Zum Inhalt springen

Pure ETCR: Hyundai gibt Fahrer-Line-Up für Premierensaison bekannt

 Augusto Farfus @ Hyundai

Hyundai Motorsport hat sein Fahreraufgebot für die vollelektrische Tourenwagenserie Pure ETCT bekanntgegeben. Augusto Farfus, Jean-Karl Vernay, Tom Chilton und John Filippi werden die Premierensaison für Hyundai in Angriff nehmen.

„Es ist toll, wieder als Teil des Hyundai Motorsport Teams und mit dem Hyundai Veloster N ETCR zu fahren“, sagte der erfahrene Farfuß zu seinem Fix-Engagement.

Der Brasilianer ist den deutschen Motorsportfans aus seinem langjährigen DTM-Engagement mit BMW bekannt. Farfuß war gemeinsam mit dem Franzosen Jean-Karl Vernay als Test- und Entwicklungspilot maßgeblich an der Entwicklung des elektrischen Hyundai Veloster N ETCR beteiligt.

„Ich hatte das Glück, viele Tests mit dem Auto absolvieren zu können“, so Farfus. „Dabei war es aufregend, die Fortschritte zu sehen – und zu spüren -, die sowohl das Hyundai Motorsport Team als auch die technischen Zulieferer, die mit der Serie zusammenarbeiten, gemacht haben, um das Projekt dorthin zu bringen, wo es jetzt steht.

Die Gesamtleistung ist enorm beeindruckend. Wie man es von einem Elektroauto erwarten kann, ist die Beschleunigung unglaublich, und das Handling und die Balance des Chassis haben mir das Vertrauen gegeben, dass ich auf der Strecke wirklich pushen kann.

Wir haben noch einige Testfahrten vor dem ersten Pure ETCR-Rennwochenende vor uns, daher denke ich, dass wir von Anfang an an der Spitze mitmischen können“, gibt sich der Brasilianer optimistisch.

Augusto Farfus ©Pure ETCR

Die Premierensaison eröffnet Vallelunga vor den Toren Roms vom 18. bis 20. Juni. Insgesamt werden fünf Events 2021 ausgetragen, drei davon im Rahmen der WTCR-Weltmeisterschaft.

Der 37-jährige Farfuß ging nach seiner DTM-Zeit neben Langstreckenrennen für BMW in der WTCR für Hyundai an den Start.

Der Franzose Vernay stieß Anfang des Jahres als Hyundai-Testfahrer zu Farfus, zuvor war der Franzose ursprünglich bei Alfa Romeo Giulia gesetzt. Doch Vernay schwenkte um, wechselte zum südkoreanischen Hersteller, wo er neben der Elektro-Rennserie auch den neuen Hyundai Elantra N TCR in der WTCR beim deutschen Team Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing pilotieren wird. Doppelfunktion als für den 34-jährigen Vernay.

„Das wird eine sehr arbeitsreiche Saison für mich als Hyundai Motorsport Customer Racing Fahrer – aber ich könnte nicht glücklicher darüber sein“, sagte Vernay. “ Der Hyundai Veloster N ETCR und das Auto, das ich in der FIA WTCR fahren werde, sind sehr unterschiedlich, genauso wie die Serien selbst, aber ich denke nicht, dass das ein Problem ist“, so der Franzose.

Neulinge im Elektro-Rennsport: Tom Chilton und John Filippi

Tom Chilton ©Hyundai

Der Brite Tom Chilton feierte seine größten Erfolge in der WTCC-Trophy und British Touring Car Independents. Der 36-Jährige zählt als Spezialist im Tourenwagensport. Last but not least stößt der Franzose John Filippi ins Hyundai-Aufgebot. Filippi bringt ebenfalls WTCC-Erfahrung mit und fuhr zuletzt in der TCR Europe Wertung in einem Hyundai i30 N TCR.

John Filippi ©Hyundai

Andrea Adamo und die Premieren

 „Der Bau und die Entwicklung des Hyundai Veloster N ETCR war eine große Herausforderung für alle Beteiligten“, verweist Hyundai Motorsport-Teamchef Andrea Adamo auf das Elektro-Abenteuer. „Das Projekt stellt so viele Premieren für das Team dar: das erste vollelektrische Auto, das erste Chassis mit Hinterradantrieb, das erste Design, bei dem die Motoren in der Mitte des Chassis liegen… In jeder Phase gab es etwas zu lernen.

Der Einsatz in der PURE ETCR ist der natürliche nächste Schritt für das Projekt, und mit den vier Fahrern, die wir für die kommende Saison haben, glaube ich, dass wir eine Besetzung haben, in der jeder in der Lage ist, an jedem Wochenende um den Sieg zu fahren“, so Adamo.

Der Seriendirektor der Pure ETCR Xavier Gavory zeigt sich erfreut ob des Fahrer-Line-Up. „Augusto, JK, Tom und John sind vier sehr beliebte und extrem talentierte Teilnehmer, die wir alle aus ihren Jahren in der WTCC oder WTCR gut kennen. Mit der Anzahl an Meisterschaften, die sie in ihrer Karriere gewonnen haben, werden sie für zusätzliche Würze auf der Strecke sorgen, wenn das Rennen in Vallelunga im Juni beginnt.“

Der provisorischen Rennkalender der Pure ETCR:

18. bis 20. Juni – Vallelunga, Italien
09. bis 11. Juli  – Motorland Aragon, Spanien
06. bis 08. August – Kopenhagen, Dänemark
21. bis 22. August – Hungaroring, Ungarn
15. bis 17. Oktober – Inje Speedium, Südkorea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: