Zum Inhalt springen

Formel E: Premiere für Mercedes beim Rom E-Prix, kann Nyck de Vries Tabellenführung verteidigen?

Nyck de vries,S7_Riad ©LAT Images

Für Mercedes geht es beim Rom E-Prix darum, die gute Form vom Saisonstart in Saudi-Arabien mitzunehmen.

Der Premierensieg von Nyck de Vries verlieh der Mannschaft von Teamchef Ian James einen extra Boost Motivation.

„Das Rennwochenende in Diriyah war von Höhen und Tiefen geprägt, darunter einige außergewöhnliche Leistungen unserer Fahrer und des gesamten Teams“, bestätigt James.

„Der Höhepunkt des Wochenendes war sicherlich unser erster Saisonsieg, der uns noch mehr Selbstvertrauen gegeben und bestätigt hat, dass wir uns als Team auf dem richtigen Weg befinden“, so der Brite. De Vries fuhr im Eröffnungsrennen die komplette Konkurrenz in Grund und Boden, sowohl im Qualifying und in der Super Pole als auch im Rennen war der Niederländer nicht zu besiegen.

Stoffel Vandoorne staunte nicht schlecht, was sein Teamkollege in Diriyya für ein Feuerwerk abbrannte. Für den Belgier verlief der Auftakt eher ernüchternd. Platz 8 und 13 waren sicherlich nicht die Traumergebnisse für den Belgier. Der Mercedes-Pilot hatte alle Hände voll zu tun, dass er zuerst in Qualy-Gruppe 1 auf Zeitenjagd gehen musste, die mit dem unzureichenden Grip zu kämpfen hatte.

Im zweiten Rennen ereilte Mercedes‘ Kundenteam Venturi ein Bremsproblem- Edoardo Mortara krache ungebremst in die Bande. Die Folge: Disqualifikation im Qualifying für alle Mercedes-Autos- Start vom ganz hinten.

Damit war die Siegeschance dahin, de Vries rettete mit Platz 9 immerhin wichtige Punkte und verteidigte die Tabellenführung. „Der zweite Renntag in Diriyya zeigte uns dann, dass man im Rennsport nichts als selbstverständlich ansehen darf“, weiß auch Teamchef James.

Rom: neues Streckenlayout kein Nachteil für Mercedes

In Italien werden die Karten neu gemischt. Während das Mercedes-Werksteam zum ersten Mal in Rom auf die Strecke geht, verbindet Vandoorne mit dem Circuito Cittadino dell’EUR gute Erinnerungen. In Saison 5 erzielte der Belgier dort mit Platz drei seinen ersten Podestplatz in der Formel E.

Da ein verändertes Strecken-Layout zum Einsatz kommt, sollte der Nachteil für Mercedes nicht allzu groß werden. Entsprechend hoch sind die Erwartungen von  Stoffel Vandoorne. „Ich freue mich sehr, wieder nach Rom zurückzukehren“, so der Mercedes-Pilot.

Stoffel Vandoorne, mercedes ©Stephen Reuß

„Das liegt einmal daran, dass wir zum ersten Mal seit langer Zeit wieder auf einem echten Stadtkurs fahren. Natürlich sind wir zuletzt in Berlin und Diriyah gefahren, aber diese Strecken haben eine andere Charakteristik als ein richtiger Straßenkurs wie Rom.

Umso aufregender ist es, jetzt wieder auf so einer Strecke unterwegs zu sein. Persönlich verbinde ich mit Rom großartige Erinnerungen, da ich dort meinen ersten Podestplatz in der Formel E eingefahren habe. Zudem gehört Rom zu meinen Lieblingstrecken.

In diesem Jahr ist der Kurs jedoch anders als beim letzten Rennen dort in Saison 5. Er ist eine große Herausforderung mit einem sehr unebenen Belag, aber genau darauf kommt es in der Formel E an. Man muss die Herausforderungen und die schwierigen Umstände meistern.

Gleiches gilt für das Wochenendformat, das in Rom mehr an die traditionellen Formel-E-Wochenenden erinnert, an denen Samstag und Sonntag jeweils alles vom Freien Training über das Qualifying bis zum Rennen am gleichen Tag stattfindet. Es wird also ein arbeitsreiches Wochenende, aber ich freue mich darauf, nach Diriyya endlich wieder im Auto zu sitzen und auf die Strecke zu fahren“, erklärt Vandoorne.

Tabellenführer Nyck de Vries:

Teamkollege und Tabellenführer de Vries kommt mit viel Zuversicht in die italienische Hauptstadt. Premierensieg, zweimal in die Punkteränge, trotz teilweiser widriger Umstände, haben das Selbstvertrauen enorm gestärkt. „Endlich geht es mit dem nächsten Rennwochenende weiter“, zeigt sich de Vries erleichtert.

„Seit dem Saisonauftakt in Diriyya haben wir hart gearbeitet, um uns bestmöglich auf Rom vorzubereiten. Die Strecke wird ganz anders sein, als die Kurse, auf denen wir zuletzt gefahren sind.

Sie ist eine echte Formel-E-Rennstrecke im Stadtzentrum und wird mit ihren verschiedenen Streckenbelägen sowie Höhenunterschieden sehr uneben sein. Das verspricht sehr viel Spannung und viele Herausforderungen. Natürlich hoffen wir, dass wir in Rom genauso konkurrenzfähig sein werden wie zuletzt in Diriyya.

Aber es ist wie immer sehr schwierig vorherzusagen, was unsere Konkurrenten machen werden. Am Samstag müssen wir schon in der ersten Qualifying-Gruppe auf die Strecke, deshalb sollte es das Ziel sein, uns in den Top-10 zu qualifizieren und von dort unser Rennen zu planen.

Das Wichtigste wird sein, einen Schritt nach dem anderen zu machen und sicherzustellen, dass wir von Anfang an viele Runden fahren können und alle nötigen Daten sammeln, um darauf für den Rest des Wochenendes aufzubauen“, hofft der Formel-E-Leader den Platz an der Sonne zu verteidigen.

Mercedes FE Team,S7_Riad © LAT Images

Teamchef James: Enger Kampf

Für Teamchef James gilt es, die Bremsprobleme von Saudi-Arabien auszusortieren. Viel Arbeit stand in den letzten sechs Wochen bevor. „Während der Pause hatten wir die Gelegenheit, unsere Daten zu analysieren und uns auf die anspruchsvolle Strecke in Rom vorzubereiten“, sagt James.

„Da das Rennwochenende jetzt ein Double-Header mit zwei Rennen ist, müssen wir sicherstellen, dass wir nicht den Fokus verlieren und immer das Beste aus unseren Möglichkeiten herausholen, um so viele Punkte wie möglich einzufahren. Es ist schwer zu sagen, was wir von unseren Konkurrenten erwarten können, aber wir erwarten einen engen Kampf“, schätzt der Mercedes-Verantwortliche ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: