Zum Inhalt springen

DTM: Audi-Pilot Nico Müller gründet eigenes eSports-Team „NIANCO“

Nico Müller und NIANCO ©World eX

DTM- und Formel-E-Pilot Nico Müller geht unter den eSports-Fahrern. Müller hat sein eigenes Schweizer „National“-Team NIANCO gegründet.

Der 29-jährige Schweizer, der zuletzt einen prächtigen Einstand in die neue Formel-E-Saison feierte (Platz 5), geht mit NIANCO erstmals in der neuen virtuellen Rennserie RCCO World eX Championship an den Start.

„Ich bin sehr aufgeregt, mein eigenes Esports-Team gegründet zu haben und dass wir in World eX antreten werden“, sagt Müller.

„Die Serie verspricht eine tolle Show, enge Rennen und viel Wachstumspotenzial, gepaart mit ihren Umwelt- und Nachhaltigkeitszielen. Es war eine sehr kurzfristige Entscheidung, der Serie beizutreten und die Struktur um unser Team herum aufzubauen, aber wir sind sehr motiviert, dieses neue langfristige Programm zu einem Erfolg zu machen.

Wir werden definitiv noch einiges lernen müssen und wahrscheinlich der Underdog sein, aber wir sind bereit für die Herausforderung und den Fortschritt. Ich freue mich darauf, bald den Rest der Beteiligten von NIANCO Esports bekannt zu geben“, so der Schweizer, der diese Woche in der realen Motorsportwelt beim Rosberg-Team für die DTM 2021 bestätigt wurde.

Der Esports-Name NIANCO setzt sich zusammen aus „Nico und Co“ und feiert in der von Audi-Pilot Mike Rockenfeller gegründeten Serie World eX Premiere.

Loïc Duval, Jamie Green, Robin Frijns, Mike Rockenfeller, René Rast, Nico Müller,DTM-Test Hockenheim 2018 (c)Audi

Müller und Rockenfeller: gemeinsame DTM-Vergangenheit

„Wir freuen uns sehr, dass wir eine weitere Nation in unser Line-up aufnehmen können und noch mehr, dass Nico Müller mit seinem NIANCO Esports Team dabei ist“, freut sich Seriengründer Mike Rockenfeller.

„Ich kenne ihn seit vielen Jahren und bin gegen ihn in der DTM gefahren. Er ist in allem, was er tut, ein harter Konkurrent, was er auch in der virtuellen Welt von #RaceHome im vergangenen Jahr bewiesen hat. Nico ist ein sehr vielseitiger und cleverer Fahrer. Wir freuen uns auf das Niveau der Professionalität, das er mitbringen wird“, notiert der DTM-Champion von 2013.

Beide Audi-Piloten kennen sich aus gemeinsamen DTM-Zeiten und schätzen einander sehr. Müller fuhr in der abgelaufenen DTM-Saison für Abt, wechselt diese Saison zum Rosberg-Team, wo er seine DTM-Karriere vor sieben gestartet hatte.

Rockenfeller zählt ebenfalls zum Audi-Werkskader, seine motorsportliche Zukunft in der DTM ist noch ungewiss.

Sechs Nationen am Start

Mit NANCO ist die Schweiz die sechste Nation, die im stetig wachsenden World eX-Raster vertreten ist, neben Teams aus Belgien, China, Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich. Nico Müller nahm auch an der RCCO #RaceHome Charity Racing Series 2020 teil, die ebenfalls von Mike Rockenfeller während der ersten Lockdown-Phase im letzten Jahr gegründet wurde, und wurde deren Champion.

Premiere feiert die World eX am 11. März ab 20:00 Uhr. Der eX Prix of Great Britain in Silverstone wird Gastgeber des Eröffnungsevents der RCCO World eX Championship Event sein. Dort trifft Müller unter anderen auf den amtierenden Formel-E-Champion Antonio Felix da Costa, der sich ebenfalls der neuen virtuellen Rennserie angeschlossen hat.

Die vollständige Teilnehmerliste für die Premierensaison der World eX und das Eröffnungsrennen werden am Samstag (6. März) um 20:00 Uhr MEZ auf dem neuen Twitch-Kanal der World eX veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: