Zum Inhalt springen

Formel E: DS Automobiles bekennt sich Gen3-Ära

DS Techeetah,2021 Pre-Season Testing ©FormulaE,Malcolm Griffiths / LAT Images

Bienvenue DS. Gute Nachrichten für die Formel E. DS Automobiles bleibt weiterhin in der Formel E treu. Die französische Automarke, die zum Stellantis-Konzern gehört, hat sein Engagement für die Gen3-Ära verlängert und verbleibt in der Elektro-Rennserie bis 2026.

„Die Elektrifizierung ist der Kern der globalen Strategie von DS Automobiles“, sagt Beatrice Foucher, Generaldirektorin bei DS Automobiles.

„Wir waren der erste Premium-Automobilhersteller, der in die Formel E eingestiegen ist. Unsere Marke hat von der Arbeit und den Erfolgen von DS Performance erheblich profitiert, sowohl in Bezug auf die Entwicklung als auch auf das Markenbewusstsein.

Wenn DS Automobiles heute der Konstrukteur mit den niedrigsten durchschnittlichen CO2-Emissionen in Europa ist, dann auch dank der in der Formel E erworbenen Expertise. Die Verlängerung unseres Engagements bis 2026 wird uns neue Möglichkeiten bieten, unsere Entwicklungsarbeit fortzusetzen“, so Foucher.

DS Automobiles ist nach Mahindra Racing der zweite Konstrukteur, der sich fix für die Gen3-Ära verpflichtet. Mit dem chinesischen Team Techeetah räumten die Franzosen die letzten drei Titel in der Fahrermeisterschaft (zweimal Jean-Eric Vergne und in der Corona-Saison Antonio Felix da Costa) und zwei Teammeisterschaften (unter anderem mit Andre Lotterer) in der Formel E ab.

Formel E erleichtert

Große Erleichterung macht sich bei Jamie Reigle, CEO der Formel E, ob der Verpflichtung von DS breit. Schließlich musste die Formel E zuletzt mit dem Abschied von Audi und BMW nach dieser Saison zwei herbe Verluste verkraften.

„DS Automobiles war einer der ersten Hersteller, der der Formel E beigetreten ist, als die Teams mit der Entwicklung der Antriebsstränge ihrer Rennwagen begannen“, sagt Reigle.

„Es ist inspirierend, die umfangreiche Flotte von Elektrofahrzeugen zu sehen, die sie seitdem auf die Straßen gebracht haben. Ich freue mich sehr, dass sich die einzigen Doppelweltmeister der Formel E einen Startplatz für die Saison 9 gesichert haben, da dies die Position der Formel E als technologisches Versuchsfeld und Marketingplattform für die führenden Automobilhersteller der Welt bestätigt.

Wir freuen uns darauf, in der nächsten Phase der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft mit DS Automobiles neue Wege zu beschreiten“, so der Formel-E-CEO.

DS Automobiles ist der einzige Wettbewerber, der zwei verschiedene Fahrermeister hervorgebracht hat. Sieben Formel-E-Siege gehen auf das Konto des französisch-chinesischen Rennteams. Jean-Eric Vergne holte den Titel in den Saisons 4 und 5, sein portugiesischer Teamkollege, Antonio Felix da Costa ist amtierender Champion. Beide Piloten gelten in der ab 26. Februar in Saudi-Arabien startenden siebten Saison, erstmals als FIA-Weltmeisterschaft deklariert, erneut zu den heißesten Titelkandidaten.

Die Formel-E-Saison legt mit zwei Nachtrennen am 26. und 27. Februar in Diriyya los. ProSieben Maxx überträgt die Läufe im deutschen Free-TV am Freitag, Sat.1 steigt am Samstag in die Elektro-Rennserie als neuer TV-Partner ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: