Zum Inhalt springen

DTM: Regenspektakel am Salzburgring- Otto Rensing gewinnt Saisonauftakt der Tourenwagen Classics

Otto Rensing mit Crew am Salzburgring ©EHirsch

Der Motorsport kommt so langsam in die Gänge. Während die Formel 1 am Red Bull Ring ihr Qualifying zum Steiermark GP absolvierte, startete zeitgleich die Tourenwagen Classics am Salzburgring in ihre neue Saison.

Beim Motorsportfestival  vor den Toren Salzburgs gewann Otto Rensing einen Wimpernschlag vor Steffen Lykke Gregersen und Armin Dellkamm das Rennen der ‚Golden Ära‘.

Knapp einen Podiumsplatz verpasste Kris Nissen, der als Vierter ins Ziel kam.

Salzburger Schnürlregen, der teilweise in Dauerregen mündete, erwartete die ehemaligen DTM-Stars von einst im Nesselgraben. Doch das tat der Begeisterung keinen Abbruch.

TOURENWAGEN CLASSIC am Salzburgring ©EHirsch

Rensing, der von Startplatz fünf ins Rennen ging, düpierte in der letzten Runde den bis dahin Führenden Pole-Setter Lykke Gregersen eingangs der Fahrlagerkurve und angelte sich nach zwanzig Rennminuten den ersten Saisonsieg.

Das frühe Aus ereilte Harald Grohs im BMW, der sich in Runde sechs ausgangs der Nocksteinkehre auf Grund des rutschigen Terrains drehte und die Seitenbegrenzung ‚küsste‘.

Pech hatte auch Altfrid Heger bereits vor dem Rennen, der aus technischen Gründen- der Benzintank des BMW M3 war älter als fünf Jahre- nicht an den Start gehen konnte.

Die ehemaligen DTM-Piloten schenkten sich nichts und lieferten ein ums andere Mal sehenswerte Duelle- fast wie in früheren Zeiten.

Morgen folgt bereits das zweite Rennen in der Tourenwagen Classics. Dann gibt es ein Pro/Am-Rennen, bei dem sich die Profipiloten mit Armateurfahrer das Cockpit teilen.

Herbert Schnitzer BMW ©EHirsch

Übrigens steigt dazu die Tourenwagenlegende Roberto Ravaglia ins BMW-Schnitzer-Cockpit des CSi 635. Sein ehemaliger Teamchef Herbert Schnitzer aus Freilassing war bereits heute im Fahrerlager anzutreffen.

Ein weiterer prominenter Gast hat sich für morgen mit Rallye-Legende Walter Röhrl am Salzburgring angesagt,der auch bei Tourenwagen-Serie eine sehr gute Figuar abgab.

Neben der Tourenwagen Classics stehen weitere Rennserien mit der Nachsuchsserie Drechsler Formel Cup, Suzuki Swift Cup Europe, Pfister-Racing Tourenwagen-Challenge und weitere auf dem Programm.

Abgerundet wird das Motorsportfestival am Sonntag mit einem Charity-Autokorso, dabei  werden Spenden für regionale Sozialprojekte gesammelt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: