Zum Inhalt springen

FE: Mercedes-Doppelsieg zum Saisonabschluss in Berlin

 Stoffel Vandoorne Mercedes Benz EQ, 1st position ©FiaFormulaE

 

Mercedes hat zum Saisonabschluss in Berlin einen Doppelsieg gefeiert. Stoffel Vandoorne gewann vor Nyck de Vries, Platz drei ging an Nissan-Pilot Sebastien Buemi.

Audi-Pilot Rene Rast zeigte erneut eine Glanzleistung und kam auf Platz vier. Mit seinem Premierensieg sicherte sich Vandoorne zudem die Vizemeisterschaft.

Was für eine tolle Vorstellung von Mercedes im Premierenjahr der Formel E. Vandoorne legte den Grundstein für seinen Premierensieg bereits im Qualifying, als der Beglier die Pole Position eroberte.

Auch am Start ließ der ehemalige Formel-1-Pilot nichts anbrennen und verteidigte geschickt die Führung. Erst als Vandoorne in Runde acht seinen ersten Powerjoker in Form des ‚Attack Mode‘ aktivierte, schlüpfte Nissan-Pilot Buemi an den Belgier vorbei auf Platz eins. Doch Vandoorne konterte sofort in der nächsten Runde und eroberte sich die Führung zurück.

Als Buemi seinerseits in Runde 15 seinen zweiten Powerjoker einsetzte, der vom Timing nicht gut gesetzt war, gingen sowohl de Vries als auch Rene Rast vorbei auf die Positionen zwei und drei. Buemi konnte zwar noch Rast einfangen, doch das Mercedes-Führungsduo enteilte dem Schweizer.

Audi-Duo punktet doppelt

Audi zeigte sich zum Abschluss noch einmal von der Schokladenseite. Doppelte Punkteausbeute für Rene Rast und Lucas di Grassi. Rast fuhr taktisch sehr clever und verteidigte Platz vier, di Grassi startete eine famose Aufholjagd von Platz zehn bis auf Platz sechs.

Platz fünf ging an Virgin-Pilot Sam Bird, der in der neuen Saison für Jaguar an den Start geht. Der entthronte Champion Jean-Eric Vergne kam auf Platz sieben, der sich in der Meisterschaft noch Vandoorne um einen Punkt geschlagen geben musste und Dritter wurde. Hinter Vergne kamen Mahindra-Pilot Alex Lynn und der neue Formel-E-Champion Antonio Felix da Costa auf die Plätze acht und neun ins Ziel.

Venturi-Pilot Edoardo Mortara holten als Zehnter den letzten Punkt.

Pech hatte Maximilian Günther, der bis zur vorletzten Runde auf Platz acht lag. Doch Virgin-Pilot Robin Frijns drückte den BMW-Piloten unsanft an die Mauer, die Verfolger Günthers konnten allesamt durchschlüpfen.

Günthers Teamkollege Alexander Sims kam auf Platz 13, keine Punkte für das BMW-Duo zum Saisonabschluss.

Porsche: kein Top Ten-Platz

Auch für Neueinsteiger Porsche gab es keinen positiven Saisonabschluss in Berlin. Andre Lotterer kam auf Platz 14, das enttäuschende Abschneiden im Qualifying mit Platz 20 machte schon vorab eine bessere Platzierung zunichte.

Dagegen zeigte Teamkollege Neel Jani als Achtschnellster im Qualifying erneut eine gute Leistung, doch im Rennen konnte der Schweizer die gute Startposition nicht in ein gutes Ergebnis ummünzen. Nur Platz 15 für Jani.

Für Daniel Abt gab es zum Abschluss nur Platz 20 im NIO, sicherlich nicht zufriedenstellend für den Kemptener. Auch Venturi-Pilot Felipe Massa kam in seinem letzten Rennen für den monegassischen Rennstall nicht über Platz 16 hinaus. Unmittelbar nach dem Rennen gab Venturi und der ehemalige Formel-1-Pilot ihre Trennung bekannt.

Meisterschaft: DS Techeetah feiert Doppelerfolg

Schon vor den ketzten beiden Renne des Berliner Sixpack stand mit Felix da Costa der neue Champion fest. Dahinter erreichte Vandoorne den Vizetitel, Platz drei ging an Vorjahresmeister Vergne.

Audi-Pilot di Grassi kam auf Platz sechs vor Lotterer, der im Porsche-Premierenjahr auf Anhieb Siebter wurde. Günther kam auf Platz neun, Rast kam nach seinen beiden starken Rennen gestern und heute noch auf Platz 15.

In derHerstellermeisterschaft gewann DS Techeetah vor Nissan und Mercedes. BMW wurde Fünfter vor Audi. Porsche kam auf Platz acht. Bitter für NIO, die als Letzter keinen einzigen Punkt in dieser Saison erzielten.

Die neue Saison beginnt am 16. Januar 2021 in Chile.

Ergebnis Rennen 11 Berlin:

Ergebnis Berlin R11 ©FormulaE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: