Zum Inhalt springen

Formel E: Alexander Sims hilft tatkräftig mit- vorbildlicher Einsatz in der Coronavirus-Krise

Alex Sims BMW i Andretti Motorsport ©Sims PR, BMW

Die Coronavirus-Pandemie hält die Sportwelt weiterhin in Atem. Die Formel E hat sich gezwungermaßen eine zweimonatige Rennpause auferlegt. Die Planungen lauten- Stand heute: Fortsetzung der Saison am 21. Juni beim Berlin E-Prix.

Die Formel-E-Piloten nutzen die Zwangspause auf unterschiedliche Weise. Sim-Racing-Events kommen bei einigen Piloten wie Antonio Felix da Costa (DS Techeetah), Neel Jani (Porsche) oder Maximilian Günther (BMW) sehr gut an. BMW-Pilot Alexander Sims packt tatkräftig mit an, um seine Landsleuten in Großbritannien zu unterstützen. Auf der britischen Insel greift der Coronavirus immer weiter um sich. Bis gestern abend sind rund 11.700 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 578 Personen an dem Virus bereits verstorben. Sims ist Teil einer Kampagne in Großbritannien zur Sammlung von Schutzausrüstung britischer Motorsportfirmen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie.

Eine kleine Gruppe, darunter Sims und seine Performance-Ingenieurin Andrea Ackroyd, suchen fieberhaft nach ungeöffnetem Material wie Gesichtsmasken, Brillen, Handschuhe, Schuhüberzüge, Plastikschürzen und Reinigungstücher, um das gesammelte Material dem britischen Gesundheitssystem (NHS) zu spenden. Ein sehr vorbildliche Aktion des 32-jährigen Sims. In einem Brief an die britische Motorsportkontakte schrieb Sims laut ‚Motorsport.com‘. „Ich schreibe Ihnen, um zu sehen, ob wir versuchen können, uns zusammenzuschließen und dem NHS zu helfen, das Leben der gefährdeten Menschen in der Gesellschaft zu retten, die durch COVID-19 völlig überfordert sind.

Dies ist zu 100%, um dem NHS zu helfen, ihre Mitarbeiter zu schützen und in der Lage zu halten, weiter unermüdlich zu arbeiten, um sicherzustellen, dass mehr Leben gerettet werden. Wir wissen, dass sie nicht über genügend Ausrüstung verfügen, um sicher zu arbeiten. Bitte überlegen Sie sich, ob Sie jemanden haben oder kennen, der in seinen Lagern, Werkstätten usw. einen gewissen Lagerbestand hat und ob Sie bereit sind, dem NHS in der Notlage einige oder alle Geräte zu spenden.

Ich werde dafür sorgen, dass sie die richtigen Leute erreichen. Einige von Ihnen haben es vielleicht schon auf sich genommen, dies zu tun, aber ich bin mir bewusst, wie zersplittert Dinge im Business sein können und einfache Ideen verpasst werden.

Das mag zwar ein Tropfen auf den heißen Stein sein im Vergleich zu den großen Produktionsunternehmen, die sich vergrößern, aber es ist etwas Kleines, das wir tun können, um zu helfen. Die NHS-Lagerbestände werden in den nächsten Tagen nicht wieder aufgefüllt werden.“

Alexander Sims im Interview mit Erich Hirsch (c)EHirsch

Sims sagte gegenüber ‚Motorsport.com‘, dass die Krankenhäuser, seit der Brief am Donnerstagmorgen verschickt wurde, wegen der Knappheit der Ausrüstung bereits in Kontakt stehen und um Zuwendungen bitten. Die Spenden sollen zwar aus aus ganz Großbritannien fließen, der Fokus liegt jedoch auf dem Gebiet von Oxfordshire, wo mehrere Motorsportfabriken und -unternehmen angesiedelt sind. Sims nutzt auch seine Social-Media-Kanäle für weitere Spenden und Zuwendungen. Via Twitter @alexandersims oder per E-Mail alexander.sims@hotmail.co.uk kann der britische Formel-E-Pilot kontaktiert werden.

Jedenfalls eine beispielslose Aktion des BMW-Piloten, der den Helfern im britischen Gesundheitswesen unter die Arme greifen möchte. Sein Arbeitgeber BMW mit Stammsitz in München hat bekanntlich letzte Woche der bayerischen Staatsregierung 100.000 Atemschutzmasken gespendet, um das bayerische Gesundheitssystem damit auszustatten. Daimler hat ebenfalls 110.000 Schutzmasken zur Verfügung gestellt, VW möchte ebenfalls Atemschutzmasken bereitstellen.

Im Londoner ExCeL-Zentrum, wo das Formel-E–Saisonfinale vom 25. bis 26. Juli über die Bühne gehen soll- Stand heute, werden kommende Woche 4.000 Betten als provisorisches Krankenhaus aufgestellt, um Menschenleben vor dem Coronavirus zu retten. Ob das Saisonfinale tatsächlich noch im Juli im ExCeL-Zentrum stattfinden wird, ist aktuell nebensächlich. Jetzt gilt es, Menschenleben zu retten.

2 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: