Zum Inhalt springen

Formel E: Mercedes -Daniel Juncadella und Jack Hughes bestreiten Rookie-Test

Jack Hughes©Mercedes

Gut eine Woche vor dem fünften Saisonrennen der Formel E in Marrakesch hat das Mercedes-Benz EQ Formel E Team seine Fahrerpaarung für den Rookie-Test der Serie, der einen Tag nach dem E-Prix stattfindet, bekanntgegeben.

Im Silberpfeil sitzen Jake Hughes und Daniel Juncadella.

„Mit Jake und Dani haben wir eine gute Mischung aus einem aufstrebenden Youngster sowie einem erfahrenen Allrounder für den Rookie-Test gefunden“, sagte Teamchef Ian James.

„Beide kennen das Team und dessen Arbeitsweise gut- Sie werden uns sicher im Verlauf des Testtages in Marrakesch mit gutem und wertvollem Feedback versorgen. Unsere Ingenieure sind bereits gespannt auf ihre Rückmeldung.“

Daniel Juncadella, HWA Racelab

Der Spanier Juncadella ist ein Altbekannter bei Mercedes. Bis zum DTM-Ausstieg der Schwaben griff der 28-jährige Katalane ins Lenkrad von Mercedes. Juncadella trat zwischen 2013 und 2018 in 76 DTM-Rennen für das Mercedes-AMG DTM Team an und feierte seinen einzigen DTM-Sieg 2018 in Brands Hatch. Zuletzt war der Spanier in der DTM bei R-Motorsport im Einsatz, das sich allerdings für 2020 aus der DTM verabschiedet hat.

Im Mahindra-Team und in der abgelaufendenFormel-E-Saison bei Mercedes-Ableger HWA fungierte Juncadella zuletzt als Test- und Ersatzfahrer.

„Ich freue mich sehr darauf, wieder am Steuer eines Formel-E-Autos zu sitzen“, sagte Juncadella.

„Ich bin zuversichtlich, dass ich mit meiner bisherigen Erfahrung einen Beitrag für das Team leisten kann. Ich kenne die Formel E bereits von Tests aus den vergangenen Jahren und habe in der Saison fünf als Test- und Ersatzfahrer von HWA RACELAB viel gelernt.

Zudem ist es großartig, mit Mercedes-Benz zusammenzuarbeiten. Ich kenne das Team sehr gut und weiß, dass es viel Spaß macht, mit ihnen zu arbeiten“, betont der Spanier.

Nyck de Vries, Santiago E-Prix ©mercedes,LAT Images

Währende Juncadella Formel-E-Luft bereits schnupperte, hat Jack Hughes keinerlei Erfahrungen mit der Elektrorennserie sammeln können.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass ich beim Rookie-Test in Marrakesch für das Mercedes-Benz EQ Formel E Team fahren darf“, sagt Hughes.

„Bisher habe ich das Team bei der Rennvorbereitung in Affalterbach im Simulator unterstützt. Ich habe sehr viel davon gelernt, wie das Team seine Debütsaison in einer so herausfordernden Rennserie wie der Formel E angeht. Ich freue mich sehr, meinen Teil zur Entwicklung und im Simulator beizutragen“, so der 25-jährige Brite, der bei HWA Racelab in der Formel 3 Meisterschaft antritt.

„Umso glücklicher bin ich darüber, jetzt die Chance bekomme, herauszufinden, was ich im echten Auto kann“, fügte der Brite an. „Beim Test möchte ich ihnen helfen, ihren Entwicklungsweg fortzusetzen und die Liste an Testaufgaben abzuhaken. Darauf bin ich wahnsinnig gespannt“, so Hughes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: