Zum Inhalt springen

GP Ice Race: Ski-Superstar Marcel Hirscher driftet im Audi S1 EKS WRX quattro

Marcel Hirscher ,Audi Sport TT Cup VIP Test: Guest drivers Spielberg ©Audi

Das GP Ice Race in Zell am See bietet ein weiteres Schmankerl. Der zweimalige Olympiasieger und siebenfache Weltmeister Marcel Hirscher startet bei der zweiten Auflage des legendären Eisrennens (1./2. Februar 2020) in einem Audi S1 EKS WRX quattro.

Im Leben von Österreichs Ski-Superstar dreht sich vieles um Geschwindigkeit. Der 30-jährige Salzburger war weitgehend auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert, in denen er zu den erfolgreichsten Fahrern aller Zeiten gehört. Hirscher erreichte aber auch im Super-G und in der Super-Kombination Spitzenplätze.

Der Österreicher gewann als erster alpiner Skirennläufer den Gesamtweltcup achtmal in ununterbrochener Folge. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pjöngjang gewann Hirscher Goldmedaillen im Riesenslalom und in der Kombination, bei den Spielen 2014 in Sotschi die Silbermedaille im Slalom.

Audi S1 EKS RX quattro ,FIA World Rallycross Championship 2018 ©GP Ice Race

Seit seinem Sieg beim Slalom der Weltmeisterschaft von Åre am 17. Februar 2019 ist Hirscher einer der erfolgreichsten Rennläufer in der Geschichte des alpinen Skisports. Dank der Unterstützung von Red Bull fährt der Salzburger beim GP Ice Race in Zell am See-Kaprun (1.-2. Februar 2020) den spektakulären Audi S1 EKS WRX quattro, einen 580 PS starken Rallycross-Boliden.

Volkswagen mit Elektro-Power

Volkswagen präsentiert beim GP Ice Race  in einer Ausstellung den preisgekrönten Elektro-Renner und mehrfachen Rekordhalter ID.R. Die Entwicklung des ID.R begann Ende 2017. Bereits im Juni 2018 stellte der Franzose Romain Dumas am Steuer des Rennwagens einen neuen Streckenrekord beim Pikes Peak International Hill Climb in Colorado (USA) auf.

Romain Dumas , Volkswagen ID.R ©VW GP Ice Race

Anschließend brach das dynamische Duo den Elektrorekord beim Goodwood Festival of Speed (GB). 2019 fuhr Dumas mit dem ID.R drei weitere Rekorde. Auf der Nürburgring-Nordschleife halten beide aktuell den Rekord für die schnellste Runde eines Elektrofahrzeugs, in Goodwood und am Tianmen Mountain in China jeweils den absoluten Streckenrekord. Zusätzlich bringt Volkswagen den spektakulären Erprobungsträger eines Rennwagens mit Elektroantrieb und der Karosserie eines VW Golf nach Zell am See-Kaprun.

Volkswagen beteiligt sich außerdem an der Action auf der Rennstrecke. Mehr als 48 Jahre liegen zwischen dem Volkswagen 1302 S Rallye „Salzburg”, der über Hinterradantrieb und 136 Pferdestärken verfügt, und dem Rallycross-Boliden Beetle R von 2019, der 560 PS über vier angetriebene Räder auf die Eispiste überträgt.

Beim GP Ice Race am ersten Februar-Wochenende in Zell am See-Kaprun werden nahezu 150 Teilnehmer spektakulären Motorsport bieten. Eine imposante Bandbreite an Fahrzeugen haben die Organisatoren des GP Ice Race, Ferdinand Porsche und Vinzenz Greger, auf die Beine gestellt.

Die acht Wettkampfklassen reichen von modernen Rallyeboliden über klassische Automobile und Buggys bis zum Skijöring, bei dem Skiläufer von Rennwagen gezogen werden. Neben Marcel Hirscher treten so bekannte Piloten wie DTM-Champion Rene Rast und Benoit Treluyer, die Lokalmatadoren Philipp Eng und Lukas Auer, die Formel-E-Asse Daniel Abt und Neel Jani, Hans-Joachim Stuck und WRC2-Champion Jan Kopecký an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: