Zum Inhalt springen

ADAC GT Masters: Nico Hülkenberg plant Gaststart auf dem Nürburgring

Nico Hülkenberg ©EHirsch

Nico Hülkenberg ist zurück auf der Rennstrecke. Beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring (14.-16. August) plant der 32-jährige Ex-Formel1-Pilot einen Gaststart in einem Lamborghini Huracan GT3 Evo des Team mcchip-dkr.

„Das ADAC GT Masters ist eine spannende Serie mit coolen Autos, und ich habe nach knapp acht Monaten Pause richtig Lust, mal wieder ins Lenkrad zu greifen und das Adrenalin zu spüren“, so Hülkenberg, der am vergangenen Wochenende als RTL-Experte beim Steiermark GP fungierte.

„Gerade jetzt, wo auch die Formel 1 wieder gestartet ist, juckt es mir schon ziemlich in den Fingern“, sagt der 177-malige Grand-Prix-Teilnehmer. „An alle Köche der Gerüchteküche: Dieser Gaststart ist als kleines spannendes Abenteuer im GT-Sport zu verstehen. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung, weiß aber auch, dass wir uns ganz schön strecken werden müssen, um konkurrenzfähig zu sein“, erklärt Hülkenberg.

Nico Hülkenberg (c)Erich Hirsch

Beim zweiten Rennwochenende wagt der langjährige Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg den Sprung in das ADAC GT Masters. Der ADAC Motorsportler des Jahres 2015 startet erstmals in der Eifel mit dem Team mcchip-dkr, das ebenfalls erstmals in der „Liga der Supersportwagen“ antritt.

Hülkenberg, der seit 2010 in der Formel 1 antrat und 2015 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann, hat auf dem Nürburgring bereits einen ersten Test im Lamborghini absolviert. Zwei weitere sind bis zum Rennwochenende Mitte August noch geplant.

Hülkenberg ist der 13. Fahrer aus der Königsklasse des Motorsports, der im ADAC GT Masters startet. In der Vergangenheit waren unter anderen Heinz-Harald Frentzen, Karl Wendlinger, Jan Lammers, Mika Salo oder Jaime Alguersuari in der Serie am Start.

Teilen wird sich der ehemalige Förderpilot der ADAC Stiftung Sport den italienischen GT3-Sportwagen mit mcchip-dkr-Geschäftsführer Danny Kubasik, der unter dem Pseudonym „Dieter Schmidtmann“ antritt. Mit dem Gaststart im ADAC GT Masters möchte das in Mechernich beheimatete Team weitere Erfahrungen in einer professionellen Motorsportserie sammeln.

Auch „Dieter Schmidtmann“ ist glücklich über den Start auf dem Nürburgring. „Als Motorsportteam aus dem Breitensport ist der Gaststart im ADAC GT Masters für uns ein neues Kapitel und eine gute Möglichkeit, um uns als Team professionell weiterzuentwickeln.

Lamborghini Huracán GT3 EVO ©ADAC

„Die Teilnahme an einer der angesehensten GT3-Rennserien weltweit macht uns mächtig stolz. Ein großer Dank gilt unseren Partnern Ravenol, Lamborghini Renazzo Motor und GTronix360°. Für unsere Fans werden wir den kompletten Einsatz, von den Testtagen bis zum Renneinsatz, als mehrteilige Doku auf unserem YouTube Channel zeigen.“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: