Zum Inhalt springen

Formel E: Mercedes – keine Fiesta in Mexico, Vandoorne verliert Tabellenführung

S6_Vandorrne Stoffel, Mercedes ©Mercedes, LAT Images

Keine ‚Fiesta Mexicana‘ gab es für den deutschen Neueinsteiger Mercedes. Beide Silberpfeil-Piloten schieden nach Unfällen beim mit 40.000 Zuschauern ausverkauften Mexico City E-Prix aus.

Erstmals in dieser noch jungen Formel-E-Saison blieb Mercedes nach dem Doppelausfall punktelos. Zudem verlor Stoffel Vandoorne die Tabellenführung in der Meisterschaft an Mexico-Sieger Mitch Evans und rutschte auf Platz 4 zurück.

„Die Emotionen sind nach diesem Rennen natürlich aufgewühlt“, so Mercedes-Teamchef Ian James. „Leider verlassen wir Mexiko mit leeren Händen. Beide Fahrer hatten heute Zwischenfälle, die ihre Rennen vorzeitig beendet haben“, sagte der sichtlich enttäuschte Mercedes-Teamchef.

Besonders schmerzhaft war der Ausfall von Vandoorne zu beklagen. Auf Platz 5 liegend rutschte der Belgier in Kurve 3 ohne Fremdeinwirken in der vorletzten Runde in die Mauer und schied aus. Elf Punkte schenkte Vandoorne damit her, der sich mächtig ärgerte. „Ich bin nach diesem Rennen natürlich super enttäuscht“, so Vandoorne. „Wir haben heute viele Punkte liegen gelassen. Ich war auf Platz fünf, als ich in Kurve drei ein bisschen von der Linie abgekommen bin. Danach hatte ich keine Chance mehr, der Mauer zu entkommen.

Das tut mir für das Team unheimlich leid, da wir an einem Tag wie diesem in die Punkte hätten fahren müssen“, begründete der 27-jährige Belgier seinen Faux-Pas. „Aber wir geben nicht auf und werden in Marrakesch gestärkt zurückkommen“, so der Mercedes-Pilot weiter.

Vandoorne, der von Startplatz 10 ins Rennen gegangen war, zeigte bis zu seinem Ausfall wie schon in den vergangenen Rennen eine starke Leistung und konnte fünf Plätze gutmachen. Es wäre Vandoornes vierte Zielankunft mit vielen Punkten seit dem Werkseinstieg von Mercedes gewesen. „Wir verbuchen das als charakterbildende Erfahrung für das gesamte Team, das an diesem Wochenende eine starke Leistung abgeliefert hat“, sagte Teamchef James. „Jetzt müssen wir uns neu sortieren und sicherstellen, dass wir bis zum nächsten Rennen die Ärmel hochkrempeln“, so der Brite weiter.

Nicht nur Vandoorne lag in aussichtsreicher Position, auch Teamkollege Nyck de Vries war drauf und dran, viele Punkte aus Mexico mitzunehmen. Im Qualifying schaffte der 25-jährige Niederländer die zweitschnellste Zeit und ging nach Platz 4 in der Super Pole von Startplatz 3 ins Rennen (der Drittplatzierte Mahindra-Pilot Pascal Wehrlein wurde wegen Getriebewechsel auf den letzten Startplatz zurückversetzt).

Nyck de Vries (NLD), Mercedes Benz EQ, EQ Silver Arrow 01 ©courtesy by FormulaE

Im Rennen hielt de Vries mit der etablierten Konkurrenz sehr gut mit und lag in den Top 5, ehe es zum Ausfall des Niederländers kam. Auf der langen Start-Ziel-Geraden ereilte de Vries ein heftiges Bremsproblem, als der Mercedes-Pilot im beinharten Duell gegen DS Techeetah-Pilot Antonio Felix da Costa nicht mehr in die erste Kurve einlenken konnte und mit qualmenden Reifen mit seinem Landsmann Robin Frijns (Virgin Racing) kollidierte.

„Leider endete mein Rennen heute in der Wand“, zeigte sich de Vries enttäuscht. „Nach Rennende war ich wegen des Zwischenfalls bei den Rennkommissaren. Für mich ist klar, dass ich aufgrund eines technischen Problems nur noch ein Passagier in meinem Auto war. Ich möchte mich natürlich trotzdem dafür entschuldigen, aber ich konnte das Auto einfach nicht mehr abbremsen“, fasste der junge Niederländer seinen Auftritt in Mexico zusammen. „Jetzt richte ich meinen Blick nach vorne auf das nächste Rennen in Marrakesch“, sagte de Vries weiter.

S6_Mexiko, Nyck de Vries ©Mercedes,Sebastian Kawka

In der Meisterschaft liegt der Formel-E-Rookie auf Platz 11 mit 18 Punkten. In der Teamwertung verlor Mercedes einen Platz und nimmt mit 56 Punkten Position 3  hinter BMW und Jaguar ein.

Lange Zeit zum Ärgern bleibt dem Mercedes-Duo nicht, denn am 29. Februar steht bereits der nächste Lauf in Marrakesch (Marokko) auf dem Programm.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: