Zum Inhalt springen

Formel E: Tausendsassa René Rast testet für Audi am Lausitzring

René Rast,Testfahrten Formel E, Lausitzring ©Audi

Rene Rast ist zurück in der Formel E. Der amtierende DTM-Champion, der bereits 2016 den Heim-E-Prix in Berlin für Aguri fahren durfte, bereitet sich mit dem deutschen Team Audi Sport ABT Schaeffler auf den Neustart der aktuellen Formel-E-Saison vor.

Bei Testfahrten auf dem Lausitzring absolvierte Rast seine ersten Runden im Audi etron FE-06 gemeinsam mit Teamkollege Lucas di Grassi, um für das Sixpack in Berlin bestens gewappnet zu sein.

„Ein offenes Auto, ein völlig anderer Sound und ganz andere Schwerpunkte bei der Testarbeit als in der DTM – das waren jede Menge neuer Eindrücke an diesen Tagen“, sagte Rast nach seinen ersten Erfahrungen.

„Ich bin toll aufgenommen worden im Team und habe mit Lucas einen sehr offenen und erfahrenen Lehrer an meiner Seite. Ich hatte viel Spaß bei meinen ersten Kilometern und freue mich von Tag zu Tag mehr auf die Rennen in Berlin – auch wenn ich weiß, dass es eine riesige Herausforderung und alles andere als leicht wird“, so der 33-jährige gebürtige Mindener.


<Der amtierende DTM-Champion bekam das vakante Cockpit des deutschen Teams zugesprochen, als der bisherige Stammpilot Daniel Abt wegen des Sim-Racing-Skandal suspendiert wurde.

Abt seinerseits heuerte für das Saisonfinale in Berlin mit je drei ‚Double-Header‘ diese Woche beim chinesischen Rennstall NIO 333 an.

René Rast,Testfahrten Formel E, Lausitzring ©Audi

Mammutprogramm für Rast

Rast erwartet im August ein wahres Mammutprogramm an Rennen. Der DTM-Saisonstart in Spa-Francorchamps erfolgt am ersten August-Wochenende, danach gibt es das Sixpack der Formel E in Berlin (5./6., 8./.9. und am 12./13. August). Nach seinen Abstecher in die Elektro-Rennserie geht es zurück zur DTM, wo innerhalb von zwei Wochen jeweils zwei Rennen pro Rennwochenende auf dem Lausitzring auf Rast warten.

Mit weiteren Formel-E-Tests sowie intensiver Arbeit im Simulator und mit den Ingenieuren setzen die Ingolstädter ihre intensiven Vorbereitungen auf das Saisonfinale in der deutschen Bundeshauptstadt fort.

Rast teilte sich das Auto an zwei Testtagen mit seinem Teamkollegen di Grassi, der nach 2.294 gefahrenen Formel-E-Rennrunden mit ungleich größerer Erfahrung nach Berlin reist.

„Nach vielen Wochen mit Video- und Telefonkonferenzen war es schön, wieder im echten Leben mit der Mannschaft zu arbeiten“, sagt di Grassi, der die vergangenen Monate mit seiner Familie in Brasilien verbrachte hat und erst vor einigen Wochen in seine Wahlheimat Monaco zurückgekehrt ist.

„Wir haben sechs Rennen vor uns, die die Meisterschaft entscheiden. Noch ist alles offen – und dementsprechend perfekt vorbereitet wollen wir nach Berlin kommen. Die Testfahrten sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg dorthin“, so der Formel-E-Champion von 2016/2017.

Für Audi ist noch alles drin in dieser Corona-Formel-E-Saison. Di Grassi hat als Fünftplazierter in der Meisterschaft reelle Chancen auf seinen zweiten Meistertitel. Der Rückstand auf den führenden Antonio Felix da Costa (DS Techeetah) beträgt 29 Punkten – bei sechs Rennen einholbar. In der Herstellerwertung rangiert Audi auf Platz Sechs. Mit einem fulminanten Schlussspurt könnte auch hier Audi nach der Krone greifen.

Falls sich Rast beim Berliner Saisonfinale gut schlagen sollte, könnte er durchaus in Saison 7 Stammpilot bei Audi werden. Die Ingolstädter steigen bekanntlich Ende 2020 aus der DTM aus und suchen für ihren amtierenden Champion eine Weiterbeschäftigung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: