Zum Inhalt springen

Formel E: Jerome d’Ambrosio beendet Fahrerkarriere, neuer Stellvertreter bei Venturi

Jerome d'Ambrosio und Susie Wolff ©Venturi

Jerome d’Ambrosio hört auf. Der 34-jährige Belgier, der zuletzt bei Mahindra engagiert war, beendet seine aktive Fahrerkarriere und steigt ins Management ein. D’Ambrosio wird neuer stellvertretender Teamchef im Venturi-Team bei Susie Wolff.

Der dreifache Formel-E-Sieger gab beim Berliner Saisonfinale seine Abschiedsvorstellung. „Meine Erfahrung als Fahrer in den vergangenen 26 Jahren hat mich als Person unbestreitbar geprägt, und als ich nach Berlin beschloss, meinen Helm an den Nagel zu hängen, wusste ich, dass ich in irgendeiner Eigenschaft im Motorsport engagiert bleiben wollte“, sagte d’Ambrosio.

Jerome d'Ambrosio und Scott Speed (c)Erich Hirsch

Zu Berlin pflegt der Belgier ein besonderes Verhältnis. In der deutschen Hauptstadt feierte d’Ambrosio 2015 seinen Premierensieg in der Formel E mit dem US-Rennstall Dragon (links im Bild mit Scott Speed).

„Ich bin immer noch ein sehr wettbewerbsorientierter Mensch“, begründet der Belgier seinen Wechsel ins Management von Venturi. „Dieser Siegeshunger verlässt einen nicht, wenn man sich entschließt, aus dem Auto auszusteigen, und diese Leidenschaft möchte ich für mich nutzen. Als Susie und ich darüber sprachen, meinen ersten Schritt in eine Managementfunktion zu machen, wusste ich aus dem Bauch heraus, dass die Gelegenheit perfekt für mich war.

Es ist Zeit für eine neue Herausforderung, und ich muss noch viel lernen, aber ich weiß, dass ich von einem der Besten lernen werde, und ich kann es kaum erwarten, zu sehen, was vor mir liegt“, freut sich d’Ambrosio auf seine neue Funktion.

Der 34-Jährige zählt zu den Pionieren des elektrischen Rennsports, der seit der Premierensaison 2014/2015 ununterbrochen in der Formel E fuhr. Vier Saisons stand d’Ambrosio bei Dragon unter Vertrag, danach wechselte der Belgier für zwei Saisons zum indischen Rennstall Mahindra. Die Formel 1 war ebenfalls ein Betätigungsfeld von d’Ambrosio. Von 2010 bis 2012 startete d’Ambrosio für die Teams Marussia-Virgin und Lotus und bestritt insgesamt 20 Grand-Prix.

Jerome d'Ambrosio ©Venturi

Der Belgier, der dieses Jahr Eleonore Habsburg-Lothringen heiratete, die Schwester von DTM-Pilot Ferdinand Habsburg, fungiert In Monaco an der Seite von Teamchefin Susie Wolff. Die Ehefrau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff nahm 2015 Abschied vom aktiven Rennsport und orientierte sich anschließend Richtung Formel E. „Ich weiß, wie es ist, den Helm an den Nagel zu hängen, und ich weiß auch, wie wichtig der nächste Schritt in jeder entscheidenden Phase der Karriere eines Menschen ist.

Wie Jerome bin ich jemand, der seinem Bauchgefühl folgt, und ich glaube, dass wir ein fantastisches Team sein werden, um weiter vorwärts zu kommen“, erklärt die 37-jährige Britin. Gemeinsam begleiten sie die Stammpiloten Edoardo Mortara und Norman Nato in die neue Saison.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: