Zum Inhalt springen

DTM: Doppelt hält besser- Testfahrten in Hockenheim und auf dem Lausitzring

DTM GT3 bei Demoruns, Hockenheimring, 2020 ©DTM

Die DTM legt endlich los. Heute hat die DTM-Dachorganisation ITR offiziell zwei Testtermine fixiert, die für die Kundenteams und Piloten von großer Wichtigkeit sind.

Der Hockenheimring (7.4. bis 8.4.) und der Lausitzring (4. bis 6. Mai) heißen die neugestaltete DTM mit GT3-Reglement zu ihren ersten beiden Testfahrten 2021 willkommen.

Nicht nur die DTM kommt in den Genuss von zwei Testmöglichkeiten auf unterschiedlichen Strecken mit insgesamt fünf Testtagen, auch die Rahmenserie DTM Trophy, die ihre zweite Saison bestreitet, und die Nachwuchsserie BMW M2 Cup dürfen sich erstmals beschnuppern. Die GT4-Serie wird an beiden Testsitzungen teilnehmen, der BMW M2 Cup mischt erst in der Lausitz mit. Beide Serien werden im Rahmenprogramm der DTM 2021 an den Start gehen.

Zur gemeinsamen Vorbereitung auf den Saisonstart, der vom 18. bis 20. Juni 2021 auf dem italienischen Traditionskurs in Monza stattfindet, treffen die DTM-Teams erstmals auf dem Hockenheimring aufeinander. Ob Besucher bei den Testfahrten zugelassen werden, steht bis dato nicht fest, muss jedoch wegen der anhaltenden Corona-Pandemie stark bezweifelt werden.

Durch die Terminabsage des ursprünglich geplanten St-Petersburg-Gastspiels zum Saisonauftakt bekommen die Teams nach den beiden Testfahrten noch ausreichend Zeit, an den wichtigen Stellschrauben zu drehen. Ein Testverbot – in der Vergangenheit waren lediglich Herstellertests erlaubt-  für die Kundenteams gibt es in der neuen DTM nicht mehr.

Diverse Setups und das Reifenmanagement spielen bei den Testvorbereitungen eine entscheidende Rolle. DTM-Boss Gerhard Berger tritt mit dem Ziel an, bis zum Saisonauftakt an die 20 Autos von mindestens fünf unterschiedlichen Herstellern in die Startaufstellung zu bekommen. Bisher haben sich offiziell die Teams GruppeM Racing, 2 Seas Motorsport, Team Rocket RJN von Ex-Formel-1-Weltmeister Jenson Button, Abt Sportsline, Rosberg und  ein von Red Bull unterstütztes Team zur DTM bekannt.

Später Saisonstart erhöht Chancen auf Zuschauer vor Ort

Für die Saison 2021 stehen dann acht Rennwochenenden in Deutschland und im nahe gelegenen Ausland im Kalender. Der späte Auftakt Mitte des Jahres in Italien soll auch die Chance erhöhen, wieder Fans vor Ort zulassen zu können.

„Auch in der neuen Saison bleibt die DTM ihrer DNA treu: Sprintrennformat, Profifahrer ohne Fahrerwechsel, Performance-Pflichtboxenstopp, reichweitenstarke Übertragung am Samstag und Sonntag ab 13 Uhr von unserem TV-Partner Sat.1“, sagt Frederic Elsner, Direktor Event und Operations bei der ITR, verantwortlich für das Serienmanagement der DTM. „Neu ist das geänderte technische Reglement, das den Fans endlich wieder die langersehnte Markenvielfalt garantiert.“

DTM-Rennkalender 2021 in der Übersicht:

Rennen 1/2:     18.-20. Juni- Monza (ITA)
Rennen 3/4:     02.-04. Juli – Norisring (GER)
Rennen 5/6:     23.-25. Juli – Lausitzring Grand Prix (GER)
Rennen 7/8:     06.-08. August – Zolder (BEL)
Rennen 9/10:   20.-22. August – Nürburgring (GER)
Rennen 11/12:  03.-05. September . Red Bull Ring (AUT)
Rennen 13/14:  17.-19. September – Assen (NED)
Rennen 15/16: Saisonfinale 01.-03. Oktober – Hockenheim (GER)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: