Zum Inhalt springen

DTM: Michelin gibt Gummi, DTM wechselt Reifenpartner

DTM Saison 2021 ©DTM

Paukenschlag in der DTM. Michelin wird in der anstehenden Saison neuer Reifenpartner der Serie. Die DTM hat heute Nachmittag den Deal mit dem französischen Reifenhersteller bestätigt.

Damit verabschiedet sich der langjährige Reifenpartner Hankook nach einem Jahrzehnt Zugehörigkeit aus der DTM.

„Michelin steht für unschlagbare Qualität und absolute Premium-Produkte, die seit Jahrzehnten nicht nur auf der Straße zum Einsatz kommen, sondern auch im Rennsport an erster Stelle stehen“, sagt DTM-Boss Gerhard Berger über den neuen Reifenausrüster.

„Jeder Rennfahrer wird bestätigen: Die konstant hohe Performance der Michelin-Reifen über die gesamte Renndauer hinweg ist nicht zu toppen. Aus Fahrer- und Teamsicht also beste Voraussetzungen, die man sich nur wünschen kann“, so der Tiroler, der das Debüt des neuen GT3-Reglement mit den Franzosen angeht.

DTM: Einjahresvertrag mit Michelin

Zum Einsatz kommen in der DTM die Michelin Pilot Sport GT S9M-Reifen. Wie die DTM in einem Statement mitteilte, wurde der Deal letzte Woche fixiert.

Laut Michelin beträgt die Laufzeit des Vertrages ein Jahr. Die Franzosen liefern der DTM neben den Rennreifen weitere Serviceangebote. „Michelin freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit der DTM“, sagt Julien Vial, Customer Racing Director von Michelin.

„Es ist eine wahrhaft internationale Serie mit Weltklasse-Fahrern und renommierten Fahrzeug-Marken. Wir werden dieses erstklassige Feld mit dem Michelin Pilot Sport GT S9M ausstatten, der auf hohe Leistung und außergewöhnliche Konstanz ausgelegt ist.“

Michelin Reifen FE ©Michelin,Jérôme Cambier/Michelin/2EP

Michelin ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Motorsportszene und zählt zu den größten Reifenherstellern der Welt. In der Formel E stattet der französische Reifenhersteller aktuell die Elektro-Rennserie seit der Premierensaison 2014/15 als Alleinausrüster aus, wird aber zur neunten Saison 2022/23 mit Einführung der Gen3-Generation von Hankook abgelöst.

Die koreanische Reifenproduzent feierte zuletzt mit der DTM zum Ende der Class-1-Ära sein zehnjähriges DTM-Jubiläum, der Vertrag mit der DTM lief laut unseren Information noch bis 2023. Weshalb es zu keiner Fortführung der Zusammenarbeit mit Hankook kam, die Erfahrungen im GT3-Sport besitzen, ist ‚Bildpresse2010.blog‘ nicht bekannt.

Mit Michelin tritt ein Big Player der Reifenhersteller in die DTM an. Die Franzosen feierten zahlreiche Erfolge im GT3-Langstreckensport und sammelten reichlich Erfahrung in den weltweiten Meisterschaften der GTLM-, GTE-, GT3-Serien.

DTM: Drei Reifensätze in Monza

Wie Michelin mitteilte, dürfen zum Saisonstart auf den Hochgeschwindigkeitskurs in Monza (18.-20. Juni 2021) maximal drei Reifensätze aufgezogen werden, für die restlichen Saisonrennen sind zwei Reifensätze erlaubt.

Die Michelin-Reifen kommen erstmals bei den DTM-Testfahrten am 07./08. April 2021 auf dem Hockenheimring und vom 04. bis 06. Mai 2021 auf dem Lausitzring zum Einsatz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: