Zum Inhalt springen

News: Revival der WTCC-Trophy

WTCR Tropy Logo 2020©WTCR

Der WTCR-Veranstalter Eurosport Events hat die WTCR-Trophy ins Leben gerufen. Damit sollen die Leistungen von Fahrern gewürdigt werden, die keine Herstellerunterstützung erhalten.

Mit der neu geschaffenen Trophy lebt der Geist der WTCC-Trophy wieder auf, der von 2005 bis 2017 in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft vergeben wurde.

„Der WTCR ist eine Serie für Teams und nicht für Hersteller, aber es ist klar, dass mehrere von ihnen Teams und Fahrer unterstützen“, so François Ribeiro, Leiter von Eurosport Events (Promoter des WTCR).

„Aber es gibt Fahrer und Teams in der Startaufstellung, die nicht von dieser Unterstützung durch die Hersteller profitieren. Um ihnen in einem sehr wettbewerbsintensiven Umfeld eine bessere Chance zu geben, im Rampenlicht zu stehen, und um sicherzustellen, dass ihre Leistungen anerkannt werden, hat Eurosport Events die WTCR-Trophäe für unabhängige Rennfahrer ins Leben gerufen.

Es ist eine Wiederbelebung der sehr erfolgreichen WTCC-Trophäe, die Fahrern wie Yann Ehrlacher, Esteban Guerrieri und Norbert Michelisz geholfen hat, letztlich mit Hilfe der Hersteller in der WTCR anzutreten“, ergänzte der WTCR-Promoter.

Als kommerzielle Auszeichnung wird die WTCR-Trophäe keinen FIA-Titel tragen und direkt von Eurosport Events verwaltet werden.

AUTO - WTCR HUNGARY 2019 ©WTCR,Clement Luck

Neben der Jagd auf Meisterschaftspunkte und den WTCR-Titel werden die Fahrer der WTCR-Trophy von zusätzlicher Medienpräsenz und Werbemöglichkeiten profitieren, darunter spezielle TV-Interviews und Beiträge in den sozialen Medien.

Erkennungsmerkmal der WTCR-Trophy: Die Fahrer tragen auf ihren Overalls ein WTCR-Trophy-Logo, ebenso prankt auf ihren Rennautos ein solches.

Teilnahmeberechtigt für die neue Trophy sind zudem Fahrer, die keinen WTCR-Titel tragen. Eurosport Events wird die Fahrer bestimmen, die für die WTCR-Trophy in Frage kommen. Eine vollständige Liste der Fahrer wird vor dem Eröffnungsrennen der Saison (Salzburgring) 12.09./13.09.) herausgegeben.

Da der einzige deutsche WTCR-Pilot Lucas Engstler, der als Werkspilot bei Hyundai unter Vertrag steht, ist von der Teilnahme an der WTCR-Tropy ausgeschlossen. Dessen Vater Franz Engstler, der vor seinem Karriereende jahrelang in der Vorgängerserie WTCC unterwegs war, gewann übrigens 2014 die WTCC-Trophy.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: