Zum Inhalt springen

Formel E: Xavier Mestelan-Pinon geht, Thomas Chevaucher kommt- DS Performance mit neuen Motorsportdirektor

Thomas Chevaucher_DS_Performance ©DS Deutschland

DS Performance bekommt einen neuen Mann an der Spitze. Thomas Chevaucher folgt auf Xavier Mestelan-Pinon, der das Meisterteam DS Techeetah zum erfolgreichsten Team in der Gen2-Ära formte.

„Das ist eine neue Herausforderung und ich bin sehr stolz auf diese Gelegenheit“, freut sich Chevaucher auf seine neue Tätigkeit.

„Ich bin seit 2015 Teil des DS Automobiles-Teams und wir haben unter Xavier Mestelan gemeinsam sehr viel erreicht. Es ist mir eine Ehre, den Kampf gegen die starke Konkurrenz weiterhin mit viel Elan anzugehen.

Wir bilden ein agiles Team von Frauen und Männern und haben ein einziges, gemeinsames Ziel: gemeinsam mit dem Team von Techeetah zu gewinnen, mit dem wir einige der erfolgreichsten Kapitel in der Geschichte der Formel E geschrieben haben“, lautet das primäre Ziel von Chevaucher.

Mestelan-Pinon wechselt zur FIA und fungiert zukünftig als Technischer Direktor innerhalb der Sportabteilung der FIA, wo er in den Genfer Büros des Verbandes die Nachfolge von Gilles Simon antritt.

DS Techeetah Team feiert Doppelpodium Marrakesh E-prix 2020 ©DS Techeetah, Dom Romney / LAT Images

Ab dem 15. April 2021 löst Chevaucher, der seit 2015 als Technischer Leiter bei DS Performance (Formel E) fungiert, den bisherigen Motorsportdirektor Mestelan-Pinon ab. Hauptaufgabe wird es sein, DS Techeetah in der Formel E in Fahrer- und Teamwertung wieder ganz nach oben zu bringen und die beiden Titel zu verteidigen. Gleichzeitig behält Chevaucher die technische Leitung bei der Entwicklung der neuen Generation (Gen3) des Formel E-Boliden.  

Seit 2005 hat Chevaucher den größten Teil seiner Karriere im Motorsport und insbesondere in der PSA / Stellantis-Gruppe verbracht: zuerst bei Peugeot Sport im Kundenwettbewerb, dann bei Citroën Racing im WRC- und WTCC-Programm und bei DS Performance in der Formel E.

Als Ingenieur war er für zahlreiche wichtige technische Entwicklungen verantwortlich und hat aktiv zum Erfolg der Gruppe in allen Disziplinen beigetragen, in denen er tätig war. Chevaucher war von Beginn an fester Bestandteil des Formel-E-Teams bei DS Performance und hat die technische Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs geleitet.

Die Erfolge sprechen für sich. DS Techeetah ist das erste Team in der Elektro-Rennserie, das drei Mal en suite Meister geworden ist.

„Zunächst möchte ich Xavier danken, der während seiner Zeit bei den Marken Citroën und DS einen erheblichen Beitrag zum Gewinn der vielen Titel geleistet hat“, sagt Jean-Marc Finot , Direktor Stellantis Motorsport.

„Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinem Wechsel zur FIA. Wir waren uns sehr schnell einig, als es darum ging, seinen Nachfolger zu benennen. Thomas Chevaucher hat ein fundiertes Verständnis der Formel E und von DS Automobiles.

Seine Fähigkeiten und seine Erfahrung sind von unschätzbarem Wert, wenn es darum gehen wird, die Formel-E-Titel zu verteidigen, die wir in den letzten beiden Saisons gewonnen haben. Thomas ist noch keine 40 Jahre alt, verfügt jedoch bereits über umfangreiche Erfahrung. Seine Ernennung ist das Ergebnis der Stellantis Motorsport Strategie, junge Talente zu fördern“, so Finot.

1 Kommentar »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: