Zum Inhalt springen

Pure ETCR: Spektakuläre Enthüllung in Kopenhagen mit Augusto Farfus

Pure ETCR in Kopenhagen ©Pure ETCR

Feierliche Eröffnung der Pure ETCR am Freitag Abend in Kopenhagen. Der offizielle Startschuß der vollelektrischen Tourenwagenserie erfolgte im Rådhuspladsen der dänischen Hauptstadt.

Im Scheinwerferlicht des prächtigen Rathausgebäudes hielt die Pure ETCR ihre große feierliche Enthüllung ab. Cupra, Alfa Romeo und Hyundai sind die bereits fix engagierten Hersteller der Elektro-Rennserie, die 2021 ihre Premierensaison mit sechs Rennen feiern werden.

Rennkalender 2021: Kopenhagen mit von der Partie

Kopenhagens Oberbürgermeister Frank Jensen, dessen Stadt bis 2025 die erste nettokohlenstoffneutrale Hauptstadt sein möchte, zeigte sich begeistert, dass die neue Rennserie Pure ETCR im Rahmen des Historischen Großen Preises von Kopenhagen 2021 im Rennkalender der dänischen Hauptstadt auttaucht.

Jac Nellemann, Veranstalter und CEO des Copenhagen Historic Grand Prix und Xavier Gavory, Direktor der PURE ETCR-Serie, berichteten den versammelten Gästen und einem weltweiten digitalen Publikum über die Pläne, das  actionreiche Battle-Format der Serie auf den Straßenkurs im Bellahøj-Park auszutragen.

Energiestation Pure ETCR©Pure ETCR

Bei der Präsentation bestätigte Gavory, dass die Serie 2021 sechs Events veranstaltet, vier in Europa von Mai bis August und zwei in Übersee im Oktober und November. Neben Kopenhagen wurden jedoch keine weiteren Locations vorgestellt.

Fixer Termin der Serie ist, dass vom 14. bis 15. November auf dem Adria International Raceway in Italien ein erster Showevent mit Renncharakter stattfindet, um die Premierensaison 2021 einzuläuten.

Energiestation enthüllt

Der Abend begann mit einer spektakulären Licht- und Tonshow, der in der Enthüllung der Energiestation von Pure ETCR gipfelte.

Die Mega-Anlage wird das Herzstück des Pure ETCR-Fahrerlagers sein. Vor den Augen der Rennfans werden die Autos gemeinsam mit Strom geladen, die von Wasserstoffgeneratoren erzeugt wird, um eine kohlenstofffreie Energie und als Nebenprodukt nur Wasser zu gewährleisten.

Augusto Farfus ©Pure ETCR

Die erste öffentliche Demonstration des Wasserstoffgenerators durfte Hyundai-Pilot Augusto Farfus in Kopenhagen vorführen, indem der Brasilianer seinen Hyundai an die Steckdose anschloss. Die  Schnellladefähigkeit der Elektro-Rennautos bewegt sich in weniger als einer Stunde von 10 auf 90 Prozent Batterieleistung.

Nach der vollständigen Aufladung erreichen die elektrischen Rennfahrzeuge eine Spitzenleistung von 500 kW (680 PS). Die Autos zählen damit zu den leistungsstärksten Tourenwagen der Welt, die auch zu den schnellsten mit der höchsten Beschleunigung gehören.

Umwelt- und Klimaschutz sind der Serie sehr wichtig. In Sachen Logistik verfährt die Pure ETCR nämlich so, dass keine Luftfracht für den Transport Verwendung findet. Stattdessen ist der umweltfreundlichere Seetransport die bevorzugte Transportroute der neuen Serie.

Hyundai-Engagement bestätigt

Hyundai Motorsport nutzte die Veranstaltung in Kopenhagen, um seinen Beitritt zur Pure ETCR mit dem Veloster N ETCR zu bestätigen, der 2021 gegen den CUPRA e-Racer und den von Romeo Ferraris gebauten Alfa Romeo Giulia ETCR antreten wird.

Pure ETCR Grand Reveal 2020 ©Hyundai

Der ehemalige BMW-DTM-Pilot Augusto Farfus, der bei Hyundai als Test- und Entwicklungsfahrer fungiert, fuhr den Veloster durch die Straßen von Kopenhagen und parkte vor der Energy Station- ein gelungener Schachzug von Hyundai.

Ob Farfus auch als Stammpilot bei Hyundai antritt, haben die Südkoreaner noch nicht offiziell bestätigt. Dagegen steht bei Alfa Romeo der Franzose Jean-Karl Vernay fix fest, bei Cupra steigen Mattias Ekström und Jordi Gene ins Cockpit der Spanier.

Xavier Gavory, Direktor von PURE ETCR zeigte sich ob der feierlichen Enthüllung in Dänemark begeistert. „Kopenhagen war eine unglaubliche Gastgeberstadt für unsere Große Enthüllung“, so Gavory.

„Wir hatten einen spektakulären Standort in einer Stadt, in der die Elektromobilität eine tragende Säule der Entwicklung ist, und begrüßten einen brandneuen Hersteller mit Hyundai.

Mein großer Dank gilt den Menschen in Kopenhagen oder ihrem enthusiastischen Empfang. Ich kann es kaum erwarten, nächsten August wieder hier zu sein, wenn die Pure ETCR beim Copenhagen Historic Grand Prix eine fantastische Show bieten wird“, sagte Gavory.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: