Zum Inhalt springen

Formel E: TV in Sat.1- Premiere für das ran racing-Team

ran racing Team ©DTM,Agency People Image, Markus Kehl

In genau 33 Tagen startet die Formel E mit einer doppelten Premiere in Saison 7. Erstmals fährt die Elektro-Rennserie unter dem Prädikat einer FIA-Weltmeisterschaft, die in Deutschland von Sat.1 live im Free-TV übertragen wird.

Sat.1 löst damit den langjährigen TV-Partner Eurosport ab. Mit dem ran racing-Team wagt sich der der Münchner Privatsender in das Abenteuer Formel E und setzt auf bewährte Kräfte. Das aus der DTM bekannte Moderatoren-Duo Andrea Kaiser und Matthias Killing sowie Kommentator Eddie Mielke bringen die Formel E in die deutschen Wohnzimmer.

Dazu hat sich das ran racing-Team Verstärkung geholt. Ex-Formel-E-Pilot Daniel Abt, der bisher alle 69 Formel-E-Rennen für Audi und Nio absolviert hat, wird Mielke als Co-Kommentator und Experte begleiten.

„Wir setzen mit Andrea Kaiser, Matthias Killing und Eddie Mielke auf unser bewährtes ran racing-Trio“, erklärt ran-Sportchef Alexander Rösner. „Dazu kommt Daniel Abt. Daniel ist einer von nur drei Fahrern weltweit, die seit der Geburtsstunde der Elektro-Rennserie jedes Rennen bestritten haben. Jetzt tauscht er Lenkrad gegen Mikrofon.“

Daniel Abt,Formula E Test ©Audi

Bereits bei den offiziellen Formel-E-Testfahrten in Valencia war der 28-jährige Abt für Sat.1 vor Ort, um erste Interviews mit den Fahrern zu führen und exklusive Einblicke hinter den Kulissen zu gewähren.

Ran-Sportchef Rösner sei es wichtig, „dem TV-Zuschauer die Faszination dieser neuartigen Rennserie und die Komplexität der innovativen Formel-E-Fahrzeuge bestmöglich zu erklären. Wer kann das besser, als ein Rennfahrer, der diese Autos in- und auswendig kennt?“, begründet Rösner das Engagement des Kempteners.

Formel E erhofft sich höhere Quote

Für Sat.1 sorgte der kürzlich angekündigte Ausstieg von Audi und BMW innerhalb von drei Tagen für einen großen Dämpfer. Denn mit dem Wechsel zum Münchner Privatsender erhoffen sich die Macher der Formel E eine größere Reichweite im wichtigen Markt Deutschland. Sat.1 erzielte mit der DTM in dieser Saison eine durchschnittliche Quote von 581.000 Zuschauer- im Vergleich: auf Eurosport verfolgten im Schnitt 100.000 Zuschauer die Elektro-Rennen.

Kommentator Edgar Mielke mit Kollege Matthias Killing ©Mielke

Positive Signale kommen von den beiden anderen deutschen Herstellern Mercedes und Porsche, die zuletzt eine klare Bekenntnis zur Formel E abgaben. Los geht’s für die ran racing-Mannschaft gleich mit einem ‚Doubleheader‘. Am Samstag, 16. Januar 2021 steigt der Münchner Privatsender um 18:30 Uhr beim Saisonauftakt in Santiago de Chile mit Vorberichten ein, um 19.00 Uhr schaltet die Startampel von Rot auf Grün. Einen Tag später, Sonntag 17. Januar, erfolgt das zweite Rennen, das Sat.1 ebenfalls im Free-TV ab 16:00 Uhr überträgt.

Formel E Inside

Einen ersten Vorgeschmack auf die bevorstehende Saison liefert Sat.1 mit ‚Formel E Inside‘ am kommenden Samstag, 19. Dezember ab 19:40 Uhr. Beim „Formel E Inside – Mercedes-Benz EQ Formula E Team“ bringt das Moderatoren-Duo Alina Merkau und Matthias Killing die Elektromobilität, Nachhaltigkeit und den elektrischen Motorsport den Zuschauern näher.

Sie zeigen ihre Impressionen von den Testfahrten in Valencia, sind zu Besuch bei einem Modedesigner und treffen Neuzugang Daniel Abt. Abgerundet wird die 25-minütige Sendung mit Ex-Formel-1-TV-Experte Christian Danner sowie Mercedes-Pilot Nyck de Vries. Also Einschalten nicht vergessen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: