Zum Inhalt springen

DTM: BMW präsentiert neues Flaggschiff BMW M4 GT3

BMW M4 GT3 @BMW

Da ist das Ding. BMW hat im Rahmen zu den 24 Stunden auf dem Nürburgring an diesen Wochenende ihr neues GT-Flaggschiff vorgestellt: den BMW M4 GT3.

Die Münchner präsentierten ihr Rennauto im BMW Motorsport-Design und gaben die technischen Daten bekannt. „Die Entwicklungsarbeit am BMW M4 GT3 ist nun auf der Zielgeraden, und das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist die perfekte Bühne, um das Fahrzeug in seinem BMW M Motorsport Design vorzustellen und damit den Endspurt bis zu den ersten Renneinsätzen einzuläuten“, sagt Markus Flasch, Geschäftsführer der BMW M GmbH.

Renn-Premiere am 26. Juni am Nürburgring

Noch steckt der neue BMW M4 GT3 in der finalen Testphase, doch der erste Einsatz unter Wettkampfbedingungen steht unmittelbar bevor.

BMW M4 GT3 im BMW Motorsport Design ©BMW

Die Premiere auf der Rennstrecke feiert der BMW M4 GT3 beim ersten Testrennen am 26. Juni beim vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS).

Mit dem ersten Renneinsatz in der Eifel läutet BMW die finale Entwicklungsphase des BMW M4 GT3 ein.

BMW M4 GT3 in der DTM 2021?

Für die DTM-Fans bleibt die spannende Frage, ob der neue BMW M4 GT3 auch in der anstehenden DTM-Saison mit dem GT3-Reglement eingesetzt wird, womöglich als Gaststart? Wir haben gestern im Rahmen einer digitalen Medienrunde bei BMW nachgefragt.

Mike Krack, BMW @BMW

„Wir haben uns noch nicht entschieden, wo wir später im Jahr fahren werden“, sage Mike Krack, Leiter BMW M Motorsport gegenüber ‚bildpresse2010.blog‘. „Wir haben eine Liste von möglichen Rennen, wo wir fahren wollen. Die Rennen sind Testrennen, aber wir haben neben der NLS noch keinen festen Plan“, ergänzt Krack.

Das neue BMW GT3-Flaggschiff löst den BMW M6 GT3 ab, der noch diese Saison in verschiedenen Rennserien- unter anderen die DTM- zum Einsatz kommt. 35 Stück des 419.000 Euro (netto) teuren BMW M6 GT3 haben die Münchner weltweit verkauft, der ab 2022 vom neuen BMW M4 GT3 abgelöst wird.

Das neue GT3-Schmuckstück von BMW hat einen Anschaffungspreis von 415.000 Euro netto, das gegenüber seinem Vorgänger vor allem in den Bereichen Fahrbarkeit, Kosteneffizienz und Handhabung wesentliche Verbesserungen bietet.

Technische Daten:

BMW M4 GT3 BMW M6 GT3
Motor P58 3,0l Reihensechszylinder
M TwinPower Turbo
P63 4,4l V8 Motor
M TwinPower Turbo
Hubraum 2.993cm3 4.399cm3
Leistung bis zu 590 PS bis zu 580 PS
Spezifische Leistung 197 PS/l 132 PS/l
Getriebe Xtrac 6-Gang-Getriebe Ricardo 6-Gang-Getriebe
Kupplung elektro-hydraulisch hydraulisch

Die BMW-Werkspiloten haben ein umfangreiches Testprogramm mit dem neuen GT3-Auto bereits hinter sich.

Mehr als 14.000 Kilometer – das entspricht 70 Stunden Laufzeit – fuhren Jens Klingmann, Augusto Farfus & Co auf internationalen Rennstrecken, um das neue Rennauto zur optimalen Rennreife zu bringen. Das Ziel dabei: eine signifikante Reduzierung der Laufzeitkosten und des Wartungsaufwandes im Vergleich zum Vorgängermodell.

Im Dezember 2020 stellte Ex-DTM-Pilot Philipp Eng im Rahmen des BMW SIM Live Events das gemeinsam mit FANATEC entwickelte Lenkrad des BMW M4 GT3 vor. Es ist das weltweit erste, das ohne Modifikationen sowohl im realen Rennfahrzeug als auch im Simulator verwendet werden kann.

Lenkrad BMW M4 GT3 @BMW

Das Fahrverhalten und die Cockpitausstattung des BMW M4 GT3 sind auch für Amateur-Fahrer angenehmer zu handeln. Das Fahrzeug hat weniger Reifenverschleiß und bietet mehr Konstanz.

Viele Grundeinstellungen können direkt am Lenkrad vorgenommen werden, ohne einen externen Laptop anschließen zu müssen.

„Das neue Fahrzeug bietet State-of-the-Art-Technologie, auch dank unserer Technologiepartner“, sagt BMW-Geschäftsführer Markus Flasch. „Sie gehören zu den Besten in ihrem jeweiligen Bereich, und wir freuen uns sehr, dass sie uns in der Entwicklung des BMW M4 GT3 mit ihrem speziellen Know-how und mit ihren Komponenten unterstützen. Das ist die perfekte Basis für ein erfolgreiches neues Rennfahrzeug.“

Keine Gespräche mit Schaeffler Paravan

Apropos Technik: in der DTM fährt ROWE-Pilot Timo Glock im BMW M6 GT3 mit der neuen Space Drive Technologie von Schaeffler Paravan. Wird diese innovative Technologie auch im BMW M4 GT3 verwendet? „Das kann ich nicht wirklich beantworten, denn wir sind nicht in Gesprächen über irgendeine dieser Technologien“, bestätigt Mike Krack, Leiter BMW M Motorsport auf Nachfrage von ‚bildpresse2010.blog‘.

Abmessungen:

BMW M4 GT3 BMW M6 GT3
Länge 5.020mm 4.975mm
Breite 2.040mm 2.046mm
Höhe 1.308mm (variabel) 1.308mm (variabel)
Radstand 2.917mm 2.901mm
Radgröße 12,5 x 18 Zoll vorne
13 x 18 Zoll hinten
13 x 18 Zoll vorne
13 x 18 Zoll hinten

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: