Zum Inhalt springen

WTCR: #RaceAtHome Premierensieg für Norbert Michelisz in Ningbo, Yann Ehrlacher neuer Leader

Norbert Michelisz geht an Aurelien Comte vorbei ©WTCR

Premierensieg für Norbert Michelisz beim vierten Event der Pre-season Esports WTCR Championship auf dem virtuellen Ningbo International Speedpark.

Der amtierende WTCR-Champion gewann gestern Abend den zweiten Lauf vor Aurelien Comte aus Frankreich und den Slowaken Mato Homola. Michelisz meldete sich mit seinen ersten Saisonsieg im Titelkampf um den WTCR-Titel zurück.

„Das war wirklich wichtig, um ehrlich zu sein“, atmete der Hyundai-Pilot aus Ungarn tief durch. „Ich habe mich wirklich auf dieses Rennen gefreut. Es ist eine der Strecken, die ich online am meisten genieße. Im ersten Rennen hatte ich nicht das Tempo der anderen, aber ich wusste, dass ich die Chance auf einen Podiumsplatz in Rennen 2 nutzen konnte. Ich bin wirklich glücklich, dass mir das gelungen ist, und ich freue mich auf den nächsten Lauf“, zeigte sich Michelisz zufrieden.

Michelisz fing Pole-Setter Comte im Peugeot 308TCR noch ab, der zunächst rundenlang die Führung behauptete. Im ersten Rennen erreichte der amtierende WTCR-Champion Michelisz Platz 7 und darf sich nun berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen. Sechs Punkte Rückstand hat der Ungar auf den neuen Tabellenführer Yann Ehrlacher.

Der Franzose, der am Samstag seinen 24. Geburtstag feierte, gewann im Lynk & Co 03 TCR das erste Rennen von der Pole-Position auf der virtuellen chinesischen Strecke von Ningbo vor dem Argentinier Nestor Girolami und den Spanier Mikel Azcona. Für Ehrlacher, der seinem chinesischen Team Cyan Racing Lynk & Co einen Heimsieg bescherte, war es bereits der zweite Saisonsieg.

Ehrlacher führt Rennen 2 an in Ningbo ©WTCR

„Es war ein gutes Rennen, wir hatten einen guten Start, dann hatte ich zu Beginn Probleme mit meinen Bremspunkten, mir fehlten die Scheitelpunkte“, zeigte sich Ehrlacher nach seinen zweiten Saisonsieg im ersten Lauf zufrieden. „Dann kam Mikel zurück, er fing an, mit Bebu und Esteban zu kämpfen, so dass ich einen zwei Sekunden-Rückstand aufholen konnte. Die Führung konnte ich bis zum Ende des Rennens halten. Es war ein gutes Rennen“, resümierte der neue Leader der virtuellen WTCR-Meisterschaft.

Der 24-jährige Ehrlacher gewann zuletzt am Slovakiaring sein ersten Saisonrennen. Der Franzose, der im zweiten Rennen in Ningbo Platz 6 erreichte, angelte sich damit die Tabellenführung. Der bisherige Leader Esteban Guerrieri belegte in den beiden Rennen die Plätze 4 und 8 und rutschte in der Meisterschaft auf Platz 3 ab.

Eine Zusammenfassung der beiden Läufe aus Ningbo zeigt die WTCR heute Vormittag auf ihren sozialen Medienkanälen ab 09.00 Uhr.

Nächste Station ist am kommenden Sonntag, 12. Juli der weltberühmte Stadtkurs von Macau. Die beiden Rennen auf dem Circuito da Guia in Macau zeigt WTCR-TV-Partner Eurosport ab 23:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: