Zum Inhalt springen

Formel E: Nissan e.dams mit hoher Erwartungshaltung nach Marokko

Buemi P3 Mexico 2020 ©Nissan,Shivraj Gohil|

Das Team Nissan e.dams kommt  mit viel Schwung zum fünften Saisonlauf nach Marrakesch. Grund dafür war die bärenstarke Leistung beider Nissan-Piloten Sebastien Buemi und Oliver Rowland zuletzt in Mexico-Stadt.

Insbesondere Buemi hat in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der Schweizer sorgte nach drei Nullnummern in Folge mit Platz 3 beim Mexico City E-Prix für den ersten Podiumsplatz für das französisch-japanische Team in dieser Saison.

„Ich möchte dem Team für die harte Arbeit danken, die es in die Vorbereitung unserer großartigen Nissan-Formel-E-Rennwagen investiert hat“, drückte Buemi dem Nissan-Team seinen Dank aus.

Es herrscht ein sehr gutes Betriebsklima im Nissan-Lager. „Die Atmosphäre innerhalb des Teams ist von Vertrauen und Erwartung geprägt“, sagte Gregory Driot, Teamchef von Nissan e.dams. „Die Formel E ist extrem wettbewerbsfähig und als Team müssen wir immer unser Bestes geben.

Wir haben in Mexiko-Stadt gezeigt, was wir können und das Potenzial bei uns ist sicherlich vorhanden, um ganz vorne mitzukämpfen. Wir können es kaum erwarten, nach Marrakesch zu kommen“, fügt Driot hinzu.

Mit Marrakesch kommt jetzt eine Location, auf die sich Nissan und speziell Buemi ganz besonders freut. Der 31-jährige Schweizer feierte 2016 den Premierensieg auf dem Circuit International Automobile Moulay El Hassan- damals noch mit dem Renault e.dams-Team.

Buemi P3 Mexico 2020 ©Nissan,Shivraj Gohil|

Ein Jahr später eroberte Buemi die Pole-Position und wurde Zweiter hinter dem damaligen Mahindra-Piloten Felix Rosenqvist. Im Vorjahr kam Buemi bei der Premiere mit Nissan auf Platz 8. Marrakesch ist zum vierten Mal in Folge Gastgeber des einzigen E-Prix auf auf dem afrikanischen Kontinent.

„Ich freue mich auf die Rückkehr nach Marokko“, sagt Buemi. „Ich hatte dort schon früher die Pace und den Erfolg. Mit einer Pole und einem Sieg in Marrakesch und mit meinem Podium in Mexiko-Stadt bin ich zuversichtlich, dass wir in den kommenden Rennen gut abschneiden können“, betont der Formel-E-Champion von 2015/2016.

Hohe Erwartungshaltung im Nissan-Lager:

Die hochgesteckten Erwartungen im Nissan-Team spricht Michael Carcamo, Nissans globaler Motorsportdirektor, ganz offen aus. Ein Sieg in Marrakesch würde die Stimmung im Nissan-Lager weiter anheben. „Wir hatten in der vergangenen Saison in Marokko die Pace und es ist eine Strecke, die unsere Fahrer genießen“, sagt Carcamo.

„Mit allem, was wir seitdem gelernt haben und einer großartigen Leistung in Mexiko-Stadt im Rücken, fokussieren wir uns mit nun allen vorhandenen Komponenten und der Energie auf ein erfolgreiches Rennen in Marrakesch“, fügt Carcamo hinzu.

Oliver Rowland:

Buemis Teamkollege Oliver Rowland holte mit Platz 7 in Mexiko enorm wichtige Punkte für das Team. Die Belohnung: Nissan e.dams schob sich in der Teammeisterschaft auf Platz 5. Für Rowland läuft es trotz fehlendem Podestplatz in dieser Saison bisher recht gut. Die Plätze 4 und 5 beim Saisonauftakt in Diriyya zeigten die Formsteigerung des Briten.

Zuversichtlich stimmt Rowland das Abschneiden in Mexico, das er trotz durchschnittlichen Qualifying -Platz 13- letztendlich erfolgreich beendete. „Ich war mit meiner Leistung in Mexiko-Stadt recht zufrieden“, betont Rowland.

Oliver Rowland Nissan©Nissan,Shivraj Gohil|

„Ich habe trotz des Starts in der Mitte des Feldes ein sauberes Rennen hingelegt und einige gute Punkte mit nach Hause gebracht. Ich werde in der Qualifikationsgruppe 2 für den E-Prix von Marrakesch an den Start gehen.

Das gibt mir mehr Chancen, um weiter vorne zu landen. Marrakesch unterscheidet sich von den meisten Strecken der Saison, denn es ist eher ein permanenter Straßenkurs mit Mauern um einen herum“, sagt der 27-jährige Brite, der noch auf seinen Premierensieg in der Elektro-Rennserie wartet.

Rookie-Test:

Das Nissan e.dams-Team wird am 1. März, einen Tag nach dem Marrakesch E-Prix, den Rookie-Test mit Reserve- und Testfahrer Mitsunori Takaboshi und dem Simulatorfahrer Jann Mardenborough bestreiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: