Zum Inhalt springen

RCCO World eX: US-Boy Phillippe Denes gewinnt eX Prix of Malaysia, Siegesserie von Lasse Sørensen gerissen

99, Michi Hoyer, Absolute Racing (esports), rFactor 2,RCCO World eX Championship, Round 3 ©vco esport

Die neue virtuelle Rennserie RCCO World eX hat einen neuen Sieger. Der US-Amerikaner Phillippe Denes vom Team BS+COMPETITION feierte beim dritten Lauf des eX Prix of Malaysia seinen Premierensieg vor dem Deutschen Michi Hoyer.

Damit ist die Siegesserie des Dänen Lasse Sørensen gerissen, der die ersten beiden Rennen für sich entscheiden konnte.

„Ich freue mich sehr, das Rennen gewonnen zu haben“, so der strahlende Sieger Denes. „Es ist besonders schön, weil ich um 03:30 Uhr morgens aufstehen musste, um heute an dem Event teilzunehmen.

Das Niveau der Konkurrenz ist sehr hoch, und ich bin glücklich, dem BS+COMPETITION-Team den ersten Sieg in der World eX zu bescheren.“

Nach Lasse Sørensen ist Denes der zweite Fahrer, der sich sein Ticket für das alles entscheidende Champions‘ Race am 23. November auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife gesichert hat.

Was war mit dem Dauerbrenner Sørensen los? Vom Dänen wurde viel erwartet, nachdem er die ersten beiden Events der bisherigen Saison gewonnen hatte. Der junge Sørensen von TK9 E-SPEED gewann seine Rennen in Level 2 und 3, aber in Level 4, dem Halbfinale für die Profifahrer, verpasste er seinen Bremspunkt und hatte einen Ausflug abseits der Strecke- Finaleinzug verpasst.

Damit war klar, dass es einen weiteren Premierensieger geben wird. Aber nicht Lokalmatador Alex Yoong gelang der großen Wurf. Der Malaysier trat mit einer Wild-Card an und schaffte es immerhin bis ins Viertelfinale. Schlußendlich belegte er Platz 16.

eX Prix von Malaysia ©RCCO World eX

Spannung herrschte im Finale, als die Profifahrer Philippe Denes, Bruno Senna und Dries Vanthoor gegen die Esports-Fahrer Michi Hoyer, Risto Kappet und Martin Stefanko im 3-Runden-Heat  die beiden Fahrer für das Superfinale ausfochten.

Denes und Hoyer, der für das chinesische Team Absolute Racing antrat, lagen in Führung, während Senna nach einem Zwischenfall in der ersten Runde alle Chancen verspielte. So waren es der Amerikaner Denes und der Deutsche Hoyer, die sich den Sieg im Superfinale unter sich ausmachten.

Der Este Risto Kappet von R8G Esports sicherte sich den dritten Platz vor dem Belgier Dries Vanthoor und dem Tschechen Martin Stefanko. Senna kam als Sechster ins Ziel.

Denes siegt in Sepang ©RCCO World eX

Im Superfinale ging die BS+COMPETITION-Mannschaft mit Denes von der vorteilhaften Pole-Position auf der Innenbahn in das Ein-Runden-Rennen. Denes ließ Hoyer keine Chance, beging keine Fehler und gewann souverän das Sepang-Rennen.

Kurios: Nach drei Runden hat sich bisher immer der Profipilot aus der realen Motorsport-Welt gegen den Esports-Profi durchgesetzt.

Nächste Gelegenheit für die Esports-Fahrer, sich durchzusetzen, wird im Mai der niederländische eX Prix in Maastricht sein.

Hier das Ergebnis vom eX Prix von Malaysia:

1.       #89 Philippe Denes (USA) BS+COMPETITION (pro)
2.       #99 Michi Hoyer (D) Absolute Racing (esports)
3.       #10 Risto Kappet (EST) R8G Esports (esports)
4.       #32 Dries Vanthoor (B) Esports Team WRT (pro)
5.       #98 Martin Štefanko (CZ) Williams Esports (esports)
6.       #16 Bruno Senna (BR) Williams Esports (pro)
7.       #11 Luca Kita (D) Biela Racing Team EURONICS (esports)
8.       #29 Liam de Waal (NL) Patrick Long Esports (esports)
9.       #7 Lasse Sørensen (DK) TK9 E-SPEED (pro)
10.     #3 Hongli Ye (CN) Inspeed Racing (pro)
11.      #28 Thomas Schmid (CH) NIANCO esports (esports)
12.     #33 Gabby Chaves (USA) Patrick Long Esports (pro)
13.    #31 Fabrice Cornelis (B) Esports Team WRT (esports)
14.     #27 Alen Terzić (SLO) BS+COMPETITION (esports)
15.     #45 Frank Biela (D) Biela Racing Team EURONICS (pro)
16.    #61 Alex Yoong (MAL) Wild Card (pro)
17.    #25 Xiayufei Li (CN) Inspeed (esports)
18.   #20 Yifei Ye (CN) Absolute Racing (pro)
19.    #19 Michael Niemas (D) Wild Card (esports)
20.    #8 Simon Pilate (B) R8G Esports (pro)
21.    #15 Patric Niederhauser (CH) NIANCO esports (pro)
22.   #9 Andreas Jochimsen (DK) TK9 E-SPEED (esports)

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: