Zum Inhalt springen

Formel E: Coronavirus- zweimonatige Rennpause, fünf Rennen abgesagt

Felix da Costa in Paris (c)BMW

Der Coronavirus legt die Sportwelt still. Heute hat die Formel E eine ganz einschneidende Entscheidung getroffen: der Rennbetrieb wird für zwei Monate auf Eis gelegt- die Rennen in Paris (18. April), Seoul (3.Mai) und Jakarta (6.Juni) sind endgültig abgesagt worden.

Damit fallen nach Sanya und Rom insgesamt fünf E-Prix aus. Eine weitere wichtige Maßnahme der Formel E ist die Einführung eines Flaggensystems.

Die Elektro-Rennserie führt ein Flaggensystem ein, das traditionell im Motorsport verwendet wird, um verschiedene Phasen und Zeitfenster zu bestimmen, in denen die Rennen neu angeordnet werden oder unbeeinflusst bleiben könnten. Rot steht für keine Rennen, Gelb hält die Gelegenheit offen und Grün geht wie geplant voran.

Die Monate März und April sind als rote Flaggen gekennzeichnet, wobei der Mai derzeit als gelbe Flagge kategorisiert ist. Die Monate Juni und Juli erhalten die grüne Flagge, sollte sich die Situation verbessern und stabilisieren.

Die Entscheidung, die in Abstimmung mit den zuständigen lokalen Behörden getroffen wurde, die Rennen in den dicht besiedelten Städten vorübergehend einzufrieren, wurde als die verantwortungsvollste Maßnahme getroffen, da sich das Coronavirus weiter ausbreitet und die Weltgesundheitsorganisation COVID-19 offiziell zur Pandemie erklärt hat.

„Jetzt ist der Zeitpunkt für verantwortungsbewusstes Handeln und deshalb haben wir beschlossen, die Saison vorübergehend auszusetzen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Rennen in den nächsten zwei Monaten einzufrieren“, erklärte Seriengründer Alejandro Agag.

„Der Motorsport spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben und er ist wichtig, aber noch wichtiger ist die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, der Fans und ihrer Familien sowie der Bürger in den Städten, in denen wir Rennen fahren. Die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft wird wieder in vollem Umfang in Kraft treten, sobald die anhaltende Gesundheitskrise und die Ausbreitung von COVID-19 abgeklungen ist“, ergänzte der Spanier.

Damit wäre nach aktuellen Stand der Berlin E-Prix am 21. Juni der nächste Austragungsort der Formel E immer vorrausgesetzt, dass sich die Krise nicht weiter verschärft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: