Zum Inhalt springen

Formel E: Nyck de Vries dominiert Saisonauftakt, Premierensieg in Diriyya

Race winner Nyck de Vries (NLD) Mercedes Benz EQ celebrates in Parc Ferme @FIAFormulaE

Die neue Formel-E-Saison ist in Diriyya gestartet. Nyck de Vries feierte seinen Premierensieg in der Formel E. Der Niederländer gewann vor Edoardo Mortara (Venturi) und Mitch Evans (Jaguar). Die beiden Deutschen Rene Rast (Audi) und Pascal Wehrlein (Porsche) kamen auf die Plätze 5 und 6.

Mercedes war der Dominator in Saudi-Arabien.

Der erste Saisonsieger ist de Vries. Der 25-jährige Niederländer beherrschte seit seiner Ankunft in Diriyya das Tagesgeschehen. Selbst zwei Safety-Car-Phasen ließen den Mercedes-Pilot unbeeindruckt.

„Es war ein schwieriges Rennen. Schwierig zu managen wegen der Safety-Cars-Phasen und der Restarts“, sagte der Premierensieger ins ProSieben Maxx-Mikrophon.

Einen äußerst unterhaltsamen Formel-E-Auftakt bekamen die Zuschauer beim ersten Nachtrennen der Formel E aus Saudi-Arabien geboten. Pech hatte Dragon-Pilot Nico Müller, der am Start nicht vom Fleck kam und von der Box ins Rennen gehen musste. Pech hatte auch BMW-Pilot Max Günther, der aussichtsreich kurz nach der ersten Safety-Car-Phase das Auto verlor und in die Mauer krachte- Enttäuschung beim deutschen Titelkandidaten.

Dominator: Nyck de Vries

Doch Mann des Tages war zweifelsohne Nyck de Vries. Der Mercedes-Pilot mit neuem Antriebsstrang unter der Haube dominierte schon die beiden Freien Trainings-Sessions und das Qualifying. Im Rennen von der Pole-Position gestartet behielt de Vries die Nerven und bog als Erster in Kurve eins ein. Dahinter folgten Pascal Wehrlein (Porsche) und Rene Rast (Audi) auf den Plätzen 2 und 3.

Für Titelverteidiger Antonio Felix da Costa und seinen Teamkollegen Jean-Eric Vergne (DS Techeetah) verlief der Auftakt enttäuschend. Nur Platz elf für den Portugiesen, der wie Vergne, Platz 15, punktelos blieb.

In der Anfangsphase musste Felix da Costa erstmal Dragon-Pilot Sette Sergio Camara vorbeilassen, der wenig später eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt bekam wie ein paar Runden später auch Nio-Neuling Tom Blomqvist ( zu viel Rekuuperation).

Für Jaguar-Neuzugang Sam Bird ging es in der ersten Rennhälfte nur nach vorn. Der Brite schob sich vorbei an Günther und Mahindra-Pilot Alex Lynn auf Position 6. Die Top Five sortierten sich, de Vries kontrollierte das Feld nach Belieben .

Als Wehrlein etwas nachließ, nutzte Rast seine Chance und ging auf die zweite Position. Für den Aufreger des Tages sorgte indes Edoardo Mortara, der mit einem spektakulären Manöver zuerst rechts an Wehrlein und links an Evans mit Attack-Mode vorbeiging- sehenswert. Sicherlich das Manöver des Rennens.

Bird und Lynn verursachen Saftey-Car-Phase 1

Dann folgte in Runde 16 die erste Safety-Car-Phase. Lynn versuchte an Bird vorbeizugehen und machte in Kurve 21 die Tür zu, Bird bremste sehr spät- beide kollidierten und schieden aus. Nutznießer dieser Aktion war vorerst Günther, der dadurch auf Platz 6 vorrückte.Nach dem Restart gab es keine Positionsänderungen, de Vries blieb weiter vorne vor Rast und Mortara. 

Ausfall Günther: in die Mauer

Als Günther mit seinem „Mauerkuss“ die zweite Safety-Car-Phase auslöste, kam das Rast überhaupt nicht entgegen. „Ich hätte das Rennen gewinnen können“, ärgerte sich der dreifache DTM-Champion ob der Rennpause.

Mortara konnte den Audi-Piloten schnappen und holte sich Platz 2, den der Venturi-Pilot mit Mercedes-Motor nicht mehr hergab. Für Porsche endete das Rennen zumindest für Wehrlein zufriedenstellen, der sein Arbeitsgerät auf Platz 5 brachte. Nicht zufrieden sein dürfte Teamkollege Andre Lotterer, der auf Platz 16 punktelos blieb.

Schon morgen gibt es das zweite Nachtrennen, das ab 17:00 Uhr in SAT.1 live im Free-TV übertragen wird.

Ergebnis Rennen 1 Diriyya E-Prix:

Ergebnis Diriyya EPrix @ransport

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: