Zum Inhalt springen

BMW Sim Live 2019: Mitchell deJong gewinnt Pro-Rennen und 10.000 € Preisgeld

BMW SIM LIVE 2019©Martin Hangen/hangenfoto

Gelungene Sim-Racing-Premiere im Doppelkegel der BMW Welt in München: Beim BMW SIM LIVE 2019 trafen gestern zehn der besten Sim-Racer der Welt auf zehn BMW-Werksfahrer, auf begeisterte BMW-Motorsport-Fans sowie auf Medienvertreter und Influencer, die sich in spannenden Rennen miteinander maßen. Während der Sieg im Pro-Rennen und das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an den US-Boy deJong vom VRS Coanda Simsport gingen, konnte der Deutsche Michi Hoyer im Fan-Wettbewerb triumphieren.

Erstmals präsentierten BMW Motorsport und BMW M den neuen BMW M2 CS Racing der Öffentlichkeit, kurz darauf feierte das zukünftige Einstiegs-Modell der BMW M Kundensport Produktpalette seine virtuelle Premiere im Renneinsatz.

‚Bildpresse2010.blog‘ feierte seine Premiere im Sim-Racing, mußte sich in der Vorrunde jedoch vorzeitig verabschieden. Die gefahrenen Zeiten auf dem Nürburgring reichten nicht fürs Weiterkommen.

Da half auch die Unterstützung von Formel-E-Auftaktsieger Alexander Sims, der mich betreute, nichts mehr. Dennoch hat das virtuelle Fahren eine Menge Spaß gemacht.

BMW Sim Live,Alexander Sims und Erich Hirsch©Sven Haidinger, privat

Für die Rennen der Medienvertreter sowie der Fans, die sich zuvor auf den Social-Media-Kanälen von BMW Motorsport für eine Teilnahme beworben hatten, kam die neu entwickelte Sim-Version des BMW M2 CS Racing auf der Gaming-Plattform rFactor2 zum Einsatz. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein neues Rennfahrzeug von BMW Motorsport zeitgleich sowohl real den Medienvertretern als auch virtuell vorgestellt wurde. Beim Pro- und beim Werksfahrer-Rennen gingen die Teilnehmer mit dem BMW M8 GTE auf der Plattform iRacing auf die Strecke.

„Das war eine erfolgreiche Premiere für das BMW SIM LIVE Jahresabschluss-Event“, sagte BMW Group Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Wir haben in den Rennen heute tollen Motorsport gesehen und erlebt, wie BMW Fahrzeuge auch auf der virtuellen Strecke für Begeisterung sorgen.

Wie wichtig uns das verstärkte Engagement im Sim-Racing ist, zeigt die Tatsache, dass wir im BMW M2 CS Racing zum ersten Mal überhaupt einen realen und einen virtuellen Rennwagen parallel an den Start gebracht haben. Simulation spielt bei BMW Motorsport und in der BMW Group insgesamt eine immer wichtigere Rolle. Außerdem senken wir mit dem Sim-Racing die Einstiegshürden in die Welt des Motorsports. Es ist großartig, dass wir unsere Werksfahrer mit den Sim-Pros, unseren Fans und den Medienvertretern zusammenführen konnten. So etwas ist eben nur virtuell in dieser Form möglich.“

BMW SIM LIVE 2019 ©Martin Hangen/hangenfoto

Stefan Ponikva, Leiter Markenerlebnis BMW, meinte: „Unsere Vision ist klar: BMW möchte als Premium-Automobilhersteller mit starker Motorsport DNA die führende Rolle im Bereich Sim-Racing einnehmen. Als moderne und innovative Marke betreten wir auch die virtuelle Rennsport-Welt als glaubwürdiger Keyplayer. Durch dieses Engagement möchten wir die jungen Zielgruppen wie die Generation Y und Z emotionalisieren und für die Marke begeistern. Danke an iRacing, rFactor2 und Fanatec, die alle zur erfolgreichen Premiere des BMW SIM LIVE beigetragen haben.“

Die beiden Formel-E-Piloten Maximilian Günther (siehe Bild) und Alexander Sims hatten wie die DTM-Werkspiloten Marco Wittmann, Philipp Eng und Timo Glock eine Menge Spaß und waren mit Eifer und Ausdauer beim Sim-Racing dabei.

Max Günther beim BMW SIM Race 2019 ©EHirsch

Besonders spannend ging es im Pro-Rennen beim BMW SIM LIVE 2019 zu. Auf dem „Daytona International Speedway“ lieferten sich die Sim-Racer mit dem BMW M8 GTE packende Zweikämpfe und zeigten, auf welch hohem Niveau sie unterwegs sind. DeJong überquerte als Sieger die Ziellinie, dahinter folgten Laurin Heinrich (Williams eSports) und Maximilian Benecke (Pure Racing Team) auf den Plätzen zwei und drei und erhielten dafür 5.000 bzw. 2.500 Euro Preisgeld.

DeJong sagte: „Das war ein fantastischer Tag für mich. Wir haben die Werksfahrer und viele andere Sim Racer getroffen. Es war ein Privileg, hier dabei zu sein. Und das Rennen hat riesigen Spaß gemacht. Für mich ist es ziemlich gut gelaufen – und es war extrem spannend.“ Der Sieg im Media-Rennen ging an Sim-Influencer Jimmy Broadbent aus England, im Fan-Rennen kam Hoyer als Erster ins Ziel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: