Zum Inhalt springen

DTM: BMW M2 Cup im Rahmenprogramm, DTM-Trophy und DTM-Highlights auf Sport1

BMW M2 Cup bei der DTM ©BMW

Die DTM nimmt weiter Gestalt an. Im Rahmenprogramm werden bereits Fakten für die neue Saison geschaffen. BMW steigt mit einem neuen Markenpokal ein und will dem Nachwuchs eine Plattform bieten. Die DTM Trophy wird bei Sport 1 live im TV übertragen, die Highlights der DTM gibt es ebenfalls beim Münchner Sportsender.

Der BMW M2 Cup wird mindestens in den beiden kommenden Jahren 2021/2022 exklusiv im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen und soll vor allem Nachwuchsfahrer die Chance geben, auf der großen Bühne der DTM ihr Talent unter Beweis zu stellen.

Zum Einsatz kommt der BMW M2 CS Racing, das neue Einstiegsmodell von BMW M Motorsport für den Kundensport.

Das Konzept des BMW M2 Cups legt absoluten Wert auf Chancengleichheit und Transparenz. „Wir wollen mit dem BMW M2 Cup talentierten Fahrern eine attraktive und finanzierbare Plattform bieten, auf der sie ihre fahrerische Qualität im DTM-Umfeld beweisen und im Erfolgsfall sogar aufsteigen können“, sagt Thomas Felbermair, Vice President Sales and Marketing BMW M GmbH.

Den Einsatz aller Rennfahrzeuge des BMW M2 Cups übernimmt die Motorsport-erfahrene Mannschaft von tolimit als Generalunternehmen. Der BMW M2 Cup bietet die einzigartige Gelegenheit des zweimaligen Aufstiegs auf der gleichen Plattform: vom BMW M2 Cup in die DTM Trophy als erfolgreiche Nachwuchsrennserie mit seriennahen GT-Sportwagen, und von dort direkt in die DTM, den Profisport mit leistungsstarken GT-Sportwagen.

Sechs Events geplant, Auftakt am Norisring: 

Der BMW M2 Cup trägt 2021 im Rahmen von sechs DTM-Wochenenden insgesamt zwölf Rennen auf folgenden Rennstrecken aus: den Auftakt macht der Norisring, der Lausitzring, der Nürburgring, der Red Bull Ring und Assen sind weitere Stationen des neuen Markenpokals, ehe in Hockenheim das Finale über die Bühne geht.

„Der neue BMW-Markenpokal ist eine großartige Bereicherung der DTM-Plattform“, sagt Frederic Elsner, Direktor Event der DTM-Dachorganisation ITR. „Die Premiere verspricht schon jetzt ein Spektakel, denn das erste Rennen trägt der BMW M2 CS Racing Cup auf bayerischem, also heimischem Terrain aus, auf dem aufregenden Norisring in Nürnberg“, so Elsner.

Der Lohn für die erfolgreichsten Fahrer nach den 12 Rennen: Sie erhalten die Chance, in den Folgejahren geförderte Renneinsätze in weiteren BMW-Rennfahrzeugen zu absolvieren. Das kann auf der einen Seite für den Kundensportbereich gelten, auf der anderen Seite können sie sich ins Blickfeld des 2020 neu aufgelegten BMW-Junior-Teams bringen.

Denn der BMW M2 Cup erweitert als zusätzliche Rennserie die Bandbreite an Kandidaten, aus der neue Mitglieder für zukünftige BMW-Junior-Teams ausgewählt werden können.

„Mit dem neuen BMW M2 Cup können sich junge Talente schon sehr früh auf der hochkarätigen DTM-Plattform präsentieren“, sagt Elsner. „Einzigartig ist, dass die erfolgreichen Fahrerinnen und Fahrer zweimal aufsteigen können: zuerst in die erfolgreiche Nachwuchsserie, die DTM Trophy mit seriennahen GT-Sportwagen, und von dort direkt in den Profisport, die DTM mit leistungsstarken GT-Sportwagen“, so der Event-Direktor der ITR.

Für Interessenten gibt es auf der Webseite https://bmwm2cup.com weitere Infos.

Die Renntermine des BMW M2 Cups:
-02.-04. Juli 2021, Norisring
-23.-25. Juli 2021, Lausitzring
-20.-22. August 2021, Nürburgring
-03.-05. September 2021, Red Bull Ring
-17.-19. September 2021, Assen
-01.-03. Oktober 2021, Hockenheim

DTM-Trophy und Highlights der DTM bei Sport1:

Wer es vom BMW M2 Cup geschafft hat, in die DTM Trophy aufzusteigen, kann sich der medialen Präsenz zukünftig sicher sein. Denn der Sportsender Sport1 wird ab der Saison 2021 auf seinen Plattformen alle Rennen der DTM Trophy live übertragen. Sport1, das zuletzt den ADAC GT Masters übertrug, diese Rechte aber an den RTL-Spartensender Nitro verlor, nimmt sich daher dem Unterbau der DTM an.

2020 DTM Trophy Spa ©DTM

Damit erfährt die erst dieses Jahr eingeführte DTM-Trophy, eine Rennserie für ambitionierte Nachwuchsfahrer und seriennahe GT-Sportwagen eine enorme Aufwertung. Präsentiert vom Automobilclub von Deutschland (AvD), werden die Rennen auf den Angeboten der im deutschsprachigen Raum führenden 360°-Sportplattform live ausgestrahlt: im Free-TV auf SPORT1, auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+, über SPORT1.de ,die SPORT1 Apps sowie über die Facebook-Seite SPORT1 Motorsport. Zudem hat SPORT1 Highlight-Rechte an den Rennen der DTM für die Auswertung auf seinen TV-, Digital- und Social-Media-Plattformen erworben.

Die Rennen der DTM werden wie gewohnt live im Free-TV bei Sat.1 ausgestrahlt.

Von Monza bis Hockenheim: DTM Trophy 2021 mit 14 Rennen an sieben Rennwochenenden

Die DTM Trophy wurde in der zurückliegenden Saison neu eingeführt und etablierte sich auf Anhieb im Rahmenprogramm der DTM.

„Bereits in ihrer erfolgreichen Premierensaison hat die DTM Trophy viele Motorsportfans begeistert“, sagt Daniel von Busse von Sport1. „Dank unserer neuen Kooperation mit der ITR geben wir den ambitionierten Racing-Talenten auf den TV- und Digital-Kanälen von SPORT1 die große 360°-Bühne.

Rund gemacht wird diese Partnerschaft durch die Integration des AvD, der ja bereits als Magazin-Presenter am großen Motorsport-Sonntagabend auf SPORT1 aktiv ist“, von Busse.

Ein Fahrer, ein Rennwagen – so sorgt die DTM Trophy für reinrassigen Motorsport mit packenden Rennszenen. In der Premierensaison nahmen 26 Fahrer aus elf Nationen mit Fahrzeugen von sechs Sportwagen-Herstellern teil. Den ersten Titel eroberte der 23 Jahre alte Mercedes-Pilot Tim Heinemann (Fichtenberg), Schützling von DTM-Rekordmeister Bernd Schneider. 2021 wird die DTM Trophy an sieben Rennwochenenden ausgetragen. Die Saison beginnt im Juni im italienischen Monza und endet im Oktober in Hockenheim.

„Alle Rennen zur DTM Trophy live auf Sport1 – das ist ein echter Knüller für alle Teams, Fahrer und natürlich für die Fans. Diese Vereinbarung zwischen Sport1 und ITR, mit Unterstützung des AvD, wertet die stärkste Nachwuchsrennserie mit seriennahen, heckgetriebenen Fahrzeugen enorm auf“, äußert Elsner von der ITR.

„Mit dem AvD haben wir einen starken Partner an unserer Seite und mit Sport11 eine führende Sportplattform, die im GT-Rennsport bereits etabliert ist“, weiß Elsner.

Rennen starten samstags und sonntags um 15:15 Uhr

Wie schon in der Saison 2020, erfolgt der Start der Rennen zur DTM Trophy am Samstag und Sonntag jeweils um 15:15 Uhr, direkt im Anschluss zum DTM-Rennen. Im Free-TV auf SPORT1 werden mindestens fünf der sieben Rennwochenenden live übertragen, zwei Rennwochenenden werden mindestens in Highlight-Sendungen jeweils am Sonntagabend zusammengefasst.

Start 2020 DTM Trophy Lausitzring ©DTM Trophy

Darüber hinaus gibt es alle sieben Rennwochenenden live im Pay-TV auf SPORT1+ sowie im Livestream auf SPORT1.de, über die SPORT1 Apps und über die Facebook-Seite SPORT1 Motorsport zu sehen.

Neben der Übertragung auf den Plattformen von SPORT1 werden Fans wie gewohnt die DTM Trophy auf DTM Grid (grid.dtm.com) aus allen Perspektiven live und on demand sehen können.

AvD als Presenter der DTM Trophy und mit eigenem Motorsport-Magazin

Der Automobilclub von Deutschland, der ab der Saison 2021 als Partner der DTM-Dachorganisation ITR die sportliche Organisation der Rennwochenenden übernimmt und die klassischen Rennen und Themen koordiniert, wird offizieller Presenter der Sport1-Übertragungen der DTM Trophy. Darüber hinaus werden die Highlights sowohl der DTM als auch der DTM Trophy jeweils am Sonntagabend im „AvD Motorsport Magazin“ auf SPORT1 zu sehen sein.

Das Magazin ist krönender Abschluss jedes Rennwochenendes auf Sport1 und liefert neben Talk-Elementen mit hochkarätigen Experten sowie Gästen einen kompakten Überblick über alle relevanten internationalen und nationalen Rennserien.

„Seit unserer Gründung 1899 ist Rennsport elementarer Bestandteil unserer DNA. Mit der DTM richten wir unser Engagement auf eine international etablierte Motorsport-Plattform“, erklärt AvD-Generalsekretär Lutz Leif Linden.

„Wir haben uns aber auch der Förderung des deutschen Motorsport-Nachwuchses verschrieben. Im Bereich des Rallyesports haben wir das ‚AvD Young Talent‘-Programm gestartet. Zur Unterstützung der Newcomer auf der Rundstrecke machen wir ab dem kommenden Jahr als medialer Presenter die DTM Trophy bei unserem Partner Sport1 für ein breites Publikum erreichbar“, so Linden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: