Zum Inhalt springen

DTM: Tourenwagen Classics feiert Saisonauftakt am Salzburgring

Tourenwagen classics ©Daniel Reinhard

Die DTM muss sich noch bis zu ihren Saisonstart Anfang August in Spa-Francorchamps in Geduld üben, die Tourenwagen Classics (TWC) legt bereits am Wochenende am Salzburgring los.

Das Motorsport-Mekka befindet sich derzeit in Österreich. Die Formel 1 gastiert derzeit am Red Bull Ring in der Steiermark, der Salzburgring startet am kommenden Wochenende (10. bis 12. Juli) in die neue Saison mit einem Motorsportfestival der besonderen Art.

Sieben unterschiedliche Rennserien, darunter der heiß ersehnte Saisonauftakt der beliebten Tourenwagen Classics, machen im Nesselgraben Station.

Das Motorsportfestival ist die erste große Rennsportveranstaltung nach dem Lockdown am Salzburgring unweit der bayerischen Grenze. Mit dabei sind die Tourenwagen Classics mit einer Vielzahl an Rennwagen aus der „Goldenen Ära“ von DTM und Super-Tourenwagen, die zum Teil noch von den Stars der 80er und 90er selber bewegt werden.

Eric van der Pole BMW M3 ©BMW

34 legendäre Autos kommen zum Saisonauftakt am Salzburgring zum Einsatz, 42 Piloten bewegen die früheren DTM-Schmuckstücke. Im legendären BMW M3 greifen ins Steuer die Ausnahmekönner wie Dieter Quester, Harald Grohs, Roberto Ravaglia, Peter Oberndorfer, Marc Hessel, Otto Rensing, Leopold von Bayern und Kris Nissen.

Im Mercedes 190 geht  Roland Asch an den Start, den Ford Sierra Cosworth bewegt Armin Hahne und Stefan Mücke pilotiert den Ford Capri Turbo.

Die Autos der frühen DTM-Jahre bis 1993 treten am Samstag in einem separaten Meisterschaftslauf mit einer Dauer von 20 Minuten an. Am Sonntag gehen alle Fahrzeugklassen im altbewährten Muster (Dauer 40 Minuten) in der ProAm-Formation (Profi und Amateur teilen sich ein Auto) an den Start. Dabei muss ein Pflichtboxenstopp absolviert werden.

In Zeiten von Corona findet das Motorsportfestival unter Ausschluss von Rennsportbesuchern statt. Doch DTM-Fans können alle Sessions auf dem Youtube-Channel der Tourenwagen Classics live verfolgen. DTM-Reporter-Legende Rainer Braun sitzt wie in früheren Zeiten vor dem Mikrofon, Reporterin Christa Haas kommt ebenso zu Wort. Weitere Gäste sind Walter Röhrl, Walter Wolf, Herbert Drexler und Herbert Schnitzer (siehe Foto unten), die die eine oder andere Anekdote aus der „Goldenen Ära“ zu erzählen haben.

 Herbert Schnitzer mit dem Pit Stop Award (c)Erich Hirsch

Weitere Rennserien:

Eine Zeitreise in eine andere Epoche des Motorsports gibt es in der Dunlop A Gentle Drivers Trophy mit hochkarätigen Fahrzeugen aus den 50ern und 60ern zu bestaunen. Daneben geht der Suzuki Swift Cup Europe an den Start. Die GLP Classics und der Drexler Formel Cup runden das Motorsportfestival in der Nähe der Mozartstadt Salzburg ab.

Zeitplan:

Zeitplan Salzburgring 2020 ©Veranstalter Motorsportfestival.at

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: