Zum Inhalt springen

DTM: Edgar Mielke und Sat.1 „Back on Track“

ran racing Team 2018 Edgar Mielke, Timo Schneider ( Rennfahrer und Experte ) , Andrea Kaiser, Matthias Killing (c)DTM

Back on Track. Die DTM ist zurück auf der realen Rennstrecke, die am Wochenende den lang ersehnten Saisonauftakt in Spa-Francorchamps feiert.

Mittendrin statt nur dabei ertönt die markante Stimme von Kultreporter Edgar Mielke bei DTM-TV-Partner Sat.1. Seit der Saison 2018 kommentiert der 58-jährige die Rennen der DTM beim Münchner Privatsender.

Mielke übernimmt mit seiner Sat1-Crew einen wichtigen Part zum Auftakt in den belgischen Ardennen, denn Fans sind vor Ort in Spa nicht zugelassen. Die Zuschauer vor den TV-Bildschirmen und via Live-Stream wollen unterhalten werden.

Der gebürtige Westfale wird vor Ort aus Spa-Francorchamps den DTM-Auftakt kommentieren.

100 Prozent Edgar Mielke – so wie ihn seine Fans kennen und lieben.

Sicherheit steht an erster Stelle

„Wir senden wie gewohnt live von der Strecke, indem wir das Sicherheitskonzept der ITR umsetzen“, bestätigt Mielke gegenüber ‚Bildpresse2010.blog’.

Das Sicherheitskonzept der ITR für die Saison 2020 ist umfassend.

„Andrea Kaiser, Matthias Killing und mein Co-Kommentator Timo Scheider sind in Spa vor Ort. Wir müssen uns an alle möglichen Regeln halten. Es gibt eine Kommentatoren-Kabine mit einer Plexiglas-Trennwand zwischen meinen Co-Kommentator Timo Scheider und mir. Das hat den Vorteil, dass wir nicht mit Maske kommentieren müssen“, erklärt Mielke, der den Saisonauftakt schon heftig entgegenfiebert.

Die ITR hat ein 80-seitiges Sicherheitskonzept ausgearbeitet, das auf Widerruf für alle Rennen verbindlich ist. Beim Testlauf am Nürburgring im Juni hat das einwandfrei funktioniert.

„Wir tragen im Fahrerlager Masken, die Interviews müssen wir angeln“, erklärt Mielke. Doch mit dem Tragen von Masken und dem Einhalten des Mindestabstands ist es dabei nicht getan. Die DTM-Teams und das Personal vor Ort arbeiten in Bereichen von so genannten „Bubbles “.

„Es gibt bestimmte „Bubbles“, indem wir uns bewegen dürfen.  Da wird schon extrem darauf geachtet, dass sich da nichts vermischt und sich alle daranhalten.

Jeder Sender, jede Gruppierung, die im Fahrerlager tätig ist, hat im Vorfeld einen „Quarantänen-Minister“ bestellt, der das überwacht. Bei uns von Sat.1. ist das der Produktionsleiter.

Er ist mit Fieberthermometer und ähnlichem ausgestattet, da wird auch jeden Tag Fieber gemessen“, so Mielke, der der ITR ein sehr gutes Zeugnis ausstellt. „Die ITR hat ganze Arbeit geleistet und ein vernünftiges Konzept aufgestellt.“

Corona-Tests sind in Spa übrigens noch nicht verpflichtend vorgeschrieben. „Nur, wenn Symptome feststellbar sind, erfolgen Tests“, weiß Mielke.

In Belgien ist die zweite Welle der Corona-Infizierten bereits angekommen. Die Zahlen gehen steil nach oben, ein möglicher neuerlicher „Lockdown“ steht kurz bevor.

„Es wird definitiv ein anderes Arbeiten als früher, nicht nur wegen der fehlenden Zuschauer und Gäste. Wir hoffen aber, dass die Action auf der Strecke das alles wieder wettmacht“, so Mielke

Ob die Fans vor den Bildschirmen sich auf Änderungen gefasst machen müssen, verneint der TV-Kommentator. Interviews von Andrea Kaiser und Mattias Kieling stehen nach wie vor auf dem Programm. „Für den Zuschauer wird sich nicht viel verändern. Wir dürfen halt nicht mehr in die Boxen reingehen, nicht mehr in die Autos reinkriechen. Es wird ein bisschen eingeschränkt und reduziert“, so Mielke.

Renn-Action auf Sat.1

DTM-Fernsehpartner Sat.1 überträgt beide Rennen live am Samstag und Sonntag jeweils ab 13.00 Uhr.

Edgar Mielke im Interview mit Gerhard Berger ©Mielke

Für Mielke und seinem Team geht es jedoch schon viel früher los. „Am Samstag morgen covern wir bei ‚ran-racing’ das freie Training  bereits ab 08:00 Uhr für den Online-Stream auf www.ran.de, danach das Qualifying“, so Mielke.

Schwerpunkt der Sendung: Robert Kubica und Spa

Für den Saisonauftakt in Spa-Francorchamps setzt „ran-racing“ den Schwerpunkt auf der Traditionsstrecke in den belgischen Ardennen und auf Rookie Robert Kubica.

„Die Faszination Spa wird eine große Rolle spielen“, verrät uns Edgar Mielke. Wir haben uns etwas ganz Witziges mit Eau Rouge einfallen lassen, um einmal deutlich zu machen, wie steil es da den Berg noch oben geht.“

In Sachen Technik steht bei Sat.1 das Drag Reduction System , kurz „DRS“, im Fokus. Die Überholhilfe feiert Premiere im Qualifying, das dort erstmals eingesetzt werden darf.

Ein großes Thema ist dem DTM-Rookie Robert Kubica gewidmet. Der 35-jährige Pole tritt mit dem BMW-Kundenteam Art GP an.

„Robert Kubica hat eine interessante Geschichte“, so Mielke. “Er ist nicht umsonst Testfahrer in der Formel 1. Er fährt ja im Grunde genommen mit einer Hand. Auf der einen Seite hat man die Schaltwippen entfernt. Robert benutzt die Schaltwippen mit der nicht verletzten Hand (Anmerkung: linke Hand), indem er sie nach vorne und nach hinten zieht. Das handelt er ganz anders als die anderen Fahrer.“

Mielke verrät im selben Atemzug Details, die Sat.1 im Vorbericht zu Spa ausstrahlen wird. „Wir zeigen den Umbau von Kubicas, damit die Leute es auch verstehen.“

Munich (GER), BMW M Motorsport, Robert Kubica (POL), BMW Motorsport Simulator @BMW

Großes Interesse zeigen auch Kubicas Fahrerkollegen ob dieser technischen Meisterleistung.

„Beispielsweise hat Audi-Pilot Mike Rockenfeller sehr interessiert hingeguckt. Er war darüber begeistert. Robert würde das nicht machen, wenn er nicht total heiß wäre“, bestätigt Mielke, der den Formel1-Ersatzpiloten bei Alfa Romeo dank seiner Erfahrung stark einschätzt.

Womöglich geht die DTM nach Audi Ausstieg zu Saisonende auf Abschiedstournee, doch Mielke und seine Crew hoffen nur auf eins: „Ich wünsche mir als Fernseh-Kommentator eine hochspannende und spektakuläre Meisterschaft mit möglichst vielen Überholmanövern.“

Diesen Wunsch können sich die DTM-Fans nur anschließen.

Wer übrigens mehr von Mielke, Scheider und Killing auf die Ohren bekommen möchte, kann den neuen „ran racing Motorsport-Podcast“ einschalten, der jeden Dienstag gesendet wird.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: