Zum Inhalt springen

DTM: Schaeffler neuer Serien- und Innovationspartner der DTM

DTM Electric,DTM Hockenheimring, 2020 ©DTM

Die DTM angelt sich den weltweit führenden Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler aus Herzogenaurach als neuen Serien- und Innovationspartner.

„Schaeffler steht für deutsche Ingenieurskunst und herausragende Innovationen“, freut sich Marcel Mohaupt, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR, über die Partnerschaft. „Wir sind stolz, dieses starke und weltweit agierende Unternehmen als Partner in unserer DTM-Familie begrüßen zu dürfen.“

Schaeffler und DTM - ein Team ©DTM

Die neue DTM unter der Federführung von Gerhard Berger und die Schaeffler-Gruppe gehen eine Technologie-Kooperation ein. Darüber hinaus wird Schaeffler ab der Saison 2021, in der die DTM erstmals mit GT3-Sportwagen ausgetragen wird, mit seinem Schriftzug auch an den Rennstrecken präsent sein.

„Die Partnerschaft mit der DTM passt perfekt zu Schaeffler“, bestätigt Matthias Zink, Vorstand Automotive Technologies der Schaeffler AG. „Als Vorreiter möchten wir voran gehen, den Status Quo herausfordern und Grenzen verschieben – und so den Unterschied machen.

Unsere innovativen E-Antriebstechnologien sorgen bereits seit 2014 in der Formel E für Siege und kommen mittlerweile auch in Serienfahrzeugen zum Einsatz. Die Kooperation belegt Pioniergeist und Innovationskraft und unterstreicht unseren Anspruch, als Technologiepartner Fortschritt zu gestalten, der die Welt bewegt“, erklärt Zink.

Schaeffler zählt zu den Pionieren der Formel E, engagiert sich seit Beginn der Elektro-Rennserie zuerst an der Seite von Abt und danach im Audi-Werksteam als Technologiepartner.

Rene Rast (DEU), Audi Sport ABT Schaeffler, Audi e-tron FE07 ©FIA FormulaE

Entwicklungspartner für die DTM Electric

Zusätzlich zur Präsenz an der Rennstrecke und zu digitalen Aktivierungen während der Saison bilden ausgewählte Entwicklungsbereiche der DTM Electric einen wesentlichen Kern der Technologie- und Innovations-Partnerschaft.

Bereits bei der Präsentation der DTM-Zukunft beim Saisonfinale am 06. November 2020 in Hockenheim wurde ein von Schaeffler in Kooperation mit der DTM entwickeltes, vollelektrisches Demonstrationsfahrzeug vorgestellt. Vor allem die eindrucksvollen Demonstrationsrunden, die Schaeffler-Markenbotschafterin Sophia Flörsch, die ehemaligen DTM-Champions Hans-Joachim Stuck und Timo Scheider sowie Daniel Abt mit dem über 1.000 PS starken Elektrofahrzeug auf dem badischen Grand-Prix-Kurs absolvierten, fanden internationale Beachtung.

Die DTM Electric, die 2023 an den Start gehen könnte, bildet eine von fünf Säulen der DTM-Plattform. Weitere Säulen sind der Spitzensport der DTM mit leistungsstarken GT3-Sportwagen sowie die DTM Trophy mit seriennahen Sportwagen, die DTM Classic für legendäre Touren- und Sportwagen sowie die DTM Esports.

„Diese Partnerschaft geht weit über das klassische Sponsoring hinaus“, bestätigt ITR-Geschäftsführer Mohaupt. „Die Schaeffler-Gruppe als innovatives Technikunternehmen ist der ideale Partner für die gemeinsame Entwicklung der vollelektrischen DTM Electric, die ab 2023 Teil der DTM-Plattform sein wird.

DTM Electric,Hockenheimring, 2020 ©DTM

Die Runden mit dem Demonstrationsfahrzeug Anfang November in Hockenheim haben einen spektakulären Vorgeschmack auf das geliefert, was wir künftig gemeinsam umsetzen werden“ sagt ITR-Geschäftsführer Mohaupt.

Schaeffler – eine treibende Kraft für CO2-effiziente Antriebe und Elektromobilität

Zukunftsweisende Erfindungen und Entwicklungen in den Bereichen Bewegungen und Mobilität treibt die Schaeffler Gruppe bereits seit mehr als 70 Jahren voran. Mit knapp 2.400 Patentanmeldungen belegte Schaeffler im Jahr 2019 laut DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) Platz zwei im Ranking der innovationsstärksten Unternehmen Deutschlands.

Mit rund 83.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produziert das Technologieunternehmen, das zu den weltweit größten Familienunternehmen zählt, Präzisionskomponenten und Systeme für Antriebsstrang und Fahrwerke sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen.

DTM 2021: Neun Rennwochenenden und 18 Rennen im In- und Ausland

2021 stehen neun Rennwochenenden im DTM-Kalender – von Mai bis Oktober, fünf Mal im Ausland und vier Mal in Deutschland. Die zwei Rennen je Wochenende über 55 Minuten plus eine Runde werden in Deutschland auf SAT.1 sowie in über 30 weiteren Ländern live im TV übertragen.

Zusätzlich ist das die spektakuläre Racing über die Streaming-Plattform DTM Grid (grid.dtm.com) sowie auf YouTube weltweit live und on demand zu senden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: