Zum Inhalt springen

Formel E: Licht aus, Spot an- Premiere in Diriyyah, erstes Nachtrennen

Diriyah E-Prix bei Nacht @FIAFormulaE

Novum in der Formel E. Erstmals tritt die Elektro-Rennserie bei einem Nachtrennen an. In Diriyyah, Saudi-Arabien, heißt es beim ‚Doubleheader‘ am 26.02./27.02.2021 Licht aus, Spot an.

Schon sehr spektakulär, was die Formel E wieder aus dem Hut zaubert.

Wie die Formel 1, die regelmäßig in Singapur, Bahrain und Abu Dhabi spektakuläre Nachtrennen austrägt, möchte die Formel E mit der Premiere in Diriyyah nachziehen. Die Beleuchtung der Rennstrecke erfolgt mit der neuesten verbrauchsarmen LED-Technologie und wird den Energieverbrauch im Vergleich zu anderen Technologien um bis zu fünfzig Prozent senken. Die restliche Energie, die für den Betrieb der Flutlichtanlage benötigt wird, wird vollständig erneuerbar sein und aus hochleistungsfähigen, kohlenstoffarmem und zertifiziertem hydriertem Pflanzenöl aus nachhaltigen Materialien stammen.

„Wir sind sehr stolz darauf, gemeinsam mit Saudi-Arabien das erste Nachtrennen der Formel E zu veranstalten“, zeigt sich Alberto Longo, Formel-E-Mitbegründer erfreut.

„Ich bin zuversichtlich, dass das Rennen spektakulär wird und zu einer ganz neuen Art führt, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Wie bei allem, was wir tun, war unser erster Gedanke, wie wir unsere sportliche Vision auf nachhaltige Weise mit Leben erfüllen können. Bevor wir unser Rennsportprodukt erneuern, müssen wir sicher sein, dass wir die Standards der nachhaltigen Praxis, für die wir uns verantwortlich fühlen, aufrechterhalten können“, fügt Longo hinzu.

2020 Diriyah E-prix I ©FiaFormulaE,Sam Bloxham / LAT Images

Der Diriyyah E-Prix wird am 26. und 27. Februar jeweils um 18.00 Uhr deutscher Zeit ausgetragen. Das Debüt der Formel-E-Weltmeisterschaft 2021 in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile am 16.01./17.01.2021 findet dagegen erst um 19.00 Uhr deutscher Zeit statt.

„Im Jahr 2018 schrieb die alte historische Stadt Diriyyah Geschichte, als sie das erste vollelektrische Rennen auf den Straßen der Region ausrichtete“, sagte Saudi-Arabiens Sportminister Prinz Abdulaziz Bin Turki Al-Faisal Al Saud.

„Die Debütveranstaltung löste so viel Freude und Energie für unsere sportliche Reise aus und war eine von vielen großen sportlichen Premieren, die unser Volk seither inspiriert und dazu beigetragen haben, die massive Umgestaltung Saudi-Arabiens im Rahmen der Vision 2030 des Königreichs ins Rampenlicht zu rücken.

„Im Jahr 2019 war Diryah der erste Austragungsort von Back-to-Back-Rennen während eines Rennwochenendes in der Region, und nun werden wir erneut Sportgeschichte schreiben. Es ist sehr passend, dass ein so altertümlicher Ort das Neueste an nachhaltiger Technologie präsentiert, während Diriyyah hell erleuchtet wird, damit die Welt es sehen kann.

Wir freuen uns auf die dramatischen Rennen und die unglaublichen Szenen, die sich garantiert unter den Scheinwerfern entfalten werden“.

Die Rennen in Saudi-Arabien werden weltweit kritisiert, da das Königreich gegen Menschenrechte verstößt. Grundlegende Freiheitsrechte wie Religions-und Weltanschauungsfreiheit sowie die Presse- und Meinungsfreiheit würden in Saudi-Arabien immer wieder verletzt. Diriyyah wird im Februar zum dritten Mal Gastgeber der Formel E sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: