Zum Inhalt springen

Formel E: Coronavirus- ehemaliger Dragon-Pilot Felipe Nasr positiv getestet

Felipe Nasr,2019 Mexico City E-prix ©courtesy by FormulaE,Joe Portlock / LAT Images

Der frühere Formel-E-Pilot Felipe Nasr ist positiv auf den Coronavirus getestet worden und befindet sich in Miami in Quarantäne.

Der 27-jährige Brasilianer kann daher beim zweiten Saisonlauf der renommierten IMSA-Serie auf dem „Daytona International Speedway“ in Florida nicht mitwirken.

Nasr ersetzte in der Formel E letzte Saison (2018/2019) den Deutschen Maximilian Günther für drei Rennen beim US-Rennstall Dragon, verlor jedoch sein Cockpit wegen Erfolglosigkeit. Nasr musste für Günther wieder Platz machen.

„Ich habe so lange auf dieses Wochenende gewartet, um wieder Rennen fahren zu können“, zeigte sich Nasr maßlos enttäuscht. „Ich hatte das Gefühl, alles richtig gemacht zu haben. Ich bin seit etwa einem Monat in Miami und halte mich von allen in der Motorsportwelt fern.

„Als ich gestern nach Daytona fuhr, fühlte ich mich nicht ganz wohl. Bevor ich also zur Rennstrecke fuhr oder mich mit meinem Team oder jemandem aus dem Motorsport traf, ließ ich mich testen, und leider war der Test positiv“, so der Brasilianer, der mit einem Cadillac DPi-V.R das 240-Meilen-Rennen in Daytona antreten wollte.

In Florida grassiert der Coronavirus aktuell besonders heftig, die Infektionszahlen steigen rasant. Der Sonnenstaat droht der nächste Corona-Hot-Spot zu werden, die weltberühmten Strände in Miami Beach oder Palm Beach mussten bereits geschlossen werden.

„Ich möchte, dass jeder im Team von Whelen Engineering/Action Express und im Umfeld der Serie sicher ist. Ich gehe zurück nach Miami, um mich unter Quarantäne zu stellen. Hoffentlich werde ich mich schnell erholen, und meine Ärzte können mir die Freigabe erteilen, bald wieder Rennen zu fahren.

Vorerst werde ich alle Anweisungen, Richtlinien und Empfehlungen meines medizinischen Teams, meines Rennteams und der IMSA-Beamten befolgen“, ergänzte Nasr.

Wann Nasr also wieder ins Cockpit steigen kann, bleibt abzuwarten. Der Brasilianer fuhr vor seinem kurzen Intermezzo mit Dragon in der Formel E insgesamt 39 Formel-1-Grand-Prix für den Schweizer Rennstall Sauber. Ein fünfter Platz beim Großen Preis von Australien in Adelaide 2015 war sein größter Erfolg in der Königsklasse des Motorsports.

Im Dragon-Team von Jay Penske reichte es für Nasr nur zu Platz 19 beim Mexico E-Prix, beim China-Gastspiel in Hongkong und Sanya kam der Brasilianer nicht ins Ziel.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: