Zum Inhalt springen

Extreme E: Doppelrolle für Deutsche Jutta Kleinschmidt, Beraterin und ‚Joker-Fahrerin‘

Jutta Kleinschmidt ©Extreme E

Die neue Elektro-SUV-Serie Extreme E hat sich Dakar-Legende Jutta Kleinschmidt geangelt. Die 58-jährige Deutsche fungiert als Beraterin und Joker-Fahrerin.

„Einfach gesagt, es ist absolut fantastisch, Teil der Extreme E-Familie als Beraterin und ‚Championship Driver‘ zu sein“, sagt Kleinschmidt zu ihrer neuen Tätigkeit. „Es ist eine unglaublich spannende Rolle, die meine ganze Erfahrung erfordern wird.“

Bereits am Montag erfolgte die Ankündigung, Timo Scheider als männlichen ‚Joker-Fahrer‘ und Strecken-Designer einzusetzen. Den weiblichen Part als Ersatzpilotin übernimmt die gebürtige Kölnerin, falls eine Fahrerin der neun Teams nicht antreten könnte. „Wir sind alle absolut begeistert, Jutta [Kleinschmidt] und Timo [Scheider] an Bord zu haben“, sagt James Taylor, Chief Championship Officer bei Extreme E . „Wir haben großen Respekt vor beiden und dem, was sie im Motorsport erreicht haben.“

Laut Reglement wechseln sich ein Fahrer und eine Fahrerin am Steuer der 550 PS starken Elektro-SUVs ab. Da die Extreme E an den entlegensten Orten der Welt Quartier aufschlägt, sind für die Teams keine eigenen Ersatzpiloten vorgesehen. Kleinschmidt und Scheider springen ein, falls Not am Mann/Frau ist.

„Jutta braucht als einzige weibliche Fahrerin, die jemals die Rallye Dakar gewonnen hat, wirklich keine Vorstellung – sie ist eine Legende im Offroad-Rennsport und eine leidenschaftliche Verfechterin der Veränderung zu neuen und innovativen Technologien, was sie zur perfekten Person für diese Rolle macht“, stellt Taylor klar.

Kleinschmidt zählt zu den bekanntesten Fahrerinnen im Motorsport. Die prestigeträchtige Rallye Dakar machte sie berühmt, insgesamt 17 Mal trat die Deutsche für Mitsubishi und Volkswagen an und feierte 2001 den Titelgewinn. Ihren ersten Auftritt bei der weltbekannten Rallye Dakar hatte sie 1988 in der Motorrad-Kategorie, doch schon 1994 wechselte sie auf vier Räder Richtung Auto-Kategorie. 

„Es ist eine großartige Gelegenheit für Frauen, sich mit Männern zusammenzutun und gemeinsam auf demselben Material zu fahren“, erklärt die Deutsche. „Extreme E verbindet die Zukunftstechnologie des Motorsports mit der Gleichberechtigung der Geschlechter. Bislang gibt es im Motorsport nichts Vergleichbares.“

Das Abenteuer Extreme E ruft. Ein kluger Schachzug der Serie, Kleinschmidt an Bord zu holen. „Ich werde es sehr genießen, die Teams bei einer Reihe von Dingen zu unterstützen. Umweltfreundliche neue Technologien sind die Zukunft des Motorsports, daher kann ich es kaum erwarten, dieser innovativen und revolutionären neuen Elektro-Off-Road-Serie beizutreten, die auch ein wichtiges gleichberechtigtes Rennformat bietet, um die besten weiblichen Fahrertalente zu präsentieren“, freut sich die 58-jährige Deutsche, die inzwischen in Monaco lebt.

Los geht’s am 03./04. April 2021 in der saudi-arabischen Al Ula-Wüste, wo die Elektro-Rennserie ihre Rennpremiere feiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: