Zum Inhalt springen

ETCR: Premiere beim Copenhagen Historic Grand Prix

Jac Nellemann ©ETCR

Die „Pure ETCR“ nimmt langsam Fahrt auf.  Beim Copenhagen Historic Grand Prix am 9. Oktober wird die neue vollelektrische Tourenwagenserie erstmals mit allen Herstellern präsentiert.

Als die ETCR im Februar 2020 ihre neue Serie in Paris vorstellte, war die Auftaktveranstaltung für den 9. Juli beim „Festival of Speed“ in Goodwood geplant. Doch COVID-19 kam dazwischen, der Termin konnte nicht realisiert werden.

Der Salzburgring, Schauplatz der Saisoneröffnung der WTCR am 12.9., wäre die geplante zweite Station der elektrischen Tourenwagenserie gewesen. Die Zwangs-Coronapause warf jedoch die Hersteller um vier Monate Entwicklungsarbeit zurück, die Premiere in Österreich kommt für die ETCR zu früh.

Im dritten Anlauf soll es mit der dänischen Haupstadt Kopenhagen jetzt endlich klappen. Jac Nellemann, Veranstalter und CEO des Copenhagen Historic Grand Prix spricht im Podcast bei PURE Talk von Goodyear über die ECTR-Premiere.

Weitere Stationen sind Goodwood (16.10-18.10), Aragon (31.10-1.11.) und der Adria Speedway (14.11-15.11.).

Als Nellemann, ein ehemaliger dänischer Remmfahrer, im Juni 1976 in Anderstorp zu seinem Debütwochenende in der Formel 1 eintraf, konnte er kaum ahnen, dass 44 Jahre später sein Engagement im Motorsport eine neue Ära im Tourenwagensport einläuten würde.

„Als der Copenhagen Historic Grand Prix im Jahr 2001 begann, ging es darum, die Geschichte des Automobils zu zeigen“, sagt Nellemann. „Jetzt wollen wir diese Geschichte von Anfang bis Ende zeigen. Deshalb sind wir den ganzen Weg gegangen, um unseren Zuschauern zu zeigen, wie die Zukunft des Motorsports aussehen wird.

„Das allererste Automobil war elektrisch, und das letzte wird es auch sein, deshalb sind wir jetzt mitten in dieser Geschichte“,so der Däne.

Nellemann begann im Alter von 18 Jahren mit dem Rennsport. Sein Talent führte ihn zu zwei dänischen Formel-3-Titeln und innerhalb einer halben Zehntelsekunde zum Qualifying für den Großen Preis von Schweden 1976 in Anderstorp.

Nachdem er 1978 den Nordischen Formel-Super-V-Titel errungen hatte, begann der mittlerweile 76-Jährige jungen dänischen Fahrern zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen. Bestes Beispiel lieferte Nellemann mit Kurt Thiim, DTM-Champion von 1986.

Nellemanns letzte große Erfolge waren der Gewinn der britischen BRDC-Meisterschaft für historische Sportwagen im Jahr 2002 und ein Rennsieg im FIA GT4 European Cup im Jahr 2007 – im Alter von 63 Jahren.

ETCR: Premiere bei Einbruch der Dunkelheit

Die Auftaktveranstaltung der ETCR – bei der alle teilnehmenden Hersteller Seat, Hyundai und Alfa Romeo zum ersten Mal gemeinsam auf der Strecke sind – findet nach Einbruch der Dunkelheit im Rahmen der Feierlichkeiten der Kulturstadt Kopenhagen statt.

„In Dänemark haben wir keine Automobilindustrie, also gibt es auch keine Unternehmen, die es zu schützen gilt. Wir gehen in Kopenhagen voll auf die Elektrifizierung zu. Ich bin ein elektrifizierter Autoanhänger, ich fahre selbst ein Elektrofahrzeug“, so Nellemann.

„Ich bin so gespannt auf die Präsentation und darauf, wie die ETCR-Autos mit all der Leistung und dem Drehmoment in Kopenhagen zurechtkommen. Wir werden die Reibung auf dem Streckenbelag hören. Es wird sehr interessant sein, sie zu sehen und zu erleben. Es wird einfach elektrisch sein“, fiebert der Däne dem großen Augenblick entgegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: