Filippi (FRA) Hyundai Motorsport N – Hyundai Veloster N ETCR

#28 Jordi Gené (ESP) Zengo Motorsport X CUPRA CUPRA e-Racer

#69 Jean-Karl Vernay (FRA) Hyundai Motorsport N – Hyundai Veloster N ETCR

#88 Stefano Coletti (MCA) Romeo Ferraris – M1RA Alfa Romeo Giulia ETCR by Romeo Ferraris

#96 Mikel Azcona (ESP) Zengo Motorsport X CUPRA CUPRA e-Racer

#99 Daniel Nagy (HUN) Zengo Motorsport X CUPRA CUPRA e-Racer

ZEITPLAN (alle Zeiten MEZ): 

Freitag, 18. Juni

1. Freies Training: 14:00 Uhr

2. Freies Training: 16:30 Uhr

Die Auslosung: 21:00 Uhr

Samstag, 19. Juni

Runde 1 (Pool A): 10:00-10:45 Uhr

Runde 2 (Pool A): 12:00-12:45 Uhr

Runde 1 (Pool B): 14:30-15:15 Uhr

Runde 2 (Pool B): 16:30-17:25 Uhr

Sonntag 20. Juni

Runde 3 (Pool A): 08:55-09:25 Uhr

Runde 3 (Pool B): 11:00-11:30 Uhr

DHL Super-Finale A (Pool A): 13:10-13:50 Uhr

DHL Super-Finale B (Pool B): 15:50- 16:45 Uhr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: