Zum Inhalt springen

DTM: Norisring-Auftakt abgesagt- Stadt Nürnberg erteilt keine Genehmigung

Motorsports: DTM race in Nürnberg (C)MCN NÜRNBERG

Update:

Die DTM hat sich nun zur Absage des Norisring-Rennes geäußert:

„Der Beschluss, den DTM Rennen am Norisring keine behördliche Genehmigung zu erteilen, hat uns überrascht“, so Marcel Mohaupt, Geschäftsführer ITR. „Wir respektieren jedoch die Entscheidung der Stadt Nürnberg. Die Sicherheit aller Beteiligten steht auch für die DTM an oberster Stelle. Nun freuen wir uns auf den neuen Saisonauftakt in Spa-Francorchamps“, sagte Mohaupt in dem Statement.

Kein DTM-Rennen am Norisring:

Hiobsbotschaft für die DTM. Das Norisring-Rennen wurde abgesagt, die Stadt Nürnberg gibt kein grünes Licht für den DTM-Saisonauftakt 2020 im „Fränkischen Monaco“.

Die Stadt Nürnberg erteilt dem örtlichen Veranstalter, dem Motorsport Club Nürnberg (MCN), keine Genehmigung für den DTM-Klassiker.

Damit startet die DTM am 01. und 02. August in Spa-Francorchamps in die neue Saison.

„Aufgrund der in der Corona-Krise geltenden Infektionsschutzverordnung und des Verbots von Großveranstaltungen kann die Stadt Nürnberg für den vom 10. bis 12. Juli 2020 geplanten Norisring der DTM keine Genehmigung erteilen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Nürnberg.

Das Norisring-Rennen stand bei der Vorstellung des DTM-Rennkalenders am Mittwoch noch unter Vorbehalt behördlicher Genehmigung.

„Nach Prüfung kommt die Stadt Nürnberg als zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu dem Ergebnis, dass diese Veranstaltung auch als „Geisterrennen“ aus infektionsschutzrechtlichen Gründen nicht genehmigungsfähig ist und eine Ausnahmegenehmigung nach heutigem Stand nicht erteilt werden kann“, heißt es in dem Statement weiter.

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König zeigte sich ob der Absage enttäuscht. „Wir bedauern diese Situation und freuen uns auf eine Neuauflage des traditionsreichen Norisringrennens im nächsten Jahr“, so König.

Enttäuschung auch bei den DTM-Piloten ob der Absage. Lokalmatador Marco Wittmann zeigte sich auf seinem Twitter- und Instagram-Kanal enttäuscht, ähnlich die Reaktion von Audi-Pilot Nico Müller, der am Norisring 2016 seinen Premierensieg in der DTM feierte.

In Bayern gilt wegen der 5. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ein grundsätzliches Verbot von Veranstaltungen. Darüberhinaus besteht die Maßgabe, dass Großveranstaltungen bis 31. August 2020 untersagt sind.

Angesichts der nach wie vor bestehenden Pandemiesituation ist davon auszugehen, dass die entsprechenden Verbote auch am vorgesehenen Renntermin Bestand haben werden.

Die Absage aus Nürnberg erfolgte genau einen Tag nach der Veröffentlichung des modifizierten DTM-Rennkalenders 2020. „Der Norisring ist für uns wahnsinnig wichtig, weil er das Herz jedes deutschen Motorsports ist“, so DTM-Boss Gerhard Berger bei ran Sat.1. „Was Monaco für die Formel 1, ist der Norisring für die DTM“, fährt Berger fort.

Doch das Heimspiel der beiden bayerischen Hersteller Audi und BMW fällt nun aus. Somit erfolgt der Saisauftakt in Spa-Francochamps, das bereits eine Genehmigung für die DTM-Rückkehr erhalten hat. Saisonfinale ist vom 6. bis 8. November in Hockenheim.

Ob die DTM die beiden ausfallenden Rennen woanders austrägt oder ob Rast & Co anstatt der geplanten 20 Rennen nur 18 Rennen bestreitet, ist nicht bekannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: