Zum Inhalt springen

Extreme E: Claudia Hürtgen startet mit Mattias Ekström für ABT CUPRA XE

Claudia Hürtgen @Abt Motorsport

Das Team von Abt Cupra XE hat die Deutsche Claudia Hürtgen als Fahrerin für das Abenteuer Extreme E verpflichtet.

Somit wird die mittlerweile 49-jährige Hürtgen an der Seite von Mattias Ekström in der neuen Rennserie an den Start gehen.

Die Deutsche hat bereits die ersten Testtage gemeinsam mit ihrem schwedischen Teamkollegen absolviert und das 400 kW starke, rein elektrische SUV kennengelernt.

„Extreme E ist sogar nach 25 Jahren im Motorsport eine völlig neue und spannende Herausforderung für mich, auf die ich mich sehr freue“, sagt Claudia Hürtgen, die mit Erfolgen unter anderem in verschiedenen Touren- und Sportwagen-Championaten sowie mehreren Langstreckenrennen (hauptsächlich mit BMW) zu den erfolgreichsten Rennfahrerinnen in Europa gehört.

„Besonders ist auch, dass es für alle Beteiligten ein völlig neues Abenteuer ist, in das wir jetzt gemeinsam starten.“ Die ersten Erfahrungen im elektrischen Cockpit hat Hürtgen bereits bei einigen Testtagen gesammelt. „Ich lerne mit jedem Kilometer dazu, versuche, jede Kurve noch perfekter zu machen. Da ist es natürlich toll, mit Mattias einen so erfahrenen und offenen Teamkollegen zu haben, der mich dabei großartig unterstützt.“

Für das deutsche Team Abt Cupra XE, so der offizielle Teamname, ist Hürtgen die perfekte Besetzung. „Wir haben Claudia zum ersten Mal bei einem kleinen Shoot-out mit mehreren Kandidatinnen im Sommer kennengelernt und waren schnell überzeugt – nicht nur wegen ihrer starken Performance im Cockpit, sondern auch wegen der professionellen Zusammenarbeit, des präzisen Feedbacks an unsere Ingenieure und des ganzen Auftretens. Claudia passt einfach gut zu uns“, sagt Abt-CEO Thomas Biermaier.

Mattias Ekström freut sich über seine Partnerin, mit der er sich in der ersten Saison von Extreme E im Cockpit des e-Cupra Abt XE1 abwechseln wird. Diesen Namen trägt das spektakuläre Rennauto in seiner ersten Saison. „Claudia und ich sind uns in den vergangenen Jahren immer wieder über den Weg gelaufen, wir kennen uns und verstehen uns gut“, sagt der zweimalige DTM-Champion, Rallycross-Weltmeister und CUPRA Botschafter.

Ekstroem und Huertgen ©Abt Motorsport

„Es hat dann nicht lange gedauert, bis sie das gesamte Team und auch mich beeindruckt hat. Claudia lernt extrem schnell und stellt sich auf alle Anforderungen sofort ein. Das ist umso imponierender, weil sie ja mit wenig Erfahrung aus dem Offroad-Bereich zu uns kommt.“

In der kommenden Woche (17. bis 19. Dezember) startet die Mannschaft mit allen anderen Teams bei gemeinsamen Testfahrten in Aragon (Spanien), bevor Material und Auto Anfang Januar verladen werden.

Nach den gemeinsamen Testfahrten in Spanien, bei denen Abt Cupra XE erstmals auch auf die internationale Konkurrenz trifft – darunter unter anderem die Teams von Lewis Hamilton und Nico Rosberg –, werden Auto und Material in Kempten vorbereitet. Am 11. Januar geht die Fracht dann an Bord des schwimmenden Paddocks „St. Helena“ und macht sich auf den Weg in Richtung Arabische Halbinsel: Am 20. und 21. März wird in Al-Ula (Saudi-Arabien) das erste von fünf Saisonrennen ausgetragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: